OLYMP-Bezner-Stiftung: Erneut 10.000 Euro für Schule in Dano/Haiti

OLYMP-Bezner-Stiftung: Erneut 10.000 Euro für Schule in Dano/Haiti

 

Unterricht für 250 Schüler im neu errichteten Schulgebäude aufgenommen

Die OLYMP-Bezner-Stiftung spendet nochmals 10.000 Euro für das erfolgreiche Schulprojekt in Dano auf Haiti. Gemeinsam mit Matthias Eigel und dem Verein „Haiti-WIR-helfen e.V.“ unterstützt die OLYMP-Bezner-Stiftung aus Bietigheim-Bissingen die Lehrerfinanzierung und den Schulunterricht für circa 250 haitianische Kinder. Das Ziel der Spendenaktion ist es, dauerhaft die finanziellen Grundlagen für die schulische Ausbildung, die Schulspeisung und die sozialen Fähigkeiten von schulpflichtigen Kindern auf der krisengeplagten Karibikinsel zu schaffen.

 

Haiti kommt auch im Februar 2019 leider nicht zur Ruhe. Es gilt als ärmstes Land der westlichen Hemisphäre, denn der Staat ist weitgehend von ausländischen Hilfszahlungen abhängig. Neben der erheblichen Korruption ist auch die wachsende Gewaltkriminalität ein erhebliches Problem. Bei den aktuellen Demonstrationen gegen die derzeitige Regierung und die vermutete Unterschlagung von Hilfsgeldern aus dem Erdbebenfonds kam es zu brutalen Ausschreitungen durch protestierende und perspektivlose Jugendliche aus den Armenvierteln der Hauptstadt Port-au-Prince mit brennenden Autos, Toten und Verletzten. Dagegen möchte die OLYMP-Bezner-Stiftung ein konstruktives Zeichen setzen und zeigen, dass es mit Hilfe vieler Spender, Helfer und Unterstützer auch anders geht.

 

„Wir unterstützen mit unserer Stiftung erneut und konsequent das bisher erfolgreiche Schulprojekt in Dano mit weiteren 10.000 Euro, weil wir an den Erfolg glauben. Das neue Schulgebäude ist indessen weitgehend errichtet und betriebsbereit. Leider ist die Finanzierung von Schulbetrieb und -speisung noch nicht gesichert. Jedoch sieht der Zweck der OLYMP-Bezner-Stiftung gerade die Hilfe für benachteiligte und diskriminierte Kinder weltweit vor. Deshalb leisten wir hier selbstverständlich unseren Beitrag“, sagt Eberhard Bezner, Gründungsmitglied und Kuratoriumsvorsitzender der OLYMP-Bezner-Stiftung.

 

Bei der Schule im circa 60 Kilometer südwestlich von Port-au-Prince gelegenen Dorf Dano handelt es sich um ein Projekt der christlichen Mission von Anneliese Gutmann, welche die Finanzierung, Baumaßnahme und Abwicklung vor Ort überwacht. Sie arbeitet eng mit dem Verein Haiti-WIR-helfen e.V. in Bietigheim zusammen. Unterstützt wird sie vom katholischen Pater Dominique, der die Schulgemeinschaft seelsorgerisch, organisatorisch, bildungsorientiert und inhaltlich betreut.

 

Eberhard Bezner erläutert: „Das neue Schulgebäude hat sich schon bewährt. Es ist für uns nicht mehr vorstellbar, dass drei Klassenstufen unterschiedlichen Alters in nur einem Raum unterrichtet wurden. In einer solchen Situation ist kein sinnvoller und nachhaltiger, altersgerechter Unterricht für die Kinder möglich.“ Im Hinblick auf die schwierigen Witterungsbedingungen, die latente Erdbebengefahr, die landestypische Arbeitssituation und die offensichtliche Dringlichkeit vor Ort ist die Grund- und Volksschule in Dano innerhalb eines Jahres fast neu entstanden. Das Fundament wurde gemäß den neuen erdbebensicheren Bauvorgaben in Haiti stabil angelegt. Darauf kam dann ein zweistöckiges Gebäude mit acht Klassenzimmern für Kinder und Lehrpersonal.

                                                                                           

Die 2008 von der Familie Eberhard, Birgit und Mark Bezner gegründete und mit einem Grundkapital von einer Million Euro ausgestattete OLYMP-Bezner-Stiftung hat sich mit ihrem Engagement in vielen Projekten in Baden-Württemberg, in Deutschland und im Ausland bisher positiv bewährt.