Alles andere
In dieser Kategorie werden alle News veröffentlicht, die zum Zeitpinkt der Veröffentlichung nicht zugeordnet werden konnten.

Es ist wieder so weit: Das Sommer Open Air in Groß-Gerau steht vor der Tür. Am Samstag, 6. Juli 2019, erwartet die Besucher im Helvetia Parc ein phänomenaler Auftritt des Elektropop-Duos Glasperlenspiel. Er leitet den krönenden Abschluss eines bunten Sommerfestes mit vielen Aktionen und Themenwelten für Jung und Alt ein gefolgt von einem atemberaubenden Feuerwerk.

„Ich wünsch‘ dir noch’n geiles Leben – mit knallharten Champagnerfeten…“, schwingt es in jedermanns Ohr: Das Elektropop-Duo Glasperlenspiel konnte bereits in der Vergangenheit mit Hits wie „Echt“, „Nie vergessen“ und dem absoluten Ohrwurm „Geiles Leben“ im Radio und schlussendlich in den TOP 10 der Singlecharts auf sich aufmerksam machen. Auszeichnungen mit Gold und Platin folgten. Auch das aktuelle Album „Licht & Schatten“, das im April 2018 veröffentlicht wurde, enttäuschte nicht und stieg direkt auf Platz 5 der deutschen Albumcharts ein. In diesem Jahr wird das sympathische Duo, bestehend aus Sängerin Carolin Niemczyk, die spätestens seit ihrer Teilnahme als Jurorin bei der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ vielen Zuschauern ein Begriff sein wird, und dem Sänger und Keyboarder Daniel Grunenberg, den Höhepunkt des Sommer Open Airs 2019 in Groß-Gerau darstellen. Zusammen mit einer Liveband wird Glasperlenspiel für wunderbare Momente und eine einzigartige Show bei der Veranstaltung für den guten Zweck sorgen. Dass sich die Band gerne für die Kinderhospizarbeit einsetzt, ließ sie ihre Fans bereits im Vorfeld wissen: „Wir freuen uns auf unseren Auftritt im Helvetia Parc Groß-Gerau! Kinder sind das Wichtigste auf der Welt und wir freuen uns, mit unserem Auftritt auf das Thema Kinderhospiz aufmerksam zu machen.“

Für die musikalische Untermalung sorgen ab 17.30 Uhr neben Glasperlenspiel zudem der international erfolgreiche Sänger und „MTV Europe Music Awards 2018”-Preisträger Mike Singer, das Schlagerpop-Quintett Feuerherz sowie die erfolgreichen Schweizer Sänger Luca Hänni und Vincent Gross. Moderiert wird das Event von „Köln 50667“-Star Ingo Kantorek und Super RTL-Moderatorin Vanessa Meisinger.

Doch das Herz des Sommer Open Airs findet am Nachmittag statt – dann steht alles im Zeichen der Kinder und Familien. Mit dabei sind diesmal die Walk Acts der Avengers, PJ Masks und Transformers, die in schöner Kulisse für einzigartige Erinnerungsfotos bereitstehen. Besonders die „Prinzessinnen“-Themenwelt wird auf dem Gelände des Helvetia Parcs für große Augen sorgen. Nicht nur die Prinzessinnen von Disney-Klassikern werden anwesend sein, auch die jüngere Generation wird bedient: Der absolute Liebling unter den Disney-Charakteren, Eiskönigin Elsa, kommt mit ihrem pompösen Schlitten zur Veranstaltung. Nicht sehr sommerlich, doch garantiert ein Highlight für alle kleinen und großen Gäste. Umgeben von einem Märchenwald aus Luftballons befindet sich eine XXL-Ritterhüpfburg in dieser zauberhaften Themenwelt. Doch damit nicht genug. Für noch mehr Spaß und Unterhaltung sorgt die „Einhorn“-Themenwelt mit Einhorn-Kinderschminken und Einhorn-Ballons. Auf einer Einhorn-Hüpfburg kann sich richtig ausgetobt werden. Nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Erwachsenen wird das Einhorn-Rodeo zu einer echten Herausforderung. Mit Kampfgeist und reichlich Training für die Lachmuskeln können hierbei alle Interessenten zeigen, wie lange sie sich auf dem störrischen Fabelwesen halten können.

Selbstverständlich wird auch die begehrte Tombola 2019 nicht fehlen. Es warten wieder hochwertige Preise auf die Besucher. Für eine Autogrammstunde ist ebenfalls gesorgt: Die Schauspieler Benjamin Heinrich, Antonia Michalsky, Sharon Berlinghoff und Yannik Meyer aus der RTL-Erfolgsserie „Unter uns“ stehen für Fotos und Autogramme zur Verfügung.

