INNATEX 36 • Optimierungen zeigen Erfolg

INNATEX 36 • Optimierungen zeigen Erfolg

233

Sehr gute Stimmung auf der INNATEX 36 – Optimierungen zeigen Erfolg

Frankfurt a.M., 29. Januar 2015. Die INNATEX – Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien zog vom 24. bis 26. Januar 2015 wieder zahlreiche nationale und internationale Einkäufer nach Hofheim-Wallau bei Frankfurt am Main. Präsentiert wurden vorwiegend die Kollektionen Herbst/Winter 2015/2016 von mehr als 280 Labels. Ein Viertel der Aussteller kam aus dem Ausland, darunter viele aus Südeuropa und Skandinavien. Insgesamt begrüßte der Veranstalter 1.829 Besucher zur 36. Ausgabe der INNATEX im Messecenter Rhein-Main.

Effektive Neuplatzierungen
Die Messe startete am Samstag mit einer Neuerung im ersten Obergeschoss. Auf einer gemeinsamen Fläche der DesignDiscoveries, schloss sich direkt der Catwalk der Fashion Show an. Die neun nominierten Erstaussteller waren begeistert von der zentralen Lage und der großen Aufmerksamkeit der Messebesucher. Der Umzug der Fashion Show wurde notwendig, weil die Halle 2 erstmals voll ausgebucht war.

Halle 2 im Aufwind
Die Halle 2 war wieder einmal Anziehungspunkt für die Einkäufer der renommiertesten Green Fashion Concept Stores Deutschlands: Hier stellten eine große Vielzahl junger, progressiver Marken aus. Der neue Standbau, der bei der letzten INNATEX Premiere hatte, wurde auf der gesamten Fläche von rund 1.700 qm eingesetzt.

Erstmals auf der INNNATEX präsentierten sich die »Eco Dutch Designers«, eine Gruppe von sechs niederländischen Labels, auf einer großen Sonderfläche in Halle 2.

Lebhafte Diskussion über nachhaltige Fasern
»Naturtextil, Regenerat, Vegan – Welche Fasern sind am nachhaltigsten?« lautete das Thema der Paneldiskussion am Sonntag. Moderatorin Janine Steeger, führte durch die äußerst informative und gut besuchte Gesprächsrunde. Diskutiert wurden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Fasern in puncto Umweltschutz, Tierrechte und Sozialstandards, zudem Aspekte wie Langlebigkeit, Recycelbarkeit, Design und Trageeigenschaften sowie die Frage: Vor welchen Aufgaben stehen Designer in den nächsten Jahren? Kritisch hinterfragt wurde auch, ob Regeneratfasern wirklich nachhaltig produziert werden können. Die Gäste in der Runde waren Norbert Henzel, Diplom Chemiker, Institut für Materielle Kultur der Uni Oldenburg, Heiko Wunder, Managing Partner & Produkt-Chef der Marke wunderwerk, Elena Geuking, Compliance Manager Textiles, Global Sustainable Management GmbH und Friederike von Wedel-Parlow, M.A. Sustainability in Fashion, Esmod Berlin.

Gisela Stang, Bürgermeisterin des Veranstaltungsortes der Fairtrade Town Hofheim, lobte – bei einem Messerundgang am Vormittag des ersten Messetages – das herausragende Engagement der Brands und die familiäre Atmosphäre auf der INNATEX. Von Besuchern und Ausstellern wurden die hervorragende Stimmung auf der Messe sowie die erfolgreiche Order wieder positiv bewertet.

Messekontakt:
MUVEO GmbH
Alexander Hitzel / Projektleiter
Stresemannallee 35-37
D – 60596 Frankfurt am Main
Tel: +49-69-630092 – 33
Fax: +49-69-630092 – 29
hitzel@muveo.de
www.muveo.de

Sitz der Gesellschaft: Frankfurt am Main
Geschäftsführer: Jens Frey

Pressekontakt:
SYMBIOSE EINS*
Sabine Lydia Müller
℅ COLABOR – Raum für Nachhaltigkeit
Vogelsanger Str. 187
D – 50825 Köln
Tel: +49-2 21-3 99 76 25
Mob: +49-1 72-8 87 08 87
mueller@symbiose-eins.de
www.symbiose-eins.de

