Alles andere
In dieser Kategorie werden alle News veröffentlicht, die zum Zeitpinkt der Veröffentlichung nicht zugeordnet werden konnten.

Gewinnspielfrage:  Welche neuen Produkte hat Joseph Ribkoff 2018 in sein Programm auf genommen.

Die Antwort findet ihr auf europefashion + Instagram.

Sendet die Antwort auf die Frage bis zum 10.12. 2018 um 23:59 Uhr an alexia@europefashion.de. Stichwort: 9.12.a JR
Unter allen richtigen Antworten verlosen wir diese wunder schöne Bluse von Joseph Ribkoff.


Es gilt die Datenschutzerklärung von www.europefashion.de.Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und Instagram und wird inkeiner Weise von Facebook und Instagram gesponsert, unterstützt oderorganisiert.

Gewinnspielfrage: 

Die Antwort findet ihr auf europefashion + Instagram.

Sendet die Antwort auf die Frage bis zum 10.12. 2018 um23:59 Uhr an alexia@europefashion.de. Stichwort: 9.12. JR
Unter allen richtigen Antworten verlosen wir diese wundervolle Denim-Tasche von Joseph Ribkoff.

Gewinnfrage: Wie heißt die PR-Agentur für Joseph Ribkoff in Deutschland und wo ist diese zu Hause.

Es gilt die Datenschutzerklärung von www.europefashion.de.Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und Instagram und wirdin keiner Weise von Facebook und Instagram gesponsert, unterstützt oderorganisiert. Viel Glück!

Gewinne ein bügel- und knitterfreies OLYMP Luxor-Hemd (UVP 49,95 Euro) und eine OLYMP Seidenkrawatte (UVP 29,95).

Gewinnspielfrage: OLYMP schreibt Höhere Exportquote durch Expansion nach  ……………. Welches Land ist gemeint?

Die Antwort findet ihr auf www.europefashion.de und Instagram.

Sendet die Antwort auf die Frage bis zum  10.12. 2018 um 23:59 Uhr an redaktion@europefashion.de.Stichwort: 9.12. Olymp Kragengröße

Unter allen richtigen Antworten verlosen wir ein Hemd mit Seidenkrawatte von OLYMP.

Es gilt die die Datenschutzerklärung von www.europefashion.de. Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und Instagram und wird in keiner Weise von Facebook und Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Viel Glück 

Wie  alt wird Knirps 2018?
Knirps wird        ..        Jahre und feiert dieses Ereignis 
gemeinsam mit Händlern und Partnern.

Die Antwort findet ihr auf www.europefashion.de und Instagram.

Sendet die Antwort auf die Frage bis zum 9.12. 2018 um 23:59 Uhr an redaktion@europefashion.de. Stichwort: 8.12. Knirps
Unter allen richtigen Antworten verlosen wir ein Schirm von Knirps.

Es gilt die die Datenschutzerklärung von www.europefashion.de. Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und Instagram und wird in keiner Weise von Facebook und Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert

Wie heißt die neue Bezeichnung der Produktinnovation? Tragen Sie bitte die fehlenden Worte ein.

Zur Herbstsaison 2018 lanciert der Bekleidungsspezialist  die nächste Produktinnovation unter der Bezeichnung …………………………………,          um der Entwicklung zu einem lässigeren Kleidungsstil gerecht zu werden.

Gewinnspiel: Gewinne ein bügel- und knitterfreies OLYMP Luxor-Hemd (UVP 49,95 Euro) und eine OLYMP Seidenkrawatte (UVP 29,95). Gewinnspielfrage:

Sende die Antwort auf die Frage 08.12. bis zum 09.12.2018 bis 23.59 Uhr an redaktion@europefashion.de mit Angabe der Kragen Größe.

#Gewinnspiel Es gilt die die Datenschutzerklärung von www.europefashion.de. Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und Instagram und wird in keiner Weise von Facebook und Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Viel Glück

tweet share 

Gewinne ein bügel- und knitterfreien OLYMP Luxor-Hemd (UVP 49,95 Euro) und einer OLYMP Seidenkrawatte (UVP 29,95), mit dabei.