Das Beste ist: Der Eintritt zum Familienfest im Helvetia Parc ist frei! Tickets gibt es gegen eine Spende an den Bundesverband Kinderhospiz e.V., Spendendosen sind in den Vorverkaufsstellen aufgestellt. Ohne Eintrittskarte wird kein Einlass gewährt! Tickets sind ab sofort hier erhältlich:

  • Bäckerei Darmstädter, Darmstädter Str. 32, 64521 Groß-Gerau
  • Friseur Haarwelt, Darmstädter Str. 15, 64521 Groß-Gerau
  • MEC Centermanagement, Helvetia Str. 5, 64521 Groß-Gerau
  • MEDIMAX Groß-Gerau, Helvetia Str. 5, 64521 Groß-Gerau
  • 1 Sun & Beauty, Helvetia Str. 2, 64521 Groß-Gerau
  • Volksbank Filiale Büttelborn, Mainzer Str. 1, 64572 Büttelborn

Selbstverständlich freut sich der Bundesverband Kinderhospiz e.V. stets über Spenden. Vor Ort sind daher Spendendosen aufgestellt. Ein großer Dank gilt vor allem den Unternehmen und Geschäften aus Groß-Gerau, die die Veranstaltung unterstützen und mit Aktionen bereichern. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung unter www.openair-gg.de, bei Instagram instagr.am/kinderhospizcharity sowie Facebook fb.com/kinderhospizcharity.

Informationen zum Helvetia Parc
Der 2008 eröffnete Helvetia Parc in Groß-Gerau südwestlich von Frankfurt bietet mit rund 30.000 m² Mietfläche und mehr als 30 Geschäften wie Rewe, Aldi, Medimax, Toom und dem dm Drogerie-Markt ein umfassendes Einzelhandelsangebot. Hinzu kommt ein vielfältiges Dienstleistungsangebot wie Friseur, Apotheke und Reinigung sowie Gastronomien für den kleinen und großen Hunger bei Burger King, Subway oder Lofthouse. Er ist damit ein idealer Standort für den schnellen Einkauf und bietet mit 920 kostenlosen Parkplätzen ausreichend Platz für die bequeme An- und Abfahrt.

Informationen zum Bundesverband Kinderhospiz e. V.
Der Bundesverband Kinderhospiz e. V. vertritt zahlreiche stationäre und ambulante Kinderhospizeinrichtungen in Deutschland. Er setzt sich gesellschaftlich dafür ein, eine breite Öffentlichkeit für das Tabuthema „Kinder und Tod“ zu schaffen sowie betroffene Kinder und Familien aus dem sozialen Abseits zu holen. Nach aktuellem Stand sterben jährlich etwa 5.000 der rund 40.000 lebensverkürzend erkrankten Kinder in Deutschland. Das rein spendenfinanzierte Sorgentelefon OSKAR ist für alle betroffenen Familien, Trauernde und Fachleute rund um die Uhr unter der Telefonnummer (0800) 8888-4711 erreichbar.

Weitere Informationen:
www.openair-gg.de
www.facebook.com/kinderhospizcharity
www.instagram.com/kinderhospizcharity
www.bundesverband-kinderhospiz.de

Pressekontakt:
Sebastian Hiedels I Text & PR
Handy: 0176-63460397 I
E-Mail: info@sebastian-hiedels.de
Akkreditierung: www.openair-gg.de/presse/

 

ETERNA: Sylvia Scherrer und Ralf Polito ergänzen

die Geschäftsleitung

Neue Verantwortungsbereiche beim Passauer Hemden- und Blusenspezialisten

Passau, im Februar 2019. Mit neuen Zuständigkeiten ist die Geschäftsleitung von ETERNA für das Geschäftsjahr 2019 gut aufgestellt. „Wir freuen uns, dass wir unsere beiden neu geschaffenen Positionen mit zwei sehr erfahrenen Branchenexperten besetzen konnten“, sagt Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter von ETERNA.

Ralf Polito als Chief Operating Officer neu bei ETERNA

 

Am 1. Dezember 2018 hat Ralf Polito seine neue Stelle als Chief Operating Officer (COO) bei ETERNA in Passau angetreten. In seine Zuständigkeit fallen die Bereiche Logistik, Eigenproduktion und Fremdzukauf. Er übernimmt damit die Aufgaben des bisherigen Mitglieds der Geschäftsleitung Marianne Öller, die zum Jahresende nach 53 Jahren bei ETERNA in den Ruhestand verabschiedet wurde und nun dem Unternehmen noch beratend zur Verfügung steht.

Vor seinem Wechsel zu ETERNA war Ralf Polito zehn Jahre in der Schweizer Zentrale des Wäscheherstellers Triumph tätig. Der 43-jährige MBA war unter anderem global verantwortlich für das Projektmanagement und die Finanzen im Bereich Supply Chain.

In seiner neuen Position berichtet Ralf Polito an Henning Gerbaulet.

 

Erweiterte Zuständigkeit für Sylvia Scherrer als Chief Product Officer

 

In ihrer neuen Position als Chief Product Officer (CPO) verstärkt zudem Sylvia Scherrer die Geschäftsleitung. Die 53-Jährige ist bereits seit 2013 bei ETERNA und leitete bisher das Divisionsmanagement Hemd. In ihrer neuen Funktion als CPO wird sie diese Aufgaben, unter anderem den Einkauf und die Produktentwicklung der Hemden, weiterführen. Zusätzlich übernimmt sie die Verantwortung für die Division Bluse.

 

Die Geschäftsleitung von ETERNA besteht damit nun aus vier Personen: Henning Gerbaulet, Helmut Kandlbinder, Ralf Polito und Sylvia Scherrer.

