Den Traum leben: Wie aus einer Scheidungsanwältin eine Designerin wurde

Den Traum leben: Wie aus einer Scheidungsanwältin eine Designerin wurde

Selbstverwirklichung – (k)ein Trend der „young Genration“ Unter „Millenials“ fast schon normal: Die Selbstverwirklichung nach dem Studium. Mit dem Dr.med. in der Tasche ein Kolleg für Mode? Als BWL MSc Absolventin eine Yoga-Ausbildung in Südindien absolvieren? Wendungen in Biographien, die dem heutigen Zeitgeist ganz entsprechen. Getreu dem Motto: „Do what you love and you will never have to work again.“

Ganz anders war es bei Elfenklang-Designerin Petra Radenkovic. Nach dem Studium an der Universität München und einem klassischen juristischen Werdegang, eröffnete sie eine Rechtanwaltskanzlei in Münchner Bestlage und machte sich als Scheidungsanwältin erfolgreich selbstständig. Nach vielen Jahren in der Branche, als „Frau, die es geschafft“ hatte und sich den Respekt Vieler erarbeitet hatte, wagte Petra Radenkovic einen radikalen beruflichen Neuanfang: Sie hängte die juristische Karriere an den Nagel, schloss ihre Kanzlei: „Mit 40 habe ich mir gedacht: Jetzt habe ich lange genug gemacht, was andere von mir wollten.“

Tausche Leder gegen Akten
Ab sofort sollte ihrer Leidenschaft für Design und der Liebe zum Detail ihr Leben bestimmen. Sie gründete das Label „Elfenklang“. „Dass ich mit dieser Entscheidung richtiglag, sagt mir mein Herz jeden Tag, denn ich liebe, was ich tue“. Interessant daran ist, dass Petra Radenkovic den Traum zu designen bereits in ihrer Teenagerzeit hatte. Auf einer rosaroten Nähmaschine fertigte sie Kleider, Accessoires – doch in ihrem Elternhaus sehnte man sich nach einem sicheren Job für die geliebte Tochter.

„Work hard and dream big“
Ehrgeiz, Konsequenz und ein Auge für kleine Details – Eigenschaften, die die Scheidungsanwältin einst so erfolgreich machten – fließen in das heutige Unternehmen mit ein. „Wenn man etwas erreichen will, muss man hart arbeiten. Auf dem Weg zum Erfolg gibt es viele Hürden zu nehmen und es ist ein sehr steiniger Weg. Aber ich möchte keine Minute, keine Phase der Entwicklung missen! Wenn man etwas mit Leidenschaft macht, fühlt es sich nicht wirklich nach Arbeit an“, resümiert Petra Radenkovic.

Ein Traum in Pastell: Elfenklang
Elfenklang steht für hochwertige Ledergeldbörsen, Taschen und Timer – eine weitere Leidenschaft der Designerin. „Ich kann gar nicht zählen, wie viele Filofax-Modelle ich als Anwältin hatte.“ Den Spleen für Timer kombiniert die Wahlsalzburgerin heute mit ihrer Leidenschaft für Pastellfarben. Im lichtdurchfluteten Elfenklang-Atelier im Loftstyle entstehen in Handarbeit die Preziosen, die immer mehr Kundinnen aus aller Welt schätzen. In über 60 Farbkombinationen erhältlich, verarbeitet Petra Radenkovic nur bestes Leder aus italienischen Gerbereien. Hochwertige Verschlüsse, ein langlebiges Innenleben aus Echtleder und langlebige Nähte sind selbstverständlich.
Wertvoll, praktisch und wunderschön

So viel Handarbeit und die kompromisslose Qualität münden in einer Premiumpreislage: Geldtaschen ab 150 Euro, Planer ab 154 Euro und Handtaschen für 462 Euro. „Angesichts der vielen Arbeit und der hochwertigen Materialien absolut gerechtfertigt – dieses Feedback bekommen wir auch von unseren Kundinnen“, ist Petra Radenkovic stolz. „Mehr noch: Wer weiß, wie viel Handarbeit und wie gute Materialien in unseren Produkten stecken, ist oft erstaunt, dass die Elfenklang-Produkte nicht viel teurer sind.“ Davon zeugen auch die vielen zauberhaften Produktbewertungen und das ausgezeichnete Kundenfeedback, das Elfenklang bekommt. Kostprobe gefällig?

Bewertungen von elfenklang

MMPR. DIE KOMMUNIKATIONSAGENTUR.
Lasserstraße 13, 5020 Salzburg salzburg@mmpr-agentur.com, Tel.: 0043 662 87 37 57

Ähnliche Artikel