ICHI Charity Kampagne – ICHI spendet 15 EURO pro Einkauf von ausgewählten...

ICHI Charity Kampagne – ICHI spendet 15 EURO pro Einkauf von ausgewählten Styles

51

ICHI schenkt Frauen besondere Anerkennung, die keine Scheu zeigen sie selbst zu sein – Shoppe die Lieblingsstyles von Almaz Mengesha auf www.ichi.biz und ICHI spendet 15 Euro an DINNØDHJÆLP
Bei ICHI werden wir zunehmend von willensstarken und zielstrebigen Frauen inspiriert. Dies sind Frauen, die den Mut haben auf ihr Herz zu hören, egal was kommen mag. Frauen die Risiken eingehen, weil für sie an erster Stelle steht, ihrem Leben einen Sinn zu verleihen. Wir möchten ihre Geschichten weitererzählen und hoffen, dass sie euch genauso inspirieren, so wie sie uns inspiriert haben. Wir wollen diese Frauen dabei unterstützen, ihre Ziele zu erreichen und euch damit die Möglichkeit geben, gleiches zu tun.

Ein Verkehrsunfall hat das Leben der damals 8-jährigen Almaz Mengesha schlagartig verändert. Bei dieser Tragödie verlor sie beide ihrer Beine. Doch das Schicksal wendete sich und schenkte ihr eine dänische Adoptivfamilie. Diese Geschichte verhalf ihr dabei eine starke, selbstbewusste Frau zu werden, die heutzutage sogar an Triathlons teilnimmt, um auf andere Schicksäle aufmerksam zu machen. Schicksäle die ihr am Herzen liegen, nämlich Africas Witch Children.

„Ich ging ein paar Schritte dann hörte ich den Wagen, spürte und roch ihn. Es entstand eine Hitze die ich an meinen Wangen fühlte und zugleich stiegen mir die Abgase in die Nase. Danach verspürte ich einen intensiven Schmerz der sich durch meinen ganzen Körper zog. Ich schrie wie nie zuvor. An diesem Punkt wurde mir schwarz vor Augen.“

Mit diesen Worten leitet Almaz Mengesha ihre Geschichte ein, welche sie in dem Buch „Hyenas in the night“ verarbeitet hat. In dem Buch beschreibt sie den Tag an dem sie mit 8 Jahren alleine durch ihr äthiopisches Dorf bummelte und von einem LKW überfahren wurde. Es hätte ein sehr trauriges Ende nehmen können. Beide Unterbeine mussten hierdurch amputiert werden. Doch wie das Schicksal so wollte, adoptierte sie eine dänische Familie, holte sie zu sich nach Dänemark und fing mit ihr ein neues Leben an. Heute hat sie ihre eigene Familie mit drei Kindern.

Als sie zurück nach Afrika reiste um sich auf die Suche nach ihren Wurzeln zu machen wurde sie mit
dem Begriff „Witch Children“ vertraut. Kinder die Zurückweisungen erleiden, die Folter und dem Tod
ins Auge blicken, in Nigeria, ein Land betroffen von Armut und Aberglaube, genau wie in ihrer Heimat Äthiopien.

Diese Zustände lösten bei der bescheidenen Almaz Mengesha, auch genannt Næsborg-Andersen, einen tiefen Wunsch aus etwas zu verändern. Ihr wurde in diesem Moment bewusst, dass ihre körperliche Behinderung hierbei von großem Vorteil sein könnte. Gesagt, getan. Mit 40 Jahren stieg sie das erste Mal auf ein Fahrrad und fing an für einen Triathlon zu trainieren. Eine erfolgreiche
Athletin zu werden stand für sie nie im Vordergrund. Vielmehr ging es darum, Aufmerksamkeit zu erzeugen und Spenden für die DINNødhjælp Organisation zu sammeln, eine Wohltätigkeit, die den benachteiligten Witch Children zu Gute kommen soll.

Almaz´s Geschichte ist einmalig, herzerwärmend und sehr inspirierend. Wir hoffen, dass ihre Geschichte euch dazu ermutigt immer ihr selbst zu sein!

Hi-res Bildmaterial kann unter folgendem Link downgeloaded werden:
https://www.dropbox.com/sh/0as1gtwwdh8ambv/AABHOR9Ebuk5BuVLV82qK2Cya?dl=0

Link zur Kampagnen-Seite (engl. Version):

Ähnliche Artikel