Freundliche Grüße

Karin Polz
Werbung / Kommunikation

T +49 851 9816 605
F +49 851 9816 605
Karin.Polz@eterna.de

 

Die Bijoux Bijoux Modeschmuck Ausstellung faszinierte durch Glanz & Geschichte. Wir haben es geschafft uns die Modeschmuckausstellung im Kunstgewerbemuseum Berlin anzuschauen, die rund 500 Stücke umfasste. Eine der bedeutendsten deutschen Sammlerinnen von  odeschmuck,
Giesela Wiegert, war so großzügig ihre jahrelang zusammengesuchten Schätze dem Museum zur Verfügung zu stellen.
Eingeladen die Ausstellung zu beginnen wird man mit einem einem Zitat der Modelegende Coco Chanel;
„Costume Jewelry is not made to give women an aura of wealth, but to make them feel beautiful.„In diesem Sinne begaben wir uns auf die Spuren der Kunst,  andwerklichkeit und Finesse der Bijouterie. Der historische Teil der Ausstellung teilte sich auf 9 Vitrinen auf, die jeweils nach den Jahrzehnten der Schaffung aneinander gereiht wurden.
Startend mit den späten 1920er Jahren wurden Unternehmern wie Miriam Haskell oder Stanley Hagler
Aufmerksamkeit zuteil. Miriam Haskell (1899-1981) gehörte mit Coco Chanel und Elsa Schiaparelli zu denen, die dem Modeschmuck einen gleichberechtigten Stellenwert neben echtem Schmuck verliehen.
Romantisch, Glamourös, und feminin.
Das zeichneten die Werke aus, jedes Stück war durch aufwendige Handarbeit zum Leben erweckt worden.
Die zweite Vitrine widmet sich William de Lillo (1967-2011), der für etliche Häuser wie Tiffany oder Cartier arbeitete und 1967 mit Robert F. Clark (der wiederum für beispielsweise Miriam Haskell tätig gewesen war)
ein eigenes Unternehmen gründete und handgemachte Haute-Couture und Künstlerschmuck herstellten.
Neugablonz.
Ein Ortsteil von Kaufbeuren im Allgäu. Das wird den Meisten nichts sagen, jedoch war es das genossenschaftlich organisierte Zentrum für die Herstellung hochwertigen Modeschmucks, bei dem verschiedenste Modehäuser wie zum Beispiel Christian Dior, Wolfgang Joop oder Karl Lagerfeld ihre Kunstwerke anfertigen ließen.
Eine weitere Vitrine zeigte die Werke im Namen von Coco Chanel, für die der kürzlich verstorbene Karl Lagerfeld häufig auch designte und die Marke somit prägte.
Ihr Merkmal, die Kunstperlenkette war in verschiedensten Variationen vertreten und sprühten nur so vor Eleganz und Anmut. weitere Designer waren beispielsweise Caro Duette, Kenneth J. Lane, Yves Saint Laurent, Eisenberg,
Sandor, Lisner, Adolph Katz, Jakob Bengel, Heinrich Henkel & Florentin Grosse, Joseff of Hollywood etc.
Der zweite Teil der Ausstellung umfasste ausschließlich Ensembles und Stücke aus dem Hause Dior von 1955 – 2007, aufgeteilt in 5 Vitrinen. Christian Dior (1905 – 1957)
Auffällig laut. Manchmal bunt, selten nicht. Aber immer einzigartig und pompös. So und anders kann man den Modeschmuck Dior’s beschreiben.
Der Pariser Modeschöpfer empfand den passenden Schmuck als essentiellen Bestandteil seiner ultrafemininen Kollektionen. In der Zusammenarbeit mit Henkel & Grosse entstanden üppige Schmuckensemble, die mit ungewöhnlichen Steinen und unterschiedlichsten Stilen experimentierten. Wer es verpasst hat die Ausstellungsstücke live anzusehen bekommt bei uns einen kleinen Eindruck geschenkt. Mit freundlichen Grüßen
Euer Europefashion Team

Mit der Line Extension Link Urban Camo präsentiert der belgische Taschenhersteller Hedgren stylische Accessoires, die einem das Leben in unserer zunehmend digitalen Welt erleichtern. Wer Tickets für den Nahverkehr, für Reisen und für Veranstaltungen oder wichtige Daten verschiedener Chipkarten auf Smartphone oder Tablet verwaltet oder von unterwegs aus mit dem Laptop arbeitet, braucht permanenten Zugriff auf seine Devices. Link Urban Camo kommt mit einer speziellen „Battery Pocket“. Darin kann mühelos eine Batterie platziert werden, mit der mobile Endgeräte einfach wieder aufgeladen werden können. Darüber hinaus setzt man mit dem Camouflage Print in Grün- und Braunnuancen ein Style-Statement: Die Digitalität wird durch die 3D-Pixel-Optik auf das Design der Taschen transponiert.

Die Serie Link Urban Camo kommt mit zwei Backpack-Modellen, einer Crossover und einer Messenger Bag. Die durchdachten Taschen und Rucksäcke sorgen aber nicht nur dafür, dass wichtige Devices genügend Saft haben, sondern garantieren auch, dass der Inhalt sicher untergebracht ist. Gepolsterte Innentaschen für Tablet und Laptop schützen vor Stößen, die Smartphone-Tasche ist mit weichem Fleece ausgestattet. An den Reißverschlüssen lässt sich ein kleines Schloss anbringen, wodurch der Zugriff für Unbefugte verhindert wird. Dokumente und Chipkarten sind durch spezielle RFID Pockets geschützt.

Auf die Modelle der Serie Link Urban Camo gewährt Hedgren zwei Jahre Garantie.

