ECOALF erobert mit der ersten Generation recycelter Fashion den deutschen Markt

ECOALF erobert mit der ersten Generation recycelter Fashion den deutschen Markt

Das spanische Unternehmen ECOALF, welches 2012 von Javier Goyeneche gegründet wurde, ist Vorreiter in nachhaltiger Mode. Mit der Mission, eine neue Generation an Modeprodukten zu schaffen, die aus recycelten Stoffen bestehen und zugleich denselben Qualitäts- und Designanspruch haben wie nicht recycelte Kollektionen.


ECOALF sieht sich in der Verantwortung, das Bewusstsein für begrenzte natürliche Ressourcen unseres Planeten in einen neuen Fokus zu rücken. Die erschreckende Zunahme der Abfallmengen, die vor allem von Industrieländern produziert wird, gab Javier Goyeneche Anlass das Unternehmen zu gründen. Alleine in den letzten 15 Jahren wurde mehr Plastik produziert als im gesamten 20. Jahrhundert. Besonders betroffen davon sind die Weltmeere mit über 8 Millionen Tonnen pro Jahr.

Durch Investitionen in Forschung und Entwicklung gelang es ECOALF eine Technologie zu entwickeln, Stoffe und Fäden aus 100 Prozent recycelten Materialien herzustellen. Hierfür wurden unter anderem Aufbereitungsanlagen in Meeren gebaut, um die Ozeane von Plastik zu befreien. Zusätzlich hat das Unternehmen weltweit (Taiwan, Korea, Portugal, Mexiko, Japan, Spanien usw.) Kooperationsverträge geschlossen, um kontinuierlich Kleidung und Accessoires aus wiederaufbereiteten Stoffen herstellen zu können. Bereits über 160 recycelte Materialien hat ECOALF entwickelt.

Entstanden sind Damen- und Herrenkollektionen mit einem hohen Designanspruch sowie Schuhe und Taschen. Inspiriert sind die Designs von der Micro- und Macroperspektive auf den Planeten – ein Blick auf das große Ganze. Die Herbst-/Winterkollektion 2017 konzentriert sich auf innovative Materialien wie atmungsaktive und wasserfeste Fasern, neue Silhouetten sowie eine Erweiterung der Farbrange.


ECOALF – BECAUSE THERE IS NO PLANET B