Alles andere
In dieser Kategorie werden alle News veröffentlicht, die zum Zeitpinkt der Veröffentlichung nicht zugeordnet werden konnten.

Full House bei der 1. ModEuropColourConference

Kreative der internationalen Schuh- und Taschenbranche entscheiden in Berlin über die Lederfarben für Herbst/Winter 2019/20

Am 10. April trafen sich die Kreativen der internationalen Schuh- und Accessoire-Szene in der Trendmetropole Berlin. Unter der Regie des neuen Kreativ-Teams, der renommierten Trend-Agentur nextguruNow, hatte ModEurop zur erstenColourConference geladen. Im inspirierenden Ambiente der AMD, Akademie Mode und Design, standen die Farbauswahl und Erstellung der Lederfarbkarte für die Saison Herbst/Winter 2019/20 im Mittelpunkt. Spannende Vorträge namhafter Referenten ermöglichten den Teilnehmern aus zahlreichen europäischen Ländern, darunter auch ModEurop Partner Mirco Lopardo vom italienischen Zulieferer Biokimica, sowie der extra aus Indien angereiste  ModEurop Vice President Mohamed Sadiq, einen Blick über den Tellerrand. Nicht ohne Grund hatten sich die ModEurop Verantwortlichen für den Standort Berlin und das Kreativzentrum AMD entschieden. Schließlich geht es bei der Findung neuer modischer Themen immer auch um gesellschaftliche Strömungen. Und nicht zuletzt um das Lebensgefühl und Konsumverhalten der jungen Käuferschichten. Für die Generation Z stehen weniger Status und Luxus im Vordergrund, sondern vielmehr Erfahrungen und Erlebnisse. Wertigkeit und Langlebigkeit sowie das Motto „benutzen statt besitzen“ sind das Leitmotiv dieser Generation, die langsam erwachsen wird. „Daraus ergeben sich völlig andere Profile die bei der Gestaltung von Produkten und beim Farbeinsatz hohe Relevanz haben“, ist ModEurop Fashion-Experte Martin Wuttke überzeugt.

Verführerische Disharmonien

Für die Herbst/Winter-Saison 2019/20 bedeutet dies, dass klassische Harmonien durch Pop Up Farben und Akzente aufgemischt und in einen neuen Kontext gesetzt werden. Die so genannten „verführerischen Disharmonien“ werden weiterhin durch Strömungen der Streetwear und eines sportiv getriebenen Cross Dressing begleitet. Outdoor-Details sorgen für praktischen Mehrwert. Tailoring-Aspekte senden erste Signale in Richtung eines „angezogeneren“ Stils. Aus diesen gesellschaftlichen Entwicklungen definieren sich die drei ModEurop Farbthemen für Herbst/Winter 2019/20. Aufklärung, Sensibilität und Selbstbeobachtung sind die Keywords des ersten Themas, das mit ENLIGHTMENT bezeichnet wird. Hiking gilt dabei als neue Trendsportart gegen den digitalen Wahnsinn. Saisonal und regional agieren, die Natur verstehen und erhalten eröffnet eine Farbstory, die in einer meditativen Grundstimmung Klassiker mit modernem Flair verbindet. Die Winterpastelle Graurosé und Winterhimmel laden zum Träumen ein. Dunkles warmes Blattgrün, Nachtblau und tiefes Dunkelbraun verheißen wohlige Wärme. Rindenbraun, Curry und knackiges Rot bringen Outdoor-Aspekte ins Spiel, während Kupfer partiell belebt und für Modernität sorgt. „Diese kuratierte Retro-Palette mit einer warmen und natürlichen Attitude kann sowohl für klassischere Farbbilder wie auch für innovative Kombinationen genutzt werden“, erläutert Uta Riechers-Wuttke. Die Materialoberflächen kommen mit einer warmen, heimeligen Ausstrahlung daher: Felle, auch Fake Fur, Kariertes und Wolliges werden mit schimmerndem Nylon kombiniert. Volumige, Falten bildende Optiken stehen hoch im Kurs.