Gewinnspielfrage: Ohne welche Kopfhörer verlässt Alexia Hampel niemals ihr Haus?

Die Antwort findet ihr auf www.europefashion.berlin und Instagram.

Sendet die Antwort auf die Frage bis zum 2.12. 2018 um 23:59 Uhr an alexia@europefashion.de.
Unter allen richtigen Antworten verlosen wir ein Hemd mit Binder von OLYMP.
Der Gewinner wird am 3.12. auf Instagram bekannt gegeben.

#Gewinnspiel Es gilt die die Datenschutzerklärung von www.europefashion.de. Diese Promotion steht in keiner Verbindung zu Facebook und Instagram und wird in keiner Weise von Facebook und Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert. Viel Glück 🍀

 

bügel- und knitterfreien OLYMP Luxor-Hemd (UVP 49,95 Euro) und einer OLYMP Seidenkrawatte (UVP 29,95), mit dabei.

Mut zum Hut. So lautet das Motto des sechsten „Hutträgers des Jahres“ Massimo Sinató. Für seine Hut-Leidenschaft erhielt der Tanz-Star, Choreograf und TV-Show-Entertainer den goldenen Hut-Award 2018 durch den Deutschen Hutverband GDH e.V. Massimo Sinató wird Nachfolger von prominenten Hutträgern*innen, die seit 2013 im Rahmen des „Internationalen Tag des Hutes“ gekürt wurden: Gregor Meyle, Jan Josef Liefers, Roger Cicero, Andreas Hoppe und Nadine Angerer.

Er trägt mit lässigem Stil Hut und Mütze, sieht cool damit aus und tanzt sogar mit den Kopfbedeckungen. Kein Zweifel: Massimo Sinató ist von der Leidenschaft für das Mode-Accessoire infiziert und tanzte sich bei Let’s Dance mit Hut in die Herzen einer wachsenden Fangemeinde. Das finden die Mitglieder der Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte e.V. (GDH) großartig und wählten Massimo Sinató zum sechsten „Hutträger des Jahres“. Der Tanz-Star wird 2018 Nachfolger von Gregor Meyle (2017), Jan Josef Liefers (2016), Roger Cicero (2015), Andreas Hoppe (2014) und Nadine Angerer (2013).

Der 37-jährige Profitänzer, Choreograf und TV-Shows-Entertainer trägt Hut und gerne auch Mütze in der Hutgröße 60/61. So kennen und lieben ihn seine Fans bei der RTL-Show Let’s Dance. Dort hat Massimo Sinató so manche Promi-Lady, Modell und Sportler-Ehefrau übers Parket gewirbelt. Kirsten Reinhardt, GDH-Geschäftsführerin, bedankte sich herzlich bei Massimo Sinató und überreichte dem prominenten Hutträger den exklusiven goldenen Hut-Award in Köln, wo er aktuell an einem TV-Projekt arbeitet. Die Award-Verleihung wird durch den Hutverband GDH seit 2013 im Rahmen des „Internationalen Tag des Hutes“ bekannt gegeben  ̶  ein Aktionstag, der von Tokio bis New York weltweit am 25. November gefeiert wird. Infos: www.hutmode.de

 

Massimo Sinató sagte bei der Award-Übergabe in Köln:

Ich freue mich sehr über die Auszeichnung zum „Hutträger des Jahres 2018“. Damit wird mein Lebensmotto bestärkt: Mut zum Hut! Ich trage seit meinem 20. Lebensjahr gerne Hüte aller Art. Ich bin ein Retro-Typ, ich mag Mode und Accessoires aus den dreißiger bis fünfziger Jahren. Abgesehen davon habe ich diese unbezähmbaren Haare, die durch einen Hut oder eine Mütze geschickt kaschiert werden. Ich besitze knapp 70 Hüte und betanze diese auch gerne in meinen Shows, zum Beispiel bei Let‘s Dance. Ich fühle mich geschmeichelt, dass ich diesen wunderschönen, tollen und originellen Award erhalten habe. Dankeschön!

Bildtexte:

Massimo Sinató wurde für seine Hutleidenschaft durch den Deutschen Hutverband GDH e.V. zum „Hutträger des Jahres 2018“ gewählt.