Fotos der INNATEX 36 auf FLICKR: t1p.de/flickr-innatex36

Film Paneldiskussion auf YOUTUBE: youtu.be/o_18xRNRb8s

Messekatalog der INNATEX 36: www.innatex.muveo.de/der-katalog-der-innatex-36

Die INNATEX ist die weltweit einzige internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien, die neben dem klassischen Bekleidungssektor auch zahlreichen weiteren textilen Produktgruppen wie Accessoires, Heimtextilien, Stoffen und Spielzeug eine Vertriebs- und Kommunikationsplattform bietet. Die Fachbesuchermesse findet seit 1997 zweimal im Jahr statt – jeweils im Winter und im Sommer in Hofheim-Wallau bei Frankfurt am Main.
www.innatex.de
www.facebook.com/innatex
M E S S E T I C K E R

Neuigkeiten von der INNATEX 36

Bavarian Boys and Girls // DesignDiscoveries | www.bavarian-boys-and-girls.de
Die Inhaberinnen, zwei Schwestern aus der Oberpfalz, sind mit ihrem neuen Label einer der ersten Hersteller, die Trachten- und Festtagskleidung in Bioqualität herstellen. Mit diesem Konzept konnten sie auf ihrer allerersten Messe bereits mehrere Neukunden in Deutschland und über 10 internationale neue Kontakte von sich überzeugen. Geschäftsführerin Sabine Ivey-Frank: „Wir empfanden es außerdem als sehr positiv, dass uns viele der erfahreneren Aussteller mit gutem Rat zur Seite standen.“

EVERMIND Fair Apparel GmbH | www.evermindapparel.de
Die neue Kollektion des jungen Kölner Ethical Fashion Labels EVERMIND bekam ein durchweg positives Feedback und konnte mit ihren eleganten bis sportlichen Modellen in GOTS- Stoffqualität neue Kunden gewinnen. Deniz Bektas von EVERMIND: „Über unsere ersten Aufträge freuen wir uns sehr, aber noch wichtiger war uns die Anerkennung unserer Kollektion und unseres Brandings durch neugewonnene Kunden und unsere Messenachbarn.

Frajorden // DesignDiscoveries | frajorden.wordpress.com
Frajorden – Fashion from earth – präsentierte erstmals seine GOTS-zertifizierten Baumwoll-Pieces, von denen besonders die klassischen Stücke in Schwarz und Weiß ein Publikum an den Stand ziehen konnten. „Unsere Kollektion kombiniert indische Biobaumwollqualität mit skandinavischem Design – so verbinden wir das Beste aus zwei Welten“ so Gründer und CEO Pranav Khanna. Das Konzept überzeugte vor allem Kunden aus Süddeutschland und der Schweiz.

Here Today Here Tomorrow // DesignDiscoveries | www.heretoday-heretomorrow.com
Das junge Londoner Label zeigte seine Kollektion aus in Nepal fair produzierter Strickware das erste Mal auf einer deutschen Ordermesse. Besonders die auf der Modenschau vorgeführten Röcke mit bunten geometrischen Mustern waren im Anschluss stark nachgefragt. So freute sich Gründerin Anna Maria Hesse über eine erste Order in Belgien und rund 20 vielversprechende neue Kontakte aus Deutschland.

Hopsan // DesignDiscoveries | hopsan.nl
Hopsan stellt Kinder-Strickstücke aus 100% Biobaumwolle her. Vor allem die
Jacke und eine Hose im blau-weißen Fischgrätenmuster fanden beim Messepublikum besonderen Anklang. Die Gründerin des niederländischen Labels, Thea van Daalen, konnte direkt sieben Neukunden und zahlreiche Kontakte aus ganz Europa verbuchen und fasste zusammen: „It was the most successful trade fair ever for us.“

Maxomorra | www.maxomorra.com
Das skandinavische Label konnte seinen deutschen Kundenstamm während der INNATEX um 10% auf nun rund 165 Kunden ausbauen. Die farbenfrohen Designs der GOTS-zertifizierten Kinderkollektion zogen aber auch neue Auftraggeber aus Belgien, Holland, Luxemburg, der Schweiz und Österreich an. Maxomorra-Vertreterin Johanna Gruber: „Sehr positiv fiel auf, wie sehr sich die Fachbesucher der INNATEX von anderen Messen unterscheiden. Wir freuen uns über die hohe Wertschätzung von Themen wie z.B Organic oder GOTS.“

Jaya | www.jaya-fashion.de
Julia Mehedintu, Inhaberin: „Die neuen, GOTS-zertifizierten Materialmixe Organic French Terry und Melanges sowie Strickmodelle wie Paschmina Ponchos fanden großen Anklang.“ Seit Mitte 2014 ist der gesamte Herstellungsprozess in Nepal GOTS-zertifiziert.