Verschiebung, Spannung und Neuinterpretation prägen die Farbwelt des zweiten Themas SHIFTING. Traditionelle Formen „guten Geschmacks“ werden hinterfragt. Der ausgelassene, individuelle Umgang mit Formen und Farben bringt neue, teilweise extreme Silhouetten hervor. Hier stehen Farben bereit, die zum spielerischen Umgang einladen: eine nonkonformistische Palette von kühlen, trockenen, teils kräftigen Farbtönen im Zusammenspiel mit neutralen Klassikern. Ultramarinblau, Rosinenbraun und Flaschengrün bilden eine ruhige winterliche Basis. Leuchtendes Goldgelb und Viola sowie Gletschersee Türkis bergen Innovationspotential. Für Neutralität sorgen Skin und Zimt. Schneeweiß bringt Licht und Leichtigkeit. Je nach Zusammenstellung lässt diese Farbreihe neue Klassiker entstehen oder sorgt für aufsehenerregenden Sehnerven-Kitzel. Die Materialien sind so vielfältig wie die Kombinations-möglichkeiten: Lackoberflächen stehen gleichberechtigt neben Mattem und Gummierten. Technische Materialien, z.B. Neopren, Nylon und deutlich mehr vegane Materialien spiegeln die Bedürfnisse der „Millenials“ wider.

 

Virtuelle Realität trifft beim dritten Thema ENCHANTMENT auf Retro Mystic und fraktale Muster. Es geht um Glamour mit einer Prise Ironie. Sportswear Attribute im Mix mit dramatischer Allure wirken als Innovationstreiber für neuartige Hybride. Die Farbskala pendelt zwischen Sanftmut und exzentrischer Opulenz. Die brutale Dunkelheit von Schwarzblau und Schwarzviolett wird durch Blitze von Stahlblau erhellt. Ein sicheres Terrain bieten Ocker, gebranntes Siena und Ochsenblutrot. Durch Fuchsia und Blautanne werden moderne Kombinationen ermöglicht. Mattes Gold sorgt für den Glamfaktor. Diese plakative Winterfarbskala zeigt je nach Farbkombination ihre sanft winterliche oder ihre verführerisch verruchte Seite. Die Materialien punkten durch glamouröse Ausstrahlung einerseits, andererseits fließen durchaus auch sportive Einflüsse mit ein und eröffnen neue Möglichkeiten, z.B. Mesh mit Strass-Steinbesatz oder Tech-Knit mit Glitzereffekten. Hinzu kommen Brokat und Flechtungen in satinierten Oberflächen. Steppungen und Metallics bleiben wichtig.

 

ModEurop Kooperation mit AMD wird fortgesetzt

 

Die erste ModEurop Colour Conference war ein voller Erfolg, so die einhellige Meinung der Teilnehmer. Als besonders inspirierend wurden neben den Trendvorträgen von Team Wuttke und ModEurop Vice President Sadiq die aktive Mitarbeit an der ModEurop ColourCard H/W 2019/20 sowie die Beiträge der progressiven Designer-Marke TATA Christiane und des Spezialisten für NFC Cloud Services Pop that tag bewertet. Auch der Besuch des auf japanische Avantgarde ausgerichteten Concept Store Oukan in Berlin-Mitte begeisterte die Kreativen. Die erfolgreich gestartete Kooperation mit der AMD wird weitergeführt. Damit setzt ModEurop einen wichtigen Akzent bei der Neuausrichtung. „Ziel ist es, Mode und Trends aus einer neuen Perspektive erlebbar zu machen“, so DSI Geschäftsführer Manfred Junkert. ModEurop lädt alle Kreativen ein, die modische Zukunft der Schuh- und Lederwarenbranche aktiv mitzugestalten. Die nächste ModEurop Colour Conference findet Mitte Oktober statt. Die ModEurop Lederfarbkarte für Herbst/Winter 2019/20 ist ab Mitte Mai beim DSI in Offenbach erhältlich.

Offenbach, 11. April 2018

Kontakt:

Dr. Claudia Schulz

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ModEurop

Berliner Straße 48

63065 Offenbach

Tel.: 069/829741-10

Email: info@schuhinstitut.de

 

Herzlichen Dank.