Massimo Sinató bedankte sich als frisch gekürter „Hutträger des Jahres 2018“ mit einer kleinen Tanzeinlage bei Kirsten Reinhardt vom Hutverband GDH e.V.

Presse / Aktuelles

 

Massimo Sinató tritt 2018 die Nachfolge an von:

  • Hutträger des Jahres 2017: Gregor Meyle, Singer/Songwriter
  • Hutträger des Jahres 2016: Jan Josef Liefers, Musiker und Schauspieler, u.a. Tatort-Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne aus Münster
  • Hutträger des Jahres 2015: Roger Cicero († 2016), Jazz-Musiker
  • Hutträger des Jahres 2014: Andreas Hoppe, Schauspieler, ehem. Tatort-Kommissar Mario Kopper aus Ludwigshafen, sowie seit neuestem Kochbuch-Autor
  • Hutträgerin des Jahres 2013: Nadine Angerer, ehem. Keeperin der Frauenfußball-Nationalmannschaft

 

Die Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte e.V. (GDH)

Wenn es um Kopfbedeckungen geht, dann sind die Hutfachgeschäfte der Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte e.V. die erste Adresse. Der Berufsverband vertritt die Interessen der Hutfachgeschäfte, Spezialisten für Kopfbedeckungen von Norderney bis München, mit Branchenarbeit, Kommunikation und dem Shop-Finder unter www.hut-mode.de. Seit 2013 nominieren die Mitglieder der GDH prominente Persönlichkeiten, die gerne und stilsicher Hut und Mütze tragen. Die Award-Verleihung findet zum „Tag des Hutes“ statt, der von Tokio bis New York weltweit am 25. November gefeiert wird.

 

Am 26.10.2018 hat der VDMD – Netzwerk Deutscher Mode und Textil-Designer e.V. zusammen mit der Designers‘ Open 2018 Leipzig den Award für die NACHWUCHS.DESIGNERIN 2018.19 für Nachhaltigkeit verliehen.

Dieser ging an SOPHIA SCHNEIDER-ESLEBEN für ihr nachhaltiges Label SSE slow.smart.eco,
der mit 5.000 € Preisgeld dotiert war.

Der Scheck und die Urkunde wurden nach der Eröffnungsvernissage vor 1.000 Gästen durch
René Lang (Präsident des VDMD), Doris Hartwich (Designerin des Jahres 2018) und Ulrike Lange (Projektdirektorin Designers Open) überreicht.

Sophia Schneider-Esleben hat mit Ihrem Nachthaltigkeits-Label schon mehrere Preise gewonnen,
darunter den Silver A’DESIGN Award und den DA’C World Leadings Desinger-Award.

Während der Designers Open (26. – 28. Oktober 2018) zeigte sie ihre neueste Kollektion auf dem VDMD-Stand G36 im großen Saal der Kongresshalle am Zoo Leipzig.

Mehr zur Arbeit von Sophia Schneider-Esleben finden Sie auf ihrer Website:
https://www.schneider-esleben.com/

Einen Film zur Preisverleihung finden Sie auf der VDMD-Website (www.vdmd.de)

Mara Michel
VDMD-Geschäftsführerin

Vizepräsidentin DT – Deutscher DesignTag
Mitglied im Kulturrat-Sprecherrat
Mitglied im Fachausschuss Arbeit Soziales des Deutschen Kulturrats
Mitglied im Beirat er Künstlersozialkasse
Mitglied im Präsidium des EFC, Europäischer Moderat

Über den VDMD
Der VDMD ist ein starkes Netzwerk von über 620 freiberuflichen
wie festangestellten Mode- , Textil-, Home-, Interieur- und Accessoire-Designern.

und ist
Mitglied im EFC
EUROPEAN FASHION COUNCIL

Unsere Aufgaben sind mehrdimensional:
Die Designer in ihrer unternehmerischen Kompetenz durch Networking und Schulungen stärken, Businesskontakte zwischen Auftraggebern und Designern durch die Jobbörse vermitteln, für alle Branchenakteure offene Trendtage weit im Voraus der jeweiligen Saison veranstalten, saisonale Farbkarten und Trend-Books herausgeben, sowie Mode- und Textildesign im Rahmen der Kulturwirtschaft durch politische Arbeit fördern.
Der VDMD wurde 1985 gegründet und hat seine Geschäftsstelle in Würzburg.

