Pure Boarding: No Limits!

Pure Boarding: No Limits!

Snowboarden is back! Pure Boarding bietet kreatives Boarding-Adventure 2.0 in alpinem Setting: Die unschlagbare Combo aus sportlichem Fun und lässiger Leichtigkeit zaubert jedem Snow-Surfer ein breites Lächeln ins Gesicht.

Pure Boarding ist das Back-to-the-roots-Package der Boarding-Szene – fernab von modischen Zwängen steht der Spaßfaktor und das einzigartige Lebensgefühl im Vordergrund.

Egal ob blutiger Anfänger, motivierter Fortgeschrittener oder abgebrühter Pisten-Profi: Bei Pure Boarding findet jeder Topf seinen Deckel und jeder Hardboot seine Bindung.

Die eigens entwickelten Pure Boarding Hybrid-Boards vereinen die besten Eigenschaften von Freeride-, Boardercross- und Carvingboards und garantieren maximale Flexibilität und schnelle Kantenwechsel.

Carving mit extremen Lay-downs, Powdern durch den Tiefschnee, Schweben über unberührte Hänge, Tricks und Jumps: Mit den Brettern von Pure Boarding ist maximaler Fun bei jeder Schneelage garantiert.


Keep on carving!

Die Modelle „Black Diamond“ und „Bastard“ sind so cool wie der Pure-Boarding Lifestyle selbst: In schlichtem Schwarz bzw. in rockigem Feuer-Design überzeugen die Bretter auch optisch auf ganzer Linie.

Beide Boards sind auf Carving fokussiert, ohne dabei an Vielseitigkeit einzubüßen.


Modell „Black Diamond“ und „Bastard“ um 850 Euro

Die „Two Series II“ Boards in schlichtem, unifarbigem Design können wohl schon als echte Klassiker unter den Pure Boardern bezeichnet werden.

Diese Bretter kennen kein Limit: Durch ihre breite Form ermöglichen sie maximalen, seitlichen Flex und garantieren jede Menge Snow-Fun und Pisten-Action.

Ob kühles Blau, feuriges Rot oder cooles Schwarz: Mit diesen Boards sind neidische Blicke im Snowpark garantiert.


Surf the snow

Wer sich selbst vom Pure Boarding-Fieber anstecken lassen möchte, sollte bei der „Surf the snow“-Tour vorbeischauen. Hier erwarten Dich die coolsten Carving-Gebiete und besten Lehrer.

Start ist am 12.Oktober in den Pitztaler Alpen. Danach folgen Stopps im Kaunertal, den Dolomiten und Colorado. Also worauf warten? Auf die Bretter, fertig, los!