 

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Braun
Assistentin des Geschäftsführers

DSI – Deutsches Schuhinstitut GmbH
Berliner Str. 48

63065 Offenbach

Telefon: +49. 69. 82 97 420
Telefax: +49. 69. 82 97 41-41
www.schuhinstitut.de
info@schuhinstitut.de

Geschäftsführer: RA Manfred Junkert
Amtsgericht Offenbach 5 HRB 9327
UST-Id-Nr.: DE 114 139 742

Kroatien/Schuhhandel

CCC Austria baut kroatisches Filialnetz weiter aus

Gerald Zimmermann: „Kroatische Frauen haben den höchsten Einkommensanteil für Mode zur Verfügung, insbesondere Schuhe“

Z a d a r / G r a z  (22. 3. 18/medien-info) – Mit der heutigen (22. 3. 2018) Eröffnung einer Filiale im Neubauteil des Shoppingcenters Supernova in Zadar setzt die die internationale Schuhhandels-Gruppe CCC Austria mit dem Sitz in Graz ihre Filial-Expansion in Kroatien auch heuer fort und kommt damit auf 24 Standorte in Kroatien, 13 in Slowenien, 46 in Österreich und 77 in Deutschland.

„Speziell mit dieser Filialeröffnung bedienen wir  die gesamt Küstenregion, denn das Supernova in Zadar ist im Umkreis von 100 km das dominierende Fashion-Einkaufszentrum, das überdies auch von Touristen stark frequentiert wird. Damit sind wir ab sofort in Zadar gleich zweifach vertreten, denn schon seit dem Frühsommer 2016 führen wir in der innerstädtischen City Galleria ein CCC Familien-Schuhfachgeschäft“, erklärt CCC-General Manager Mag. Gerald Zimmermann, der von Graz aus nicht nur die österreichische CCC-Gesellschaft führt, sondern auch die slowenischen, kroatischen und deutschen CCC-Tochtergesellschaften

„Kroatien ist für CCC auch deshalb besonders interessant, weil kroatische Frauen den höchsten Einkommensanteil für Mode zur Verfügung haben und insbesondere für Schuhe“, stellt Zimmermann fest. „Damit unterscheidet sich ihr Kaufverhalten ganz erheblich von jenem der Konsumentinnen in Österreich, Slowenien und Deutschland. 

Die Konzernmutter CCC S.A. hat im Vorjahr erstmals etwas mehr als eine Milliarde Euro Umsatz erzielt, die Einzelhandels-Erlöse um 31,7 Prozent gesteigert, wobei es im Internethandel einen Zuwachs von 111 Prozent gegeben hat, und das EBITDA um zwölf Prozent erhöht.

CCC ist der größte Schuherzeuger in Europa, der am schnellste wachsende Schuhmode-Anbieter Europas und seit 2014 bereits größter in den CEE-Ländern. Derzeit betreibt die CCC S.A., deren Aktien an der Warschauer Börse notiert sind, mehr als 900 Stores in 16 Ländern, wobei die Strategie weiterhin auf starkes Flächenwachstum ausgerichtet ist.

Für Rückfragen steht Ihnen Mag. Gerald Zimmermann jederzeit gerne unter +43/(0)664-255 4419 zur Verfügung.

Bildtexte: CCC-General Manager Gerald Zimmermann/Foto: CCC/Hanna Pribitzer

                    4 x erfrischende Schuhmode von CCC/Foto: CCC

 

Liebe Kunden,

Liebe Fashionistas,

unsere neue Dirndl Couture Kollektion 2018 „We Love Flowers“ ist online:

http://www.opheliablaimer.de/index.php?page=de_couture_dirndl_weloveflowers

und absofort exklusiv im Atelier erhältlich.

Die Kollektion besteht aus aufwändig verzierten Couture Dirndln in floral bedruckten und bestickten Brokat- und Jacquard Stoffen.

Bunte Pastellfarben mit gold und silber gemischt machen Lust auf Sommer und Sonne.
Für den glamourösen Auftritt am Abend gibt es zeitlos elegante, schwarze Couture Dirndl.

Für Abwechslung sorgen wendbare Schürzen und Jacken.
Ich freue mich Ihnen die neuen sommerlichen Dirndl bei einem Glas Champagner zu zeigen.

