Pressemitteilung zum CSR-Workshop

Pressemitteilung zum CSR-Workshop

30

CSR-Berichterstattung- muss, kann oder soll ich berichten?

Das CSR-Kompetenzzentrum Textil & Bekleidung Niederrhein setzt am 25.04.2017 um 14:30 Uhr seine Workshopreihe mit dem Themenschwerpunkt Berichterstattung fort. „CSR-Berichterstattung – muss, kann oder soll ich berichten?“ – mit dieser Frage werden sich Referenten und Teilnehmer auseinandersetzen.

Aus den Rückmeldungen der bisherigen Veranstaltungen zeigte sich, dass für dieses Themenfeld Bedarf und Interesse bei den Unternehmen vorliegt. Durch die CSR-Berichterstattungspflicht ab dem Berichtsjahr 2017 ist zumindest für die großen kapitalmarktorientierten Unternehmen in Deutschland ab 500 Beschäftigten die Frage nach der Notwendigkeit einer strukturierten Beschäftigung mit dem Thema „unternehmerische Verantwortung/CSR“ eindeutig mit „muss“ zu beantworten. Für die Mehrheit der vor allem mittelständischen Unternehmen scheint damit das Thema zumindest hinsichtlich einer gesetzlichen Verpflichtung nicht relevant zu sein. Allerdings ist zu erwarten und teilweise auch schon Realität, dass die Berichtspflicht von den großen Betrieben über die Wertschöpfungs- und Lieferketten auch auf die KMUs weitergegeben wird, und das auch in der Textil- und Bekleidungsindustrie.

Dr. Anne Fries von der Concern GmbH zeigt anhand des Leitfadens des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) eine niederschwellige Startmöglichkeit in diese Thematik für kleine und mittelständische Unternehmen speziell der textilen Branche auf. Der Workshop gibt außerdem einen Überblick über die existierenden unterschiedlichen Berichtssystematiken. Von Seiten der Hochschule Niederrhein wird Prof. Dr. Martin Wenke in die Berichtssystematiken einführen und verschiedene Standards vorstellen.

Harald Goost, Geschäftsführer von Bierbaum-Proenen GmbH & Co.KG wird über die unternehmerische Entscheidung zur Einführung von mehr Transparenz und deren Rolle in der Kommunikation sprechen. Diese konkreten Informationen aus Unternehmersicht eines traditionsreichen Familienunternehmens für Berufsbekleidung werden für die Teilnehmer sicherlich von großem Interesse sein.

Ziel des Workshops soll nicht nur die Information über den aktuellen Stand der gesetzlichen Pflichten liefern, sondern auch ausreichend Gelegenheit für Austausch und Diskussionen der Teilnehmer untereinander bieten.

Das genaue Programm zum Workshop, weitere Informationen zur Anmeldung und über die Aktivitäten des CSR-Kompetenzzentrums Textil & Bekleidung Niederrhein finden Sie unter www.csr-textil-bekleidung.de Außerdem gibt der dort zu findende Jahresausblick einen Überblick über die geplanten Aktivitäten für 2017. Somit haben Interessenten die Möglichkeit, Themen aufzugreifen und durch Mitwirkung zu schärfen. Die Festlegung der Termine erfolgt nach Absprache mit den mitwirkenden Unternehmen und wird auf der Internetseite fortlaufend aktualisiert.

Datum: 25. April 2017 ab 14:30 Uhr
Ort: Hochschule Niederrhein
Gebäude ZE 33
Richard-Wagner-Str. 89-99
41065 Mönchengladbach
Ansprechpartner:
Anette Harings, Projektmanagerin
Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH
Lüpertzender Straße 6
41061 Mönchengladbach
Tl: 02161-8237984
harings@wfmg.de
www.wfmg.de