Jenny Duarte // DesignDiscoveries | www.jennyduarteperu.com
„Aus Peru zur INNATEX anzureisen, war die Mühe wert. Die Messe ist perfekt, um in den deutschen Markt einzusteigen“ sagte Inhaberin Jenny Duarte, für die es die erste Messe in Deutschland war. Sie konnte zwei neue Shops in Deutschland als Kunden gewinnen und zahlreiche andere, gute Kontakte knüpfen.

Kleiderhelden // DesignDiscoveries | kleiderhelden.com
Das Interesse an der Fairtrade- und GOTS-zertifizierten Unterwäschekollektion für Damen und Herren war sehr groß. Besonders die Unterhosen in der knalligen Signature-Colour Grün begeisterten viele Händler. So ergaben sich für das Label neue und vielversprechende Kundenkontakte in Deutschland, Spanien, Italien und den Niederlanden.

Lana natural wear | www.lana-organic.de
Die bekannte Schauspielerin Marion Kracht präsentierte am Montag auf der INNATEX ihre eigene Modelinie, die Sie in Kooperation mit Lana designt und entwickelt hat. Ihre Kollektion ist 100% vegan und bietet tolle Farben sowie raffinierte Schnitte. Lana gehört seit 1987 zu den führenden Marken im Bereich Eco-Fashion. Inhaber Anne Claßen-Kohnen und Hermann Kohnen „Die neue Generation der Lana-Familie sorgt dafür, dass Lana auch weiterhin innovativ bleibt. Daher freuen wir uns sehr über die Kooperation mit Frau Kracht. Ihre Authentizität und Glaubwürdigkeit im Bereich „Veganismus“ war für uns ausschlaggebend für die Zusammenarbeit.“

Landgut untere Mühle | www.landgut-untere-muehle.de
Vormals Besucher auf der INNATEX, war das „Landgut untere Mühle“ jetzt erstmals als Aussteller dabei. Mit ihren Bioland-zertifizierten Decken aus Merinowolle aus süddeutscher Wanderschäferei und Walkjacken aus 100% Schurwolle präsentierte sich die Marke das erste Mal auf der Messe und freute sich über das durchgehend positive Echo der Besucher und Aussteller.

Lieblinge | www.lieblinge.com
Das Berliner Unternehmen stellt schadstofffreie und ECARF-zertifizierte Kinderschuhe aus vegetabil gegerbtem Leder in Deutschland her. Das patentierte Design erlaubt die doppelte Tragezeit. Der Neuaussteller konnte erste Order verbuchen und potentielle Neukunden aus Deutschland und Österreich für sich gewinnen. Es entstanden außerdem Kooperationen mit anderen Ausstellern für ein zukünftiges, gemeinsames Marketing.

Linda Mai Phung // DesignDiscoveries | www.lindamaiphung.com
Die vietnamesischen Wurzeln des INNATEX-Newcomers finden sich sowohl in der Herkunft der Materialien als auch in den traditionellen Mustern der Kleidung von Designerin Linda Mai Phung wieder. Die Mischung aus Biobaumwolle und upgecycelten Stoffresten prägt die Kollektion. Interesse kam vor allem von deutschen und skandinavischen Kunden.

Mandala Fashion | www.mandala-fashion.com
Das Münchner Label für Yogamode wurde auf der INNATEX von Sales Agent Linda Mohrmann www.lindamohrmann.de vertreten. Ihr Resümee: “Die neuen Digital Prints auf den Tencel Leggins und der fair produzierten Seide von Mandala kamen bei den Kunden sehr gut an. Wir haben uns in Halle 2 sehr wohl gefühlt und hier gut verkauft.”

Mariposa