Termine können Sie über Email opheliablaimer@gmail.com, oder Handy +49 171 4061320 vereinbaren.
Herzliche Grüße,

Ophelia

 

NEUE ADRESSE:

OPHELIA BLAIMER
Peitinger Weg 3
81547 München

Mobil:  + 49 171 40 61 320
Email: opheliablaimer@gmail.com
Website: http://www.opheliablaimer.de
Follow us on facebook

Reaching top estimates could push sale near $2 million

DALLAS, Texas (March 8, 2018) – Hermès crocodile Birkin handbags are expected to be in high demand at Heritage Auctions’ Spring Luxury Accessories Auction March 25 in Dallas. The 419-lot event is projected to approach $2 million in total sales.

“Just like spring flowers, Heritage’s Luxury Auction welcomes the new season representing remarkably rare and limited-edition pieces from Hermès and Chanel,” Heritage Auctions Luxury Accessories Director Diane D’Amato said. “I am pleased to include our largest offering of Chanel exotics in a single auction.”

Vying for top lot honors will be a Hermès 30cm Fuchsia Nilo Crocodile Birkin Bag with Palladium Hardware (est. $35,000-45,000). The bag includes two rolled handles, Palladium Hardware and a flap top with a turnlock closure, and the interior is in Fuchsia Chevre Leather, with one zip pocket and one slip pocket. The bag includes an Hermès dustbag, clochette dustbag and CITES.

Three bags enter the sale with a pre-auction estimate of $30,000-40,000:

An Hermès 30cm Matte Rouge H Nilo Crocodile Birkin Bag with Gold Hardware (est. $30,000-35,000) has an Ecru Toile H interior, with one slip pocket on one side and two on the other side. The bag features two rolled handles, Gold Hardware and a flap top with a turnlock closure, and comes with two keys, a lock and a clochette. Also included are an Hermès dustbag and a rain protector with its dustbag.

Extending the wide range of colors among the top lots is an Hermès 30cm Shiny Vert Veronese Nilo Crocodile Birkin Bag with Palladium Hardware (est. $25,000-30,000), which boasts two rolled handles, Palladium Hardware and a flap top with a turnlock closure. The interior, in matching Vert Veronese Chevre Leather, offers one zip pocket and one slip pocket. The bag comes with two keys, a lock and a clochette, as well as an Hermès dustbag, a clochette dustbag, protective felt and its CITES document.

Just as the various handbags in the auction offer collectors an array of color options, Hermès Limited Edition 24cm Multicolor Swift Leather „On A Summer Day“ Constance Bag with Palladium Hardware (est. $15,000-20,000) offers a burst of color by itself. Featuring an adjustable shoulder strap that can be worn long or doubled, Palladium Hardware and a flap top with an H clasp closure, the bag’s interior is in matching Blue Electric Agneau Leather and features two partitioned compartments with one slip pocket and one zip pocket. It comes with an Hermès box, dustbag, protective felt and care card.

The auction also offers Heritage’s largest collection of Chanel exotics, including:

The top lots also include, but are not limited to:

Heritage Auctions is the largest fine art and collectibles auction house founded in the United States, and the world’s largest collectibles auctioneer. Heritage maintains offices in New York, Dallas, Beverly Hills, San Francisco, Chicago, Palm Beach, London, Paris, Geneva, Amsterdam and Hong Kong.

The Internet’s most popular auction-house website, HA.com, has over one million registered bidder-members, and searchable free archives of four million past auction records with prices realized, descriptions and enlargeable photos. Reproduction rights routinely granted to media for photo credit.

For breaking stories, follow us: HA.com/Facebook and HA.com/Twitter. Link to this release or view prior press releases.

 

Hi-Res images available:

Steve Lansdale, Public Relations Specialist

214-409-1699 or SteveL@HA.com

 

HASSIA – schicke Schuhe mit toller Passform

HASSIA bewegt sich seit mehr als 4 Jahren im permanenten Aufwärtstrend. Eine eigene Handschrift, Mut über Grenzen zu gehen und ein absoluter Anspruch an Qualität und Design kennzeichnen den erfolgreichen Weg von HASSIA

Vor wenigen Jahren wurde HASSIA als Konzept für die Frau ab 70 wahrgenommen, nun ist man bei einer Zielgruppe von Anfang 40 und dort fühlt HASSIA sich wohl aufgehoben. Liebe zum Detail und eine außergewöhnliche Auswahl an feinsten italienischen Ledern und Farben, in Kombination mit ausgefeilten Schnitten, die eine optimale Passform in bequemen Weiten garantieren, sind das Markenzeichen von HASSIA.

