OLYMP: Ein strahlender Leuchtturm in der volatilen Textilbranche

OLYMP: Ein strahlender Leuchtturm in der volatilen Textilbranche

Positive Entwicklung in Deutschland und in den internationalen Exportmärkten

Die OLYMP Bezner KG aus Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg/Baden-Württemberg/ Deutschland) hat zum 31. Dezember 2018 erneut höhere Absatzzahlen und wachsende Umsätze in Höhe von 266 Millionen Euro verzeichnet (258 Millionen Euro 2017). Damit beträgt die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr 3,1 Prozent. Das Unternehmen wächst nach wie vor gegen den Trend innerhalb eines überaus schwierigen Marktumfeldes. Die Anzahl der Mitarbeiter ist um weitere 39 Personen auf 890 Beschäftigte gestiegen. Der erfolgreiche Produzent von Herrenhemden, Strick- und Wirkwaren sowie Accessoires verzeichnete 2018 auch steigende Exportzahlen.

Mark Bezner, Eigentümer und Geschäftsführer der OLYMP Bezner KG, sagt: „Die aktuell sehr komplexen Herausforderungen der nationalen und internationalen Absatzmärkte stellen uns immer mehr vor schwierige Aufgaben als Modeanbieter. Weitgehend gesättigte Märkte und ein von enormer Sparmentalität und Preissensibilität geprägter Bekleidungskonsum haben die Rahmenbedingungen beträchtlich erschwert. Erfreulicherweise haben wir alle Widrigkeiten des Marktes, als einer der wenigen erfolgreichen deutschen Bekleidungsproduzenten, bisher noch gut bewältigen können. Insofern sind wir mit der erzielten Umsatzsteigerung von drei Prozent sehr zufrieden.“

Als sehr erfreulich kann insbesondere die positive Entwicklung des herausragenden Premiumprodukts OLYMP SIGNATURE bezeichnet werden. Die wachsenden Absatzzahlen der erst im Juni 2017 eingeführten Hemdenlinie haben die Erwartungen im In- und Ausland auch 2018 nochmals deutlich übertroffen. Dasselbe trifft auf die Linie OLYMP Level Five Smart Business zu, mit deren Vertrieb erst im Herbst 2018 begonnen wurde. Infolge der marktseitigen Entwicklung zu einem lässigen Kleidungsstil in der Geschäftswelt kann die modische Mischform, welche die entscheidenden Faktoren aus den Stilrichtungen Business und Casual vereint, steigende Nachfragemengen verbuchen.

OLYMP setzt weiterhin auf die traditionelle Stärke und die bewährte Kompetenz des textilen Groß- und Einzelhandels. Weltweit zählen über 3.000 Handelskunden in über 40 Ländern zu den Vertriebspartnern. Neben der DACH-Region stellen vor allem Frankreich, die Beneluxstaaten, das Vereinigte Königreich, Irland, Skandinavien sowie Polen, die Tschechische Republik, Ungarn und Russland wichtige Exportnationen dar. Erst im Juli 2018 wurde eine Vertriebsoffensive in Norditalien gestartet.

Die seit 2010 zur OLYMP-Bezner-Firmengruppe gehörende MAERZ MUENCHEN KG in München-Perlach beschäftigt gegenwärtig 112 Mitarbeiter in Deutschland und 360 Personen im eigenen Strickwarenwerk in Ungarn. MAERZ MUENCHEN hat 2018 einen Umsatz von 29,9 Millionen Euro erzielt, was einem Plus von 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die OLYMP-Bezner-Gruppe verzeichnet damit einen kumulierten Gesamtumsatz von 295,9 Millionen Euro in 2018.

Kontakt: Marc Fritz, Telefon +49 7142 592-170, Fax  +49 7142 592-8170, marc.fritz@olymp.com, www.olymp.com