Unsere DESIGN.BOTSCHAFTERIN ist ANJA GOCKEL 
Unsere DESIGNERIN.DES.JAHERS ist DORIS HARTWICH
Unser MODE.MUT.MANN ist TY-ROWN VINCENT

Der VDMD ist angeschlossen an den DT (Deutscher Designtag mit ca. 10.000 Designern aus allen Sparten.) und fördert den interdisziplinären Austausch mit anderen Designsparten, dem Deutschen Kulturrat, mit Create Berlin, mit Fashion Net Düsseldorf und ist Mitglied im Bündnis für Nachhaltigkeit.

Semmelstraße 42
97070 Würzburg
Tel: 0931 – 465 42 90
Fax: 0931 – 465 42 91
Mobil: 0176 – 31 26 81 97
info@vdmd.de
www.vdmd.de

MAROC IN MODE – MAROC SOURCING

                Marrakesch, 11. + 12. Oktober 2018

 

Der komprimierte Überblick über die marokkanischen Fashion Industrie mit Spezialisten für Fast Fashion und Denimwear

1.853 Besucher, darunter markenstarke Unternehmen sowie die Topliste der vertikalen Anbieter

Schnelle Lieferzeiten, schnell auf Trends reagieren zu können, sind extrem wichtige Faktoren, um konkurrenzfähig zu bleiben. Mit dem Fast-Fashion Konzept hat sich die Branche stark verändert. Flexibilität bei der Beschaffung und Produktion von Musterteilen, kleinen Serien innerhalb sehr kurzer Zeit ist erforderlich und verleiht diesem Ecosystem in Marokko einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Ein weiterer Vorteil ist die Nähe zu Europa, die der Schnelligkeit in der Produktion weiteren Vorschub leisten. Auch die Zollfreiheit aufgrund der EU-Vereinbarung erleichtert den Warenverkehr.

1853 Besucher aus 22 Nationen haben die Maroc in Mode – Maroc Sourcing genutzt, um nach neuen Produktionsunternehmen zu recherchieren und bereits bestehende Kontakte zu intensivieren und zu konkretisieren. 1.179 Besucher kamen aus Marokko, 674 aus dem Ausland: 32% aus Frankreich, gefolgt von 8,5% aus Italien, 8% aus UK, 7% aus Portugal, 7% aus Spanien, 6,5% aus Deutschland etc. Die Besucher setzten sich aus allen Handelsbereichen wie Modekonzernen, Filialisten, Online-Handel oder markenstarken Modeherstellern zusammen, von Discountern bis zu Luxusdesignermarken. Fast Fashion und nachhaltige Produktion standen im Fokus der Besucher, zudem hat die Qualität der Produktion viele Besucher beeindruckt.

Marokkos wichtigster Wirtschaftszweig auf Wachstumskurs 

Heute gehört Marokko zu den zehn führenden Bekleidungsproduzenten in die EU und ist zweitgrößter Lieferant der Mittelmeeranrainerstaaten. „Die marokkanische Bekleidungsindustrie zeigt eine sehr große Dynamik, trotz des starken internationalen Wettbewerbsumfeldes. Seit 2012 wächst der marokkanische Bekleidungssektor kontinuierlich mit einem Rekordumsatz der Exporte im letzten Jahr von 37 Mrd. Dirham (2,65 Mrd. Euro)“, so Mohamed Tazi, Generaldirektor von AMITH, Veranstalter der Maroc in Mode in Partnerschaft mit AMDIE (Moroccan Agency for the Development of Investments) und der Groupe Banque Populaire.