Anja Sziele PR
Infanteriestraße 11a, Haus B2
80797 München
Tel.: 089203003260
Fax: 089203003279
mail@anjasziele.de
www.anjasziele.de

Bezugsquelle:
Hedgren
Herman De Nayerstraat
2550 Kontich
Belgium
Tel.: +32 492 58 97 86
www.hedgren.com

Dirk Büscher, Inhaber Marc Cain Agency
Fotocredit: Marc Cain
Düsseldorf, 11. Januar 2019.


Dirk Büscher, Inhaber der Marc Cain Agency Düsseldorf, wurde zum neuen Vorstandsmitglied des Fashion Net Düsseldorf e.V. gewählt. Neben Klaus Brinkmann (bugatti GmbH), Angelika Firnrohr (Geschäftsführerin Fashion Net) und Uwe Kerkmann (Wirtschaftsministerium NRW) ist mit Dirk Büscher eine weitere Person aus der Modebranche im Vorstand vertreten, dessen Erfahrungen den Verein bereichern.

  • Januar 2019 2/2
    Nach seiner Station als Area Sales Manager und Key Account Manager bei René Lezard, ist Dirk Büscher seit über 14 Jahren erfolgreicher Inhaber der Marc Cain Agency Düsseldorf. Sein lokaler Bezug zur Stadt Düsseldorf und sein beeindruckendes Know-How über die Modebranche machten ihn zum geeigneten Kandidaten für diese Position.
    „Ich habe die wichtige Arbeit von Fashion Net e.V. immer schon sehr gern unterstützt, da ich es richtig finde, den Modestandort so umfassend strategisch zu positionieren und so viele Aktivitäten umzusetzen. Als Vorstand werde ich beruflich wie auch persönlich mein Bestes geben, um die Themen der Landeshauptstadt Düsseldorf in Sachen Mode noch mehr zu pushen.“, so Dirk Büscher zu seiner neuen Position als Vorstandsmitglied.
    Dirk Büscher ersetzt das ehemalige Vorstandsmitglied Philipp Kronen, welcher nach neun erfolgreichen Jahren leider aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Das Fashion Net Düsseldorf dankt Herrn Kronen für die Zusammenarbeit.
    Fashion Net Düsseldorf e. V.
    Fashion Net Düsseldorf e. V. ist ein einzigartiger Zusammenschluss von Marken, Unternehmen und Akteuren der Modebranche in Düsseldorf. Mode und Modebusiness haben mit dem Netzwerk einen zentralen Kommunikationskanal, der die vielfältigen Aktivitäten am Standort integriert und fördert. Neue Ideen, effektive Strukturen, innovative Kommunikations- und Marketingmaßnahmen finden über das Fashion Net eine digitale Plattform, die den Zeitgeist der Modeindustrie spiegelt. Ziele des Vereins: Düsseldorf als erste Adresse für Aussteller, Einkäufer, Kunden, Multiplikatoren, den kreativen Nachwuchs, Investoren und Start-ups zu positionieren und zu stärken. National wie international. Fashion Net ist Synergie, made in Düsseldorf!

  • Presse-Service für Fashion Net:
    PR + Presseagentur textschwester
    Strategische Lifestyle-Kommunikation
    Prinz-Georg-Str. 7
    40477 Düsseldorf
    Phone: 0211.74959690 Mail: fashionnet@textschwester.de

Fashion Net, Foto: Anne Orthen

CPD – Ordertage 26.-28. Januar 2019
• 10 Jahre Fashion Net
• 5 Jahre Modebusiness Award
• Noch mehr Services am Modestandort Düsseldorf
Düsseldorf, 9. Januar 2019.
2019 startet mit einem Doppeljubiläum: 10 Jahre Fashion Net und 5 Jahre Modebusiness Award. Glamouröser Auftakt ist die Verleihung des Modebusiness Awards im Drei-Scheiben-Haus am 26. Januar 2019. Seit fünf Jahren ehrt Fashion Net zur CPD im Januar mit dem Modebusiness Award einen Impulsgeber der Düsseldorfer Modewirtschaft.
Zur Sommersaison wird dann das Fashion Net Düsseldorf zehn, das steht für zehn Jahre Engagement für den Modestandort auf höchstem Niveau und eine Extraportion Enthusiasmus. Damit Düsseldorf konzentriertes, unkompliziertes Ordergeschäft für die Einkäufer bieten kann, sind bereits zur Januar-Ausgabe wieder neue, digitale Services entwickelt worden. Der Fashion Net Shuttle in Rotation, der mit über 7500 Fahrten pro Saison überzeugt, ist durch einen Rikscha-Service auf der Kaiserwerther Straße ergänzt worden – ohne Wartezeiten direkt zum nächsten Ziel. Hostessen in stylischen Marc Cain Outfits erleichtern den Messebesuchern die Orientierung und erklären bei Bedarf die praktischen Service-Funktionen der Fashion Net App, die unter anderem die Planung von Orderrouten vereinfacht. Die Mehrheit der Einkäufer besucht während der CPD einen bis 20 Showrooms (48%) bzw. 21-40 Showrooms (31%), d.h. funktionierende Logistik ist eine wichtige Basis.
Mit 365 Tagen Mode am Standort sind die Fashion Net App und die Fashion Net Website die zentralen Informationstools für alle Händler und Hersteller, Messen und Marken sowie alle Veranstaltungen und Neuigkeiten. Sie versorgen die Modeszene topaktuell mit allen relevanten Informationen. Innerhalb von nur einem Jahr seit dem Start der App und der neuen Website konnten die Zugriffszahlen verdoppelt werden. Die Fashion Net App hat ebenfalls ein Update erhalten: ein Großteil der Bereiche und Kategorien können ab jetzt ohne Registrierung eingesehen und genutzt werden, um einem größeren modeaffinen und businessinteressierten Publikum den Zugriff zu ermöglichen. Optionen, wie die Routenplanung zu einzelnen Showrooms sowie Termin- und Markenübersichten während der CPD Ordertage, sind weiterhin über den schnellen Login-Zugang für Abonnenten abrufbar.
„Die konsequente Weiterentwicklung der Services für den Modehandel und die gleichzeitige Digitalisierung des Modestandortes Düsseldorf stellen sicher, dass wir bei der Mode ganz vorne bleiben. Wir verzeichnen nach wie vor viele Neuzugänge von Marken und Showrooms sowie Anfragen für neue Messen und Events. Düsseldorf steht in der Modeszene für konzentriertes Ordergeschäft, für Planungssicherheit und Kontinuität. Jeder zehnte Euro des gesamtdeutschen Modeumsatzes wird hier in Düsseldorf gemacht – und das soll auch so bleiben“, so Oberbürgermeister Thomas Geisel, der Mode in Düsseldorf jetzt zur Chefsache gemacht hat.

