Kleine Mädchen mit Träumen werden Frauen mit Visionen

Kleine Mädchen mit Träumen werden Frauen mit Visionen

Kleine Mädchen mit Träumen werden Frauen mit Visionen

Deutschlands wahrscheinlich jüngste Fashiondesignerin

Hände zu klein, Schere zu groß

Die elfjährige Amina entwirft und designt seit vier Jahren für das Fashionlabel ihrer Mutter NARA.

Kleinigkeiten näht sie selbst zusammen. Da Aminas Finger jedoch noch zu klein sind und Schneiden Kraft erfordert, hilft ihr ihre Mutter. Schneiden, zusammen nähen, bügeln – alles im Teamwork – Mama passt auf.

Kreativität liegt in den Wurzeln

Amina stammt aus einer Schneiderfamilie. Schon ihre Ur-Urgroßmutter ist damals in der Mongolei eine berühmte Schneiderin gewesen. Damals existierte der Begriff Fashiondesigner noch nicht. Sie nähte überwiegend mongolische, traditionelle Trachten aus Seide.

Zu jener Zeit hat ihre Tochter von ihr das Handwerk der Schneiderei gelernt und ihr Wissen wiederum an ihre eigenen vier Töchter weitergegeben.

Jede von ihnen hat Schneiderei als zusätzlichen Nebenjob praktiziert.

Nara, Aminas Mutter, erinnert sich, dass ihr Zuhause voller Staub von Textilien gewesen ist. Sie hat damals ihre Mutter beobachtet, wie sie nebenbei auf ihre Kinder aufgepasst hat, zwischendurch in der Fabrik gearbeitet hat und Kleidung mit nach Hause gebracht hat, um sie fertig zunähen. Berufsbekleidung – um die dreizehn Mäntel am Tag. Nara hat mit ihrer Mutter mitgelitten, wenn Kleidung zurückgekommen ist aufgrund der Qualitätskontrolle und hat versucht, ihre Mutter zu unterstützen, indem sie mit überlegt hat, was sie verbessern könnten. Solche Probleme kannte Nara schon als kleines Kind, die ihr jetzt im Erwachsenenalter als Fashiondesignerin wieder begegnen.

Indem sie ihrer Mutter bei der Arbeit über die Schulter geguckt hat, hat sie sehr viel gelernt und hat als Kind am Weltfrauentag an Schneiderwettbewerben teilgenommen und diese auch gewonnen. Sie hat aus Eigeninitiative sogar die Schuluniformen ihrer Klassenkameraden geändert und wurde danach vom Schuldirektor ins Büro gerufen, weil Schuluniformen nicht zu ändern sind…

Nach der Schulzeit besuchte Nara zwei Jahre lang eine Schneiderschule in der Mongolei, hat dort aber kaum etwas Neues dazu gelernt.

Seit 2008 betreibt sie ihr eigenes Fashionlabel NARA.

Die Geschichte wiederholt sich…

Amina hat zehn Jahre Fashionerfahrung

Amina konnte gerade einmal laufen, da hat Nara sie zu einem Fotoshooting für

ihre Kollektion mitgenommen. Einige Monate später hat Amina ihre erste Fashionshow miterlebt. Einige Jahre später ist sie in der Spandauer Altstadt

selbst über den Laufsteg gelaufen bei einer Modenschau ihrer Mutter.

Im Alter von zwölf Jahren weiß Amina schon genau wie man als Model posieren muss.

So wie Nara durch Beobachtung viel von ihrer Mutter gelernt hat, so wiederholt sich nun die Geschichte mit mit ihrer Tochter.

Allerdings geht Nara mit ihren Ideen in eine andere Richtung als Amina.

Was den Geschmack betrifft sind die beiden oft unterschiedlicher Meinung. Mama mag es gern bunt und überladen. Ihre Tochter bevorzugt eher zurückhaltende Farben.

Nara zwingt ihre Tochter zu nichts. Amina kreiert neben der Schule und ihren Hobbies spielerisch Fashion auf ihren eigenen Wunsch hin und ihre Mutter unterstützt sie.

Nara ist immer ganz überrascht, wie viele Fachkenntnisse Amina sich von ganz alleine eingeprägt hat und wie sorgfältig sie Farbkombinationen auswählt.

Amina meets Alexia

Alexia hat letztes Jahr im Februar angefangen, für NARAs neuste Kollektion Model zu stehen. Bei dem Shooting hat Alexia auch Amina kennengelernt und ihren kleinen Bruder. Sie haben sich sofort gut verstanden, sich öfter getroffen, zusammen Abendbrot gegessen und zusammen Ausflüge gemacht.

Alexia wollte Amina unterstützen, indem sie ihr Model geworden ist und für

die Kleine auf ihren SocialMedia Kanälen Werbung gemacht hat.

Auch die Redaktion von Europefashion ist von Aminas Kreativität begeistert und unterstützt sie von nun an.

 

Aminas erste Fashionshow, wo ihre eigene Kollektion präsentiert wird, steht in Planung und wir sind schon alle sehr gespannt auf das Ergebnis.

Instagram

@amina.fashion.girl

@nara.filmstudio.fashionstudio

www.nara.com.de

E-Mail shop@nara.com.de