Diese Saison dürfen wir Sie mit frechen Bikerboots, Felloptiken, Keile und Plateaus sowie neuen Pumps überraschen und sind sicher, dass wieder etwas für Sie dabei sein wird.

Die schönen HASSIA Sneaker erfreuen sich einer großen Beliebtheit in den Weiten G bis K, und daher dürfen sie auch diese Saison nicht fehlen.

Die Farbpalette reicht von einem sanften Mauve über Petrol bis zu Indigo und verleiht der Kollektion eine eigene Note. Glencheck und Hahnentrittmuster vervollkommnen das Bild einer trendigen und modischen Kollektion zusammen mit Krokoprints und Fantasydrucken auf Samt und Leder.

GALLERY, “Alte Schmiedehalle“ B13

MICAM, Halle 3 / Q11 R12

01.02.2018

 

 

 

Große Textilketten lassen verstärkt in Äthiopien produzieren – zu Löhnen, die zum Überleben nicht reichen. Möglich wird dies, weil die äthiopische Regierung die Textilexporte des Landes bis 2020 von 100 Mio. USD auf 1 Mrd. USD steigern will – unbeschreibliche 1000 Prozent. Unterstützung leistet das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die GIZ.

Vordergründig scheint alles in Ordnung: Die Fabriken sind neu, es gibt geregelte Arbeitszeiten und -schichten, Pausen und kostenloses Mittagessen. Für uns normal – für Äthiopien purer Luxus. Wohl deshalb – und weil es vor allem für Frauen so gut wie keine bezahlte Arbeit gibt – geben sie sich mit 21 USD im Monat (äthiopische Regierung 2015) zufrieden, obwohl sie an sechs Tagen in der Woche arbeiten und der Lohn trotzdem nicht zum Leben reicht. Der liegt lt. WageIndicator bei 195 USD monatlich. Wird hier mit deutschem Steuergeld die nächste Migrationswelle in Gang gesetzt?

Profiteure sind nicht die Menschen in Äthiopien. Es sind in erster Linie die großen Textilketten, die die Industriehallen pachten – Investoren aus China, Indien, den USA und Korea. Letztlich profitieren sie von deutschen Steuergeldern, denn die Bundesregierung finanziert ein Ausbildungsprogramm, um den wachsenden Bedarf an Arbeitskräften zu decken.

Der größte Teil der billigst produzierten Kleidung aus Äthiopien geht momentan an deutsche Verbraucher. Man könnte deshalb sagen: Das BMZ trägt mit seiner Politik und unserem Steuergeld dazu bei, dass der hiesige Markt mit noch mehr Kleidung überschwemmt wird. Den Profit allerdings streichen u.a. Marken wie Tommy Hilfiger oder Calvin Klein, GAP, GANT oder Wonderbra ein.

Cotonea bezieht seine Biobaumwolle aus eigenen Projekten. Die gesamte Fertigung findet – teilweise in eigenen Betrieben – nach IVN BEST Standards ausschließlich in Europa und der Türkei statt. Deshalb gibt es hochwertige Bio-Bettwäsche, Bio-Frottierwaren und Bio-Bekleidung – schön, gesund, ökologisch und fair – bei www.cotonea.de.

Cotonea/ Elmer & Zweifel: Seit 2003 konzentriert sich das Unternehmen auf biologisch-faire Baumwolle. Unter der Marke Cotonea werden Bett- und Badwäsche, Bettwaren und Babywäsche sowie Bekleidung aus eigenen Bio-Baumwollprojekten hergestellt und vertrieben, und „Cotonea inside“ steht für die Verarbeitung ökologisch-fairer Cotonea-Stoffe durch (teilweise namhafte) Markenhersteller.

 BU: PVH (USA) ist eines der Unternehmen, das im Hawassa

Industriepark produzieren lässt

 

Pressekontakt:

indivisio kommunikation
Hannelore Ohle
Hohnerstr. 25
70469 Stuttgart
0711 75881374
hannelore.ohle@indivisio-pr.de

Erst auf den zweiten Blick erkannte man bei dieser Bluse von ETERNA das Motiv des Prints: Feine hellblaue Businessstreifen sind mit Spielkartensymbolen wie Herz und Pik überdruckt. Mit einem Augenzwinkern wird so die elegante Businessbluse zum witzigen Hingucker.