  1. Januar 2019 2/8
    Noch mehr Mode, noch mehr Business
    „Der Modestandort wächst! Wir haben zusätzlich die Fashionzentren aus Neuss mit in unser Netzwerk integriert, sodass neben unseren Messeveranstaltungen die Showrooms noch stärker bedient und involviert werden“, so Angelika Firnrohr, Geschäftsführerin Fashion Net Düsseldorf e.V. Mit drei großen Messeveranstaltungen, zahlreichen kleineren Orderplattformen und mit etwa 670 Showrooms in der ganzen Stadt und im Medienhafen, bietet der Modestandort einen umfassenden Kollektionsüberblick.
    Fashion-Metropole mit internationaler Relevanz
    Insbesondere zur CPD zieht Düsseldorf die internationale Modebranche in seinen Bann: Zahlreiche namhafte Labels präsentieren auf den Modemessen Gallery, Supreme Women&Men Düsseldorf und DATE oder im eigenen Showroom, ihre neuesten Kollektionen und internationalen Top-Brands.
    Die Igedo-Schwestermessen, Gallery und Gallery SHOES, finden auch in diesem Jahr wieder in den Hallen des Areal Böhlers statt und präsentierten den Einkäufern die neuesten Fashion-Trends, komplettiert durch Schuhe und Accessoires. Zahlreiche Experten-Panels mit richtungsweisenden Trend-Analysen in der „Alten Schmiedehalle“ runden das Rahmenprogramm der Gallery ab.
    Die Supreme Women&Men ist weiterhin auf drei Etagen am Bennigsen-Platz 1 vertreten und öffnet ihre Türen vom 26. bis zum 29. Januar für interessiertes Fachpublikum. Progressiv und international präsentiert die Orderplattform außerdem über 25 neue Labels. Zu den weiteren Upgrades gehört die Zeltlandschaft auf dem Vorplatz der B1 Location, die Supreme Homebase, die VIP-Buyers, Bloggern und der Presse eine zusätzliche Plattform bietet.
  2. Verschiedene Side-Events, Talk-Formate und Parties unterschiedlicher Veranstalter begleiten die CPD Ordertage im Januar 2019 und bieten dem nationalen und internationalen Publikum Gelegenheiten für Networking und Business.
    Die kommenden CPD-Termine stehen bereits fest: Die Spring/Summer 2020 Ausgabe findet vom 20. bis 22. Juli 2019 statt.
    Neue CPD-Termine ab 2020:
    Ab 2020 findet die CPD jeweils von Sonntag bis Dienstag statt.
    Sonntag, 26. Januar, bis Dienstag, 28. Januar
    Sonntag, 26. Juli, bis Dienstag, 28. Juli
    Sonntag, 31. Januar 2021, bis Dienstag, 2. Februar 2021
    Sonntag, 25. Juli 2021, bis Dienstag, 27. Juli 2021
  3. Januar 2019 3/8
    Fashion Net & Friends Come Together am Blumengroßmarkt
    Der größte Branchentreff Deutschlands, das Fashion Net & Friends Come Together, ist krönender Abschluss am CPD Sonntagabend. Das letzte Mal im Sommer 2018 mit 900 Partygästen – ist einer der wichtigsten und einer der Größten in ganz Deutschland.
    Neben Fashion Net ermöglichen weitere, hochkarätige Gastgeber die exklusive Veranstaltung:
    RABE, OLYMP, BUGATTI, THE SUPREME GROUP, BRAX, MARC CAIN, ZERRES, ETERNA, SEIDENSTICKER, KÖ-BOGEN, SAVILLS, TEXTILWIRTSCHAFT.
    Fashion Net Düsseldorf e. V.
    Fashion Net Düsseldorf e. V. ist ein einzigartiger Zusammenschluss von Marken, Unternehmen und Akteuren der Modebranche in Düsseldorf. Mode und Modebusiness haben mit dem Netzwerk einen zentralen Kommunikationskanal, der die vielfältigen Aktivitäten am Standort integriert und fördert. Neue Ideen, effektive Strukturen, innovative Kommunikations- und Marketingmaßnahmen finden über das Fashion Net eine digitale Plattform, die den Zeitgeist der Modeindustrie spiegelt. Ziele des Vereins: Düsseldorf als erste Adresse für Aussteller, Einkäufer, Kunden, Multiplikatoren, den kreativen Nachwuchs, Investoren und Start-ups zu positionieren und zu stärken. National wie international. Fashion Net ist Synergie, made in Düsseldorf!
    Presse-Service für Fashion Net:
    PR + Presseagentur textschwester
    Strategische Lifestyle-Kommunikation
    Prinz-Georg-Str. 7
    40477 Düsseldorf
    Phone: 0211.74959690 Mail: fashionnet@textschwester.de
  4. Januar 2019 4/8
    Übersicht Events CPD Januar 2019
    Zu den Ordertagen wird Mode in der ganzen Stadt erlebbar. Alle Events finden sich auch auf der Internetseite des Fashion Net unter www.fashion-net-duesseldorf.de wie auch der Flyer des Fashion Net Shuttle in Rotation.
    DIE MESSEN
    GALLERY
  5. – 28. Januar 2019
    Areal Böhler
    Alte Schmiedehallen
    Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    www.gallery-duesseldorf.de
    GALLERY Showroom Concept
  6. – 29. Januar 2019
    Areal Böhler
    Kaltstahlhalle
    Hansaallee 321
    40549 Düsseldorf
    Supreme Women&Men Düsseldorf
  7. – 29. Januar 2019
