PALTÒ ITALIA präsentiert den Trenchcoat in SS18 – Mode aus Sicht der...

PALTÒ ITALIA präsentiert den Trenchcoat in SS18 – Mode aus Sicht der Kinos zu sehen, stellt den Kern der Marke dar

FACTS

web-Adresse: http://www.paltò.it/
CEO: Luca Paganelli
Unternehmenssitz: Lucca
Produktpalette: Outerwear für Damen und Herren Herstellernachweis: Komet und Helden GmbH

MARKEN- UND UNTERNEHMENSINFORMATIONEN

Das Label Paltò ist das Projekt der italienischen Familie Paganelli, welche auch die Marke Peuterey gründete. Luca Paganelli entschied im Jahr 2013 mit Paltò, sein eigenes Label zu verwirklichen. Die Kollektionen bestehen aus eleganten Jacken und Mänteln, die Retro-Charme verbreiten.

Der italienische Begriff Paltò stammt auch aus der Vergangenheit und war ein gebräuchlicher Ausdruck für Mantel oder Jacke. Das Label legt neben seinem Hang zum Retro-Look auch großen Wert auf „the Italian way of dressing“. Im Vordergrund stehen deshalb Tradition, Eleganz und Exklusivität. Diese Werte spiegeln sich in den Materialien, den Details und der Farbwelt wieder. Die Hauptfunktion der Paltò Outerwear ist es, seine Träger vor Wind und Kälte zu schützen. Angelehnt an die Förmlichkeit vergangener Jahrzehnte haben die Jacken und Mäntel außerdem den Anspruch einen besonders guten und förmlichen, ersten Eindruck zu hinterlassen. Dieser Hang zur klassischen Eleganz kommt auch im bekannten Ausdruck „la dolce vita“ zum Tragen. Egal ob in Kinofilmen oder im Rock`n`Roll, große Männer wie Paul Newman, Marlon Brando, John Lennon oder Robert de Niro trugen elegante und klassische Jacken. Genau an diese Zeit und Förmlichkeit will das Label Paltò erinnern und sie in die Gegenwart übertragen.

Alle Kleidungsstücke von Paltò werden – wie die verwendeten Stoffe auch – exklusiv in Italien produziert. Sowohl die Herren- als auch die Damenkollektion bestehen pro Saison aus ca. 25 Teilen. In Italien wird Paltò bereits in über 120 exklusiven Boutiquen geführt.

Kollektionsvorschau SS18

Die SS18 Kollektion zeigt eine Neuinterpretation der traditionellen Mäntel mit Sportswear Einflüssen. Ikonische Kleidungsstücke wie der Trenchcoat und der einreihige Staubmantel wurden mit sehr leichtem Material wie Baumwoll-Popeline verwirklicht. Die Leichtigkeit dieses Stoffes verleiht diesem Kleidungsstück einen sehr angenehmen Fit, während der feste Griff der Popeline einen cleanen und urbanen Look erzeugt.

Das Angebot an Mänteln und Jacken wird größer, verschiedene Varianten werden präsentiert: vom abgesteppten Bomber zu Modellen im Sailor-Style, von Military Inspirationen für die neue Cooper – und die Evergreen Field Jacket, bis hin zu cleanen Linien bei der neuen Windjacke und dem Shirt Jacket. Gemusterte Stoffe dürfen auch nicht fehlen! Anspruchsvolle und farbenfrohe Akzente brechen aus dem gewohnten Rahmen und zeugen von klassisch englischen Mustern wie beispielsweise kleine Glencheck-Muster, die in drei Hauptmodellen präsentiert werden: dem einreihigen Staubmantel, dem Trenchcoat mit Raglanärmel und dem Shirt Jacket.

Paltò präsentiert den Trenchcoat in SS18

Paltò hat uns beigebracht, Mode aus Sicht des Kinos zu sehen, was wiederum den Kern der Marke darstellt. Jede Paltò Kollektion bringt die Gefühle jener großen Filme zum Ausdruck, die durch die außergewöhnlichen Leistungen der Schauspieler und die Visionen der Filmemacher lebten. In der Sommersaison wird dem Trenchcoat die Ehre zuteil, den zeitgenössischen Stil der internationalen Kinos und deren schillernden Persönlichkeiten zu repräsentieren. Die Inspirationen für die SS18 Kollektion entstammt den Kreationen der Kostümdesigner, welche in den großen Kultfilmen, mit namhaften Modemarken zusammengearbeitet haben.

Ein gutes Beispiel dafür ist der klassische Trenchcoat mit dem breiten Revers und Gürtel, welcher von Humphrey Bogart im Film „Casablanca“ getragen wurde. Dieser gilt sogar nach 75 Jahren immer noch als Sinnbild dieses Kleidungsstückes. Die Marke orientierte sich ebenso an Filmstars wie Jack Lemmon in „The Apartment“, Alain Delon in „Le Samouraï“, Paul Newman in „Paris Blues“ und Jean Gabin in „The Sicilian Clan“. Nicht zu vergessen sind die Schauspieler aus dem modernen Kino wie beispielsweise Marlon Brando in „Last Tango in Paris“ und Harrison Ford in „Blade Runner“.

Auch gegenwärtige Referenzen zeigen, dass der Trenchcoat ein wichtiger Bestandteil im internationalen Kino ist, da er den Style der Protagonisten erheblich prägt. Die Bandbreite reicht von Mathew McConaughey, der im Film von Gus Van Sant‘s „The Sea of Trees“ zu Brad Pitt in Robert Zemeckis‘s Film „Allied“ über Leonardo Di Caprio in „Shutter Island“ und George Clooney in „Michael Clayton“.

Paltò zeigt in SS18 eine perfekte Verknüpfung dieser Einflussfaktoren, angepasst an gegenwärtige Trends, mit einem neuen Auftritt und an ein jugendliches und unabhängiges Publikum gerichtet.

KOMET UND HELDEN

marie-luise jehle

press-office

osterwaldstr.10

lodenfrey park

80805 münchen

phone: 0049-89-970528.20

fax:       0049-89-970528.10

email:   marie.jehle@kometundhelden.de

web: www.kometundhelden.de