Mit ihrem schmalen Schnitt ist die Slim-Fit-Bluse von ETERNA sowohl ein lässiger Begleiter zur Jeans als auch figurbetont tragbar unter Blazer und Co.

ETERNA stellt die Bluse in der Größe 36 für die Adventsverlosung zur Verfügung. Falls lieferbar, versuchen wir aber auch gerne, die Wunschgröße der Gewinnerin anzubieten. Diese Bluse ist zudem auch in extralanger Schnittführung für großgewachsene Frauen erhältlich. Auf Wunsch kann die Gewinnerin auch das extralange Modell erhalten – für perfekte Passform!

Gewinnfrage

Wo in Berlin  kann man ETERNA Blusen kaufen. Nennen Sie fünf Einkaufsmöglchkeiten.

Der Gewinner ist ermittelt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

ETERNA Mode GmbH

Die Bluse fällt auf: mit neuen Details und starken Farbimpulsen TrendberichtHerbst/Winter 2018

Passau, Dezember 2017. Ihren Status als Key-Piece eines modernen Outfits verteidigt die Bluse auch im Herbst/Winter 2018. Mit neuen überraschenden Details wie Rüschen und Volants setzt sie neue Statements, fällt auf mit markanten Drucken und Boho-Attitüde oder beeindruckt als Oversize-Streifenhemd mit innovativen Schleifenelementen.

Ein starker Impulsgeber ist Farbe: von Pink, Rosé, Orange und Rot über Purple und Bordeaux bis hin zu tiefen Blau- und Grüntönen. Drucken kommt in diesem Kontext eine besondere Rolle zu: Sie sind Verbinder unterschiedlicher Farbstellungen. Auch das Karo kommt neu interpretiert zurück – als zwei- oder mehrfarbige Variante.

Liefertermin Juli
Modern Sports | Modern Classic
Florale Dessinierungen und frische Farben mit herbstlichen Updates gestalten den Übergang vom Sommer in den Herbst fließend. Neben Blauschattierungen von hell bis Denim gehören Lipstick Red und Kürbisorange zu den Farben des Liefertermins Juli. Im Fokus stehen sportive Karos – diese reichen von Vichy-Optiken bis zu mehrfarbigen Varianten. Daneben gibt es grafische Dessinierungen zu entdecken, die erst auf den zweiten Blick als gegenständliche Motive erkennbar sind. Frische florale Dessins wirken wie gemalt und setzen einen Kontrast zu klaren, grafischen Minidessins.

Eine Mix-and-Match-Serie setzt unifarbene Blusen, Paisleyprints und Karos in Szene. Ob Unibluse mit Paisley-Patch oder Allover-Paisley-Bluse: Harmonische Kombinationen der Dessins setzen das sportive Thema um.

ETERNA Mode GmbH
PRESSE-INFORMATION
Love Stories | Slim Fit
Mit einem Augenzwinkern kommen diese Blusen: Die monochromen Motivprints wie Lips oder Writing wirken aus der Nähe verspielt und cool, aus der Ferne erscheinen sie aufgrund ihrer Regelmäßigkeit als unaufgeregte Minidessinierung. Herzchen und fantasievolle Ornamente ergänzen die Prints.

Auch wenn die Blusen sportiv angelegt sind, so erhalten sie über Detailing doch einen eleganten Touch. Ripsbänder dienen als Schluppe oder Galonstreifen. Eine opulente Rüschenbluse verbindet ideal ihren sportiven Schnitt mit üppigem Styling. Ob Stehkragen oder Hemdkragen: In ihrer Vielfalt erweisen sich die Blusen als stylische Begleiter für Business und Freizeit.
Farblich bewegen sich die Blusen zwischen Weiß, Rot und Blau. Hierzu passt auch die neue,
lässige Jeansbluse.