    B1, Bennigsen-Platz 1
    40474 Düsseldorf
    www.munichfashioncompany.com
    DATE – Düsseldorf Accessories Total Emotions
  8. – 28. Januar 2019
    Düsseldorf Fashion House 2
  9. Etage/Sektor B
    Danziger Str. 111
    40468 Düsseldorf
    www.date-duesseldorf.de
    DIE SHOWROOMS
    double U
    Derendorfer Allee 4 40476 Düsseldorf
    http://www.double-u.biz/
    Düsseldorf Fashion House
    Danziger Straße 111 40468 Düsseldorf
    http://www.fashionhouse.de
  10. Januar 2019 5/8
    Fashion Square Marketing GmbH
    Kaiserswerther Straße 142 40474 Düsseldorf
    http://fashion-square.net/
    Halle 29
    Rheinmetall Allee 3 40476 Düsseldorf
    www.halle29.com
    Halle 30
    Derendorfer Allee 12 40476 Düsseldorf
    www.halle30.com
    Haus Paris
    Breslauer Straße 6 41460 Neuss www.haus-paris.de
    IMOTEX
    Breslauer Straße 8 41460 Neuss www.imotex.de
    Euromoda
    Anton-Kux-Straße 2 41460 Neuss www.euromoda-neuss.de
    SIDE EVENTS
    Mittwoch, 23. Januar
    BLOGGER-COCKTAIL IM HOTEL INDIGO
    18.30 Uhr
    Hotel Indigo Düsseldorf – Victoriaplatz
    Kaiserswerther Str. 20
    40477 Düsseldorf
    Donnerstag, 24. Januar DMI FASHION DAY 9.30 Uhr – 17.00 Uhr Rheinterrasse Düsseldorf, Joseph-Beuys-Ufer 33 40479 Düsseldorf
  11. Januar 2019 6/8
    Donnerstag, 24. Januar JADES x Maison Hèroine 18.00 Uhr MORE JADES Breite Straße 1 40213 Düsseldorf BY INVITATION ONLY
    Freitag, 25. Januar
    LOOXX* DRUCKFRISCH PARTY
    20.00 Uhr
    Kronprinzenstr. 97
    40217 Düsseldorf
    BY INVITATION ONLY
    Samstag, 26. Januar bis Montag, 28. Januar
    AMD Ausstellung im Rahmen der GALLERY Laufende Veranstaltung Areal Böhler, Alte Schmiedehalle, Stand C47 Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    Samstag, 26. Januar bis Dienstag, 29. Januar SUPREME: VIP- BUYERS, BLOGGER- UND PRESSELOUNGE 10.00 Uhr bis 18.30 Uhr B1, Bennigsen-Platz 1, Supreme Homebase
    40474 Düsseldorf Samstag, 26. Januar MODEBUSINESS AWARD – FASHION IN THE SKY 19.30 Uhr Phoenix Twenty-Two – Dreischeibenhaus 40211 Düsseldorf BY INVITATION ONLY
    Sonntag, 27.01 PRESSETALK MIT ANETTE WEBER „THE SUPREME GROUP FRAGT NACH …“ 13.00 Uhr B1, Bennigsen-Platz 1
    40474 Düsseldorf
    Sonntag, 27. Januar
    Vortragsslots des VDMD (Netzwerk deutscher Mode- und Textil-Designer e.V.)
    MEGA.TRENDS- FORECAST
    MITTE.MENSCH H/W 2019/20 mit Mara Michel, Geschäftsführerin des VDMD
    12.00 Uhr
  12. Januar 2019 7/8
    Areal Böhler, Alte Schmiedehallen, Pumpenraum Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    SMART TEXTILES Smart Fashion Community mit Dipl.-Des. Susan Wrschka, Vize-Präsidentin des VDMD 13.00 Uhr Areal Böhler, Alte Schmiedehallen, Pumpenraum Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    WOMENSWEAR- FORECAST MITTE.MENSCH H/W 2019/20 mit Jutta Fuhrmann, Kompetenz.Partner des VDMD 14.00 Uhr Areal Böhler, Alte Schmiedehallen, Pumpenraum Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    KNITWEAR- FORECAST MITTE.MENSCH H/W 2019/20 mit Dipl.-Des. Susan Wrschka, Vize-Präsidentin des VDMD 15.00 Uhr Areal Böhler, Alte Schmiedehallen, Pumpenraum Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    GALLERY TRENDVIEW HERBST WINETER 2019/20 mit Trendexpertin Karolina Landowski (Fashion Trend Pool) und Igedo Fashion Director Alexander Radermacher 10.30 Uhr Areal Böhler, Alte Schmiedehallen, Pumpenraum Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    PANEL TALK MODEST FASHION mit Meriem Lebdiri (Mizaan) 11.30 Uhr Areal Böhler, Alte Schmiedehallen, Pumpenraum Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
    VERLEIHUNG DES VDMD.FASHION. PLUCK.AWARD.2019 an Gerold Brenner 12.30 Uhr Areal Böhler, Alte Schmiedehallen, Pumpenraum Hansaallee 321 40549 Düsseldorf
  13. Januar 2019 8/8
    GALLERY BRANCHEN-GET-TOGETHER
    18.00 Uhr
    Areal Böhler, Kaltstahlhalle Catering-Area
    Hansaallee 321
    40549 Düsseldorf
    FASHION NET & FRIENDS COME TOGETHER
    19.30 Uhr
    Im BLUMENGROSSMARKT
    Ulmenstraße 275
    40468 Düsseldorf
    BY INVITATION ONLY
    Montag, 28. Januar
    MYSELF & DONNA FASHION BREAKFAST
    08.00 bis 11.00 Uhr Hyatt Regency
    Speditionsstraße 19
    40221 Düsseldorf
    BY INVITATION ONLY
    Donnerstag, 31. Januar AMD GRADUATE FASHION SHOW EXIT.19 19.30 Uhr Schauspielhaus Düsseldorf Gustaf-Gründgens-Platz 1 40211 Düsseldorf BY INVITATION ONLY
    Samstag, 02. Februar WHAT EYES CAN NOT SEE – Kollektionspräsentation superbirdy Stilwerk Düsseldorf Grünstraße 15 40212 Düsseldorf BY INVITATION ONLY

