SURI FREY startet Marketingoffensive

SURI FREY startet Marketingoffensive

SURI FREY startet Marketingoffensive

Seit Einführung der Marke SURI FREY in 2015 steht diese wie kaum eine andere in der Taschenbranche für ihre umfassenden und modernen Marketingmaßnahmen. Der Launch seinerzeit wurde unterstützt mit einer breit angelegten Marketingkampagne, die in diesem Ausmaß für ein Taschenlabel ungewöhnlich war. Der Erfolg der Marke von Stunde Null an ist laut Sven Meier, Geschäftsführer Meier Lederwaren, auf unterschiedliche Faktoren zurückzuführen: „Die Kollektion überzeugte schon bei Einführung mit genau dem richtigen Mix aus modischem Look und attraktiver Preislage, den der Handel brauchte, um den Endverbraucher wieder für Taschen zu begeistern. Unseren Händlern wurden die Taschen zum Teil beim Dekorieren im Fenster von den Kunden aus der Hand genommen und direkt zur Kasse getragen.“ Neben dem richtigen Gespür für das, was der Markt brauchte, um Umsätze zu erzielen und Frequenz zu generieren, hat sich SURI FREY schnell als feste Umsatzgröße und unverzichtbare Marke im Sortiment des Fachhandels etabliert. Rüdiger Weiser, Vertriebsleiter SURI FREY erinnert sich, wie es war, als der bis heute gültige Aufnahmestopp für Händler in Deutschland ausgesprochen wurde: „Die Telefone standen nicht mehr still, Händler kämpften um die Listung. Bis heute setzen wir auf selektiven Vertrieb für unsere Marke, das ungebrochen hohe Umsatzniveau bestätigt uns in unserer Entscheidung.“ Der Preis für den Erfolg ist natürlich, dass SURI FREY aufgrund der Marktdurchdringung und bundesweiten Präsenz bei allen Schlüsselkunden nicht mehr den Neuigkeitscharakter besitzt wie in den ersten Saisons. Weder für den Handel noch für den Endverbraucher. Genau hier setzt Sven Meier jetzt an, indem er das Mandat für die Marketingstrategie an die Tiger Marketing Group aus Neu-Isenburg vergeben hat: „Wir wissen, dass wir jetzt an einem wichtigen Punkt stehen. Die Marke ist im Handel bekannt, auch in der Wahrnehmung des Endverbrauchers sind wir immer besser verankert. Jetzt gilt es, die Attraktivität und Sexyness der Marke so auszubauen, dass sie in der Begehrlichkeit weiter steigt und am besten dauerhaft auf der Wunschliste des Endverbrauchers steht. Darum haben wir uns einen starken, innovativen Partner an die Seite geholt und uns für die Tiger Marketing Group entschieden.“ Tiger Marketing Group Geschäftsführer Sven L. Franzen, in der Marketingbranche kein Unbekannter, freut sich über die Aufgabe, SURI FREY marketingmäßig in ein neues Zeitalter zu katapultieren. Dabei setzt er auf einen Mix aus klassischer und nicht-klassischer Kommunikation, crossmediale Kooperationen und vor allem endverbraucherorientierte Maßnahmen. Was sich fast banal liest, ist in der Tat eine Marketingoffensive, für die die Marke SURI FREY einen hohen sechsstelligen Betrag zur Verfügung stellt. „Wir denken vor allem vernetzt und setzen auf Synergieeffekte, bei gleichzeitig eindeutiger Positionierung mit emotionalem USP steigern wir die Markenbekanntheit und die Markenbegehrlichkeit von SURI FREY gleichermaßen“, verrät Sven L. Franzen schon mal ein bisschen, worauf Handel und Endverbraucher sich freuen dürfen.

Für eine reibungslose, effektive und serviceorientierte Zusammenarbeit mit dem Handel hat sich Sven Meier bereits vor längerer Zeit für das Konzept Fashion Cloud entschieden und bietet gemeinsam mit dem Unternehmen dem Handel eine verlängerte Ladentheke, aber auch eine Bilddatenbank.

Zudem wird die Internationalisierung weiter vorangetrieben, die Teilnahme an der Messe Mipel in Mailand ist dabei nur ein Schritt von vielen, um die Marke auch über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt zu machen.

Anja Sziele PR
Infanteriestaße 11a, Haus B2
80797 München
Tel.: 089203003260
Fax: 089203003279
mail@anjasziele.de
www.anjasziele.de

SURI FREY Global Branding and Licence GmbH
Sophie-Scholl-Platz 8
63452 Hanau
Mail: contact@surifrey.com
Tel: +49 618118988844
www.surifrey.com

 

Ähnliche Artikel