Mode Startups und Jungedesigner pitchten beim exklusiven Mode Startup Event im Soho...

Mode Startups und Jungedesigner pitchten beim exklusiven Mode Startup Event im Soho House Berlin

178
Fashionsparkle am 20. Januar 2016 in Berlin. Fotografie: Frank Nürnberger.

Mode Startups und Jungedesigner pitchten beim exklusiven Mode Startup Event im Soho House Vier Mode Startups präsentierten ihre Lösungen für den Handel im Pitch Format. Zwei Designerinnen zeigten ihre Kollektionen als Modenschau. Eine hochkarätige Jury verlieh den sparkle Award an die Jungdesignerin Lena Man.

Berlin, 21.01.2016, beim gestrigen Mode Startup Event sparkle connect im Soho House gab es für die hundert geladenen Gäste einiges zu bestaunen. Im Pitchformat präsentierten vier ausgewählte Mode Startups ihre Lösungen für den Handel und zwei Jungdesignerinnen ihre Kollektionen und stellten sich den Fragen der Gäste und der Jury. Ziel war es der Modebranche Zugang zu innovativen Lösungen für den Handel und frischen Kollektionen zu geben und traditionsreiche Modeunternehmen mit zukunftsfähigen Neuentwicklungen aus der Soft- und Hardwarebranche zu verknüpfen. Besonders Lena Man konnte als Jungdesignerin die Gäste aber auch die Jury mit ihrer Kollektion überzeugen und bekam den sparkle Award verliehen.

Die hundert geladenen Gäste nutzten das Abendevent, um mit jungen Unternehmern, Vertretern der Modeindustrie, Mode Bloggern und auch der Fachpresse wie der Textilwirtschaft in Kontakt zu kommen. Phizzard und Die Schuhleister pitchten nicht nur, sondern präsentierten ihre Lösungen für den Handel zum Anfassen. Phizzard stellte seine digitale Umkleidekabine aus. Mit einer Kombination aus Touchscreen und Barcode-Scanner in der Umkleidekabine sorgt die Lösung dafür, dass mehr Besucher in den Geschäften passende Artikel finden und kaufen. Weiterhin konnten sich die Gäste von Die Schuhleister die Füße im 3D Scanner vermessen lassen. Aus diesem Scan kann dann eine Schuhleiste erstellt werden. Somit erhält der Kunde moderne und hochqualitative Maßschuhe, die nach einmaliger Vermessung passen und jederzeit durch den Kunden nachbestellt werden können. Während des Dinners präsentierten dann die Jungunternehmer im Pitch Format ihre Startup Ideen. Dieses Präsentations- Format kommt aus der Startup Szene und bietet dem Startup seine Lösung in fünf Minuten zu präsentieren. Models liefen die Kollektionen der zwei Jungdesignerinnen Lena Man und Jana von COIIIBO und boten so den Gästen eine Abwechslung zum Staunen. Die hochkarätig besetzte Jury fand für jedes Startup die richtigen Worte. Mit dabei waren Amicis X. Arvizu, Innovation Manager bei Zalando, Tanja Bogumil, Gründerin und Geschäftsführerin von der Kisura GmbH, Klaus N. Hang, zuletzt Publisher and CEO von Sportswear International und Elisabeth Kröss, Lead Business Development Manager DACH von der Stylight GmbH gaben hilfreiche Tipps und stellten die richtigen Fragen, um die Gäste dabei zu unterstützen den Gewinner zu küren. Denn auch die Gäste waren bei der Abstimmung involviert. Lena Man freute sich sehr, als sie den sparkle Award überreicht bekam. „Ich kann gar nicht glauben, dass ich gewonnen habe und freue mich, dass ich mit meiner Kollektion überzeugen konnte,“ so die Jungdesignerin, die eine eklektische Symbiose aus kommerzieller Marktnähe und sehenswerten High End Produkt auf dem Laufsteg gezeigt hat. Verbunden mit dem Preis ist die Teilnahme an den Supportprogramm, dass der Veranstalter von sparkle connect die fashionsparkle GmbH momentan aufbaut. Neben branchenahen Events bietet fashionsparkle an der Wertschöpfungskette orientierte Dienstleistungsangebote für Mode Startups. Junge Gründer sollen bestmöglichst unterstützt werden, damit sie auf dem Weg zum wirtschaftlichen Erfolg alle Stolpersteine überwinden können.

Neben Phizzard und Die Schuhleister pitchten Dress and Friends und chatShopper ihre digitalen Lösungen. Dress and Friends ist virtueller Kleiderschrank, soziales Modenetzwerk und Marktplatz zugleich. chatShopper ermöglicht personalisiertes Einkaufen über Messenger-Dienste, wie z.B. WhatsApp, individuell und schnell. Auch diese beiden Lösungen fanden reges Interesse bei den Gästen aus der Modeindustrie. „Wenn ich sehe, dass sich junge Unternehmer ungezwungen mit Entscheidern aus der Modebranche unterhalten können und so die Chance bekommen richtig gute Kontakte zu knüpfen, dann ist das für mich der größte Erfolg der Veranstaltung,“ freut sich fashionsparkle Gründerin Judith Behmer bei der Aftershow. Zum Schluss nutzten viele Gäste noch die Fotobox von SnapShot2Go und hielten ihre Erinnerung an das gelungene Fest auf einem Foto fest, das direkt ausgedruckt werden konnte.