Fresh & Sporty | 1863 by ETERNA
Frisch, sportlich, clean – so ist der Look im Juli, und so zeigen sich auch die Farben. Weiß wird mit Blautönen kombiniert, Rot kommt dazu als Highlightfarbe. Das Thema Athleisure ist präsent als Galonstreifen. Lässig wirkt eine blousonmäßig geschnittene Bluse mit Tunnelzug und silbernen Accessoires. Sportive Streifen in unterschiedlichen Rhythmen prägen das Dessin im Juli. Grafische Prints wachsen über sich hinaus:

Statt Minimaldessin sind nun eher überdimensionierte Formen angesagt. Modifizierte, ausgestellte Manschettenformen ziehen die Blicke auf den Ärmelabschluss – genauso wie Bindebänder, mit denen bei einer blau gestreiften Oversize-Bluse die Manschetten geknotet werden. Eine neue Satin-Stretch-Qualität überzeugt mit einem supersoften Griff.

Liefertermin August
Tea Rose | Modern Classic

Im Liefertermin August ist ein Spiel mit Gegensätzen angesagt. So legen maskuline Karos in Schwarz und Weiß die Basis für ultrafemine Blusen. Von Tuniken über Shirtblusen bis hin zu Blusen mit abnehmbarer Schluppe reichen die Formen. Romantische Anklänge kommen von zarten Minimalprints in Rosa und Grau. Clean und markant zeigen sich monochrome Karos und Checks mit Kontrastfarben. Klassische Karos und Streifen werden durch überdruckte Prints neu interpretiert.

Die Farbpalette reicht von Rosatönen über Beere und Fuchsia bis Flaschengrün und wird durch Neutrals wie Stein, Schwarz und Weiß ergänzt. Das Trachtenprogramm bietet neben Hemdblusen- auch Carmen-Formen. Vichy-Karos in Pink, Orange und Hellblau geben den Ton an.

Jump | Slim Fit
Einflüsse aus der Sportswear prägen die Bluse bereits seit einiger Zeit. Der Athleisure-Trend findet sich daher natürlich auch auf den Slim-Fit-Modellen des August:

Unter anderem mit seitlichen Meshstreifen versprühen die Blusen eine elegante Lässigkeit. Die sportliche Note unterstreichen auch Streifendessins und monochrome Minimals. Ein abstrahiertes grafisches Hahnentrittmotiv ist ein Beispiel für die modernen, reduzierten Dessins dieses Liefertermins.

Gebrochen wird die Sportivität dieses Themas durch eine dunkelblaue Rüschenbluse, die den Kontext zu den angesagten detailverliebten Ausstattungen herstellt. Reduziert zeigt sich die Farbpalette: Das leuchtende Electric Blue steht im Mittelpunkt und wird begleitet von sämtlichen lauschattierungen von Navy bis hin zu Lichtblau.

Dark Romance | 1863 by ETERNA
Ein stimmungsvolles Farbbild ergibt sich im August durch die Edelsteinfarben Smaragdgrün und Rubinrot. Dazu setzt Pink Akzente. Als Karo zeigen sich die Farbtöne auf einer mädchenhaften Bluse mit gerafftem Saum- und Ärmelabschluss. Hochfarbiges Vichy ist eine weitere Karovariante dieses Liefertermins. Unifarben und sehr elegant wirkt dagegen eine Seidenbluse in Smaragdgrün. Die weiße Bluse überrascht mit neuen Details. Highlight ist ein Modell mit plissiertem Rückenschößchen. Eine weiße Bluse präsentiert sich mit plissiertem Stehkragen und plissierter Manschette. Fast viktorianisch muten Blusen mit gebauschten Ärmeln an. Schluppen, überlange Manschetten und Detailing im Ärmel, wie Fältelungen und Zugbänder, sind weitere Besonderheiten, die diesen Eindruck verstärken.


Liefertermin September
Artful Autumn | Modern Classic
Eine reiche Farbigkeit prägt die Blusen des Liefertermins September: Ein goldener Curryton, kräftiges Petrol und ein satter Pflaumenton bringen Opulenz in den Herbst. Aufwendig sind auch die Dessinierungen, sie reichen vom luxuriösen Kettendruck bis zum grafisch reduzierten Print. Es sind auffällige Blusen, die durch diese eindrucksvollen Farb- und Musterkombinationen entstehen. Sie entführen in ein edles, stimmungsvolles Herbstflair und sorgen für Blusen, die sowohl im klassischen Businessumfeld als auch zu Casual Wear up to date sind. Die Formenvielfalt des Liefertermins September umfasst neben klassischen Hemdblusen und
fließender Viskose auch Tuniken mit Stehkragen. So ist gewährleistet, dass die Silhouette den eigenen Stil ausdrucksstark unterstreicht.