Positive Entwicklung in Deutschland und in den internationalen Exportmärkten

Die OLYMP Bezner KG aus Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg/Baden-Württemberg/ Deutschland) hat zum 31. Dezember 2018 erneut höhere Absatzzahlen und wachsende Umsätze in Höhe von 266 Millionen Euro verzeichnet (258 Millionen Euro 2017). Damit beträgt die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr 3,1 Prozent. Das Unternehmen wächst nach wie vor gegen den Trend innerhalb eines überaus schwierigen Marktumfeldes. Die Anzahl der Mitarbeiter ist um weitere 39 Personen auf 890 Beschäftigte gestiegen. Der erfolgreiche Produzent von Herrenhemden, Strick- und Wirkwaren sowie Accessoires verzeichnete 2018 auch steigende Exportzahlen.

Mark Bezner, Eigentümer und Geschäftsführer der OLYMP Bezner KG, sagt: „Die aktuell sehr komplexen Herausforderungen der nationalen und internationalen Absatzmärkte stellen uns immer mehr vor schwierige Aufgaben als Modeanbieter. Weitgehend gesättigte Märkte und ein von enormer Sparmentalität und Preissensibilität geprägter Bekleidungskonsum haben die Rahmenbedingungen beträchtlich erschwert. Erfreulicherweise haben wir alle Widrigkeiten des Marktes, als einer der wenigen erfolgreichen deutschen Bekleidungsproduzenten, bisher noch gut bewältigen können. Insofern sind wir mit der erzielten Umsatzsteigerung von drei Prozent sehr zufrieden.“

Als sehr erfreulich kann insbesondere die positive Entwicklung des herausragenden Premiumprodukts OLYMP SIGNATURE bezeichnet werden. Die wachsenden Absatzzahlen der erst im Juni 2017 eingeführten Hemdenlinie haben die Erwartungen im In- und Ausland auch 2018 nochmals deutlich übertroffen. Dasselbe trifft auf die Linie OLYMP Level Five Smart Business zu, mit deren Vertrieb erst im Herbst 2018 begonnen wurde. Infolge der marktseitigen Entwicklung zu einem lässigen Kleidungsstil in der Geschäftswelt kann die modische Mischform, welche die entscheidenden Faktoren aus den Stilrichtungen Business und Casual vereint, steigende Nachfragemengen verbuchen.

OLYMP setzt weiterhin auf die traditionelle Stärke und die bewährte Kompetenz des textilen Groß- und Einzelhandels. Weltweit zählen über 3.000 Handelskunden in über 40 Ländern zu den Vertriebspartnern. Neben der DACH-Region stellen vor allem Frankreich, die Beneluxstaaten, das Vereinigte Königreich, Irland, Skandinavien sowie Polen, die Tschechische Republik, Ungarn und Russland wichtige Exportnationen dar. Erst im Juli 2018 wurde eine Vertriebsoffensive in Norditalien gestartet.

Die seit 2010 zur OLYMP-Bezner-Firmengruppe gehörende MAERZ MUENCHEN KG in München-Perlach beschäftigt gegenwärtig 112 Mitarbeiter in Deutschland und 360 Personen im eigenen Strickwarenwerk in Ungarn. MAERZ MUENCHEN hat 2018 einen Umsatz von 29,9 Millionen Euro erzielt, was einem Plus von 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die OLYMP-Bezner-Gruppe verzeichnet damit einen kumulierten Gesamtumsatz von 295,9 Millionen Euro in 2018.

Kontakt: Marc Fritz, Telefon +49 7142 592-170, Fax  +49 7142 592-8170, marc.fritz@olymp.com, www.olymp.com

Mit Jahresanfang 2019 verantwortet Michael WEYERGANS bei der modischen Premium-Comfortschuhmarke HASSIA den Geschäftsbereich Product/Collection und Vertrieb und wird Mitglied der Geschäftsleitung.

„Michael WEYERGANS ist als kompetenter und profilierter Schuhfachmann anerkannt und wird vor allem die weitere Zusammenarbeit und exklusive Partnerschaften mit dem Fachhandel in den Vordergrund seiner Tätigkeit stellen“ wie der geschäftsführende Gesellschafter Patrick LORENZ mitteilt. HASSIA ist eine Marke der österreichischen Unternehmensgruppe LORENZ Shoe Group, 4775 Taufkirchen/Pram

Von Georg H. Füth / Creative Director

D O W N T O W N

Mit dem Aufweichen der Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit wird es notwendig, neue Formen der Bekleidung in den Vordergrund zu bringen.

Kontraste werden zu neuem Leben erweckt – und das ist weit mehr als ein saisonaler Trend, sondern eher eine sich ändernde Lebensauffassung.

Smart Business ist das Keyword …

Die Kollektion durchläuft mit ihren vier Themen den urbanen Tagesablauf.

Downtown – das Daily Business. Dunkles Blau sowie Taupetöne in Kombination mit kühlen Grün-und Graugrüntönen.

Winterpark – Lunchbreak im Park. Warme Brauntöne mit gebranntem Orange treffen auf Purple.

Rush Hour – der tägliche Transportstress. Grafit und Olivtöne werden mit Eisblau kombiniert und treffen auf Ampelgelb.

Call it a Day –  der Drink mit Kollegen und Freunden zum Feierabend. Tiefes Rot wird in die Helligkeit nuanciert und mit petrolstichigem Blau und Gold kombiniert.

Highlights

Smarte Looks spielen sich perfekt durch die verschiedenen Kollektionen.

Jugendstil- und Art-déco-Elemente inspirieren vor allem den Printbereich.

Flanell und Cord sind bevorzugte winterliche Themen.

Ergänzt werden die Hemden durch neue Stricktypen.

Westen spielen hier eine wichtige Rolle und zeigen sich mit Micro-Designs oder großen Überkaros – ergänzt durch passende Stricksakkos, die sich auch als „Urban Camouflage“ wiederfinden.

Strickhemden, als Merino fast dyed, oder gestrickter Samt, als Weste mit bedrucktem Geweberücken, bilden weitere Highlights.

Der Classic-Part wird gepowert durch neue Prints, sowohl mit Jugendstil-Inspirationen als auch durch neue Minimal-Prints auf sehr edlen Geweben wie Satin und Feintwill.

Sehr volle Gewebe, die vor allem durch Strukturen leben, mit entsprechendem Lüster geben hier die Richtung vor.

Ausstattungen sind sehr wertig, aber meist dezenter als in der Vergangenheit. Besondere Knöpfe und auch Kontrastknöpfe sind nach wie vor von Bedeutung.

Krawatte, Schleifen, Einstecktücher und Hosenträger ergänzen den Classic-Bereich perfekt.

Vor allem neue Mischungen mit Wolle, Tweed-Garne setzen neue Akzente.

Ergänzend dazu: Samtschleifen.

Smart Business punktet durch eine sehr feine und nur leicht gepeachte Qualität, die den Look perfektioniert. Ergänzt werden diese Themen durch herbstliche, florale Drucke.

Der Casual-Part zeichnet sich durch einen tollen Mix aus Strick, Shirt und Hemd aus.

Sehr wichtig: Camouflage-Prints in verschiedenen Variationen, vor allem als Überdruck auf Checks und Fantasieprints.

Melange-Baby-Cord – als Uni, mit entsprechenden Ausstattungen, bedruckt oder als buntgewebtes Check – sind neue, interessante Themen.

Die Ausstattungen sind etwas zurückgenommener und zeichnen sich durch eine geschmackvolle Wertigkeit wie beispielsweise kleine Stickereien im Innensteg aus. Wichtig sind auch hier Knopfentwicklungen, die den Charakter des Hemdes bestimmen.

Perfekt ergänzt mit leichten Strickqualitäten im Baumwolle/Nylon-Bereich oder mit neuen Merinomischungen, beispielsweise als hyperelastische Struktur. Wichtig sind hier Westen, ebenfalls mit Geweberücken, für perfekte Warenpräsentationen.

Abgerundet wird das Casual-Thema durch Cotton/Modal im Shirt-Bereich – unifarben als Long-sleeve-Polo, mit Stehkragen oder bedruckt.