Die Textilindustrie wird stark von Regierungsseite unterstützt, im Rahmen des PAI (Plan Acceleration Industriel) wird intensiv in die Entwicklung dieses wichtigen Wirtschaftszweiges mit 200.000 Arbeitsplätzen und 1.600 Firmen, Marokkos größter Arbeitgeber, investiert. Marokko ist eines der wenigen Länder mit einer konzertierten Strategie für die Entwicklung des textilen Sektors. Hierzu gehörte die Identifizierung der Eco-Systeme und deren Lokomotiven, die die kleineren Firmen in dem jeweiligen Segmenten mit sich ziehen und unterstützen: Fast Fashion, Denim, Knit, Technical Textiles, Home Textiles und Industry Retailer. Der Plan ist aufgegangen, die positive Dynamik zeigt sich in allen Regionen des Landes wie Casablanca, Tangier, Rabat etc. und in allen Eco-Systemen.

AMITH kündigt weitere Zusammenarbeit an 

Ein weiterer Schritt den Export der marokkanischen Produktion zu fördern, ist die angekündigte Zusammenarbeit von AMITH und AMDIE mit dem Internationalen Handelszentrum (ITC), eine gemeinsame Organisation der WTO und der Vereinten Nationen mit Sitz in Genf. Mit dem GTEX-Programm soll die Exportwettbewerbsfähigkeit des marokkanischen Textil- und Bekleidungssektors gestärkt werden, ein Mehrwert in der gesamten Wertschöpfungskette geschaffen werden. Mehr als 30 kleine und mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Fast Fashion, Denim und Knit werden mit Trainingsmaßnahmen von der Beschaffung bis zum Exportmarketing von Experten gecoacht und mit neuen Märkten und Kunden vernetzt.

Maroc in Mode – Maroc Sourcing: ein komprimierter Überblick über das Angebot der marokkanischen Bekleidungsindustrie

128 Aussteller aus 9 Ländern aus den Ecosystemen Fast Fashion, Denim, Knit, Tailored Fashion etc. zeigten sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Messe. Besonders lobten die Firmen die neuen Kontakte zu Händlern und Marken aus dem nordeuropäischen Raum wie Deutschland, den Niederlanden und Schweden. Auf den Bedarf dieser Kunden, wie z.B. kleinere Liefermengen oder spezielle Größentabellen zu akzeptieren, stellen sich die marokkanischen Produzenten inzwischen ein, so zum Beispiel Abderrahmane Atfi von Medsourcing: „Wir haben an das Konzept der jungen französischen Onlineplattform `Envie de fraize´ für Umstandsmode geglaubt und sind mit ganz kleinen Liefermengen angefangen. Die Firma ist ein Senkrechtstarter geworden und wir freuen uns, dass wir zusammen gewachsen sind.“

                    Fast Fashion und Ecology auf der Maroc in Mode 

Das größte Angebot stellte der Bereich Fast Fashion mit über 40 Anbietern, darauf folgt der Denim-Bereich. Hier sind Eco-Jeans ein „Muss“: Das Moroccan Denim Cluster präsentierte mehr als 20 Firmen auf der Messe, die nahezu ausnahmslos Denimstoffe verwenden, die mit einer Laser-/Ozontechnik behandelt wurden, Methoden die umweltschonend wenig Wasser für das Finishing der Stoffe benötigen. Die Technik kommt von der spanischen Firma Jeanologia. Joseph Vercher, Jeanologia Director Europe, hat auf der Maroc in Mode das Verfahren in einem Vortrag vorgestellt. Geliefert werden die Stoffe von dem Produzenten Evlox, Aussteller der Messe, der mit allen großen marokkanischen Denimproduzenten zusammenarbeitet. Sustainability war auch das Thema bei den anderen Firmen, wie z.B. bei Apparel Mills, die ebenso wie die Firma Temasa Tétouan Maille (Kunert Fashion GmbH Marokko), Garne aus Öko-Baumwolle anbieten. Apparel Mills hat sich erstmalig als Zusammenschluss von vier Firmen mit der Produktionskette vom Strick, über Färben, Drucken und Produktion auf der Maroc in Mode präsentiert und wurde von einem deutschen Besucher begeistert als Möglichkeit zum „One-Stop-Shopping“ gelobt.

Umweltmanagement, textiles Ökodesign und neue Technologien im Fokus der Vortragsreihe auf der Maroc in Mode – Maroc Sourcing 

Aufmerksamkeit der Austeller und Besucher zogen die Vorträge zu den Themen nachhaltige Textilproduktion und die Veränderung der weltweiten Produktions- und Beschaffungsprozesse auf der Messe auf sich.

  • Vertreter des ZDHC-Programs (Zero Discharge of Hazardous Chemicals) referierten über Umweltmanagement der Unternehmen als ganzheitlichen Ansatz zur Bekämpfung von gefährlichen Chemikalien in der gesamten Wertschöpfungskette, dem sich auch bereits marokkanische Firmen angeschlossen haben.
  • Ein gemeinsames Nachhaltigkeitskonzept und eine einheitlich Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung u.a. von Bekleidungsproduzenten durch den HIGG INDEX war das Thema von Baptiste Carrière Pradal der Sustainable Apparel Coalition (SAC).
  • Mögliche Veränderungen im Produktionsprozess durch Industrie 4.0 und deren Nutzen präsentierte Abdelaziz Sifaoui, Direktor Lectra, ebenfalls Aussteller auf der Maroc in Mode. AMITH hat ihrerseits schon vor einem Jahr eine Think-Tank-Strategie für 4.0 ins Leben gerufen und einen Sektorplan für Human Resources entworfen. Die marokkanischen Hersteller müssen sich auf diese Fabrik der Zukunft vorbereiten, indem sie ihr technologisches Ökosystem entwickeln und das Personal entsprechend ausbilden. 

Hot Spot Marrakesch: Inspiration, Information und Business!

MAROC in MODE – MAROC SOURCING

Nächste Ausgabe: Marrakesch, 25.-26. Oktober 2019

www.marocinmode.ma

Pressekontakt

JANDALI MODE.MEDIEN.MESSEN

FASHION HOUSE 2 . OFFICE A013

DANZIGER STRASSE 111 . 40468 DÜSSELDORF. GERMANY

FON +49-211 3026 4337 FAX +49-211 5858 8566, EMAIL CONTACT INFO@JANDALI.BIZ

 

 

 

 

Knirps wird 90 Jahre und feiert dieses Ereignis gemeinsam mit Händlern und Partnern

 

Die gesamte ILM Summerstyles stand für das Knirps Team und seine Besucher im Zeichen des 90sten Jubiläums der weltweit bekanntesten Schirmmarke. Den ganzen Tag über wurde angestoßen, gratuliert und der Jubilar gefeiert. Neben kulinarischen Highlights konnten die Gäste einen modischen Streifzug durch Modelle aus früheren Jahren unternehmen oder sich an der Geburtsagstorte aus unzähligen X1 Schirmen erfreuen. Am Abend des ersten Messetages fand die offizielle Geburtstagsfeier statt, zu der zahlreiche Händler aus DACH aber auch internationale Partner aus Belgien, Griechenland oder Russland eingeladen waren. Neben einer Cocktailbar gab es ein warmes und ein kaltes Buffet, das von Antipasti bis Gulasch kaum einen Wunsch offen ließ. Bernhard Lindner, Head of International Sales & Marketing Knirps, hielt eine pointierte Rede, in der er unter anderem den Geschäftspartnern für die meist jahrelange Zusammenarbeit und das Vertrauen in die Marke und das Unternehmen dankte. Bei angeregten Gesprächen, häufig begleitet von dem Austausch von Anekdoten rund um den Knirps, klang der Abend gegen 22 Uhr aus, schließlich hatten fast alle noch zwei Messetage und viele auch noch die Order bei Knirps vor sich.

 

Anja Sziele PR
Infanteriestaße 11a, Haus B2

80797 München
Tel.: 089203003260
Fax: 089203003279
mail@anjasziele.de
www.anjasziele.de

doppler H. Würflingsdobler & Co KG
A.-Kolping-Str. 3
84359 Simbach am Inn
Tel:+4985719122339
Fax:+49857191229339
info@knirps.de
www.knirps.com

RANDOM POSTS

Gewinnspielfrage:  Welche neuen Produkte hat Joseph Ribkoff 2018 in sein Programm auf genommen. Die Antwort findet ihr auf europefashion +...