Night Flirt | Slim Fit
Das Weltall, der Himmel und die Sterne dienen als Inspirationsquellen für die Slim-Fit-Blusen des Liefertermins September. So zeigt sich ein Sternchenprint einmal klar und reduziert, einmal liebevoll illustriert. Farblich wird diese traumhafte Nachtatmosphäre von zarten Rosétönen mit Pflaume und Silbergrau sowie Schwarz gestaltet. Die stimmungsvollen Töne erzeugen eine feminine Stimmung, die durch besondere Ausstattungsdetails noch verstärkt wird: Als Detailing verleihen Samtbänder den Blusen das besondere Extra – entweder Ton in Ton oder kontrastig eingesetzt. Typisch für den Liefertermin September ist eine Slim-Fit-Bluse in einem intensiven Pflaumeton auf Cotton-Satin-Stretch. Der Evergreen Polka Dots setzt sowohl als Patch als auch allover Akzente.

Warm Embrace | 1863 by ETERNA
Die Formenvielfalt der Blusen scheint im September schier grenzenlos. Weiße Blusen zeigen sich detailverliebt mit Bändchen zum Raffen am Ärmel, aufwendigen Bindebändern am Stehkragen und Rüschendetails entlang der Ärmel. Auch den Ausschnitt einer schwarzen Bluse mit volumigen Ärmeln zieren Rüschen. Seidenblusen kommen mit Volants. In Kontrast dazu stehen sportive Galonstreifen auf lässigen Silhouetten. Außergewöhnlich sind auch die Dessins: Der klassische Streifen wird mit Chenille-Effekten neu interpretiert. Das Flanellkaro wird sehr sportiv aufgefasst.
Im Fokus stehen ein herbstlicher Kürbiston und das leuchtende Electric Blue. Neutraltöne wie Grauschattierungen, Schwarz und Weiß sind zurückhaltende Partner für die beiden Hauptfarben.

ETERNA steht seit 1863 für zeitlos moderne Hemden und Blusen, die höchste Qualitätskriterien erfüllen. Die Fertigung erfolgt überwiegend in Europa, insbesondere im eigenen Betrieb in der Slowakei. Der Konzern beschäftigt etwa 1.130 Mitarbeiter, davon etwa 700 im eigenen Fertigungsbetrieb in Bánovce/Slowakei (EU). Das Passauer Traditionsunternehmen ist seit 2000 mit dem OEKO-TEX-100plus-Standard zertifiziert. Als weltweit erster Hemden- und Blusenhersteller gewährleistet ETERNA damit die Nachhaltigkeit in der Prozesskette und im Produktportfolio. Seit Herbst 2015 geht ETERNA noch einen Schritt weiter und legt die Produktionsketten der Hemden und Blusen offen. Mit dem eigenen Siegel GOOD SHIRT verspricht ETERNA nicht nur Fairness und Nachhaltigkeit, sondern macht dies auch für jedermann nachvollziehbar. 2016 wurden mehr als 4 Millionen Hemden, Blusen, Krawatten und Accessoires verkauft. Europaweit beliefert der zur Investorengruppe Quadriga Capital gehörende Fashion-Anbieter etwa 5.000 Fachhandelspartner und betreibt 56 eigene Retail-Stores. Geschäftsführender
Gesellschafter ist Henning Gerbaulet.


PRESSEBILDER HERBST/WINTER 2018
Medienstraße 12
94036 Passau, Germany
E-Mail: presse@eterna.de
www.eterna.de
ETERNA Mode GmbH

Ein Hemd und ein Schlipps gewinnen.

Die OLYMP-Bezner-Stiftung spendet 10.000 Euro für die krisengeschüttelte ………………….(Land)?

Neuerrichtung und Erweiterung des einsturzgefährdeten Schulgebäudes 2017 in ….(Stadt)?

Der Gewinner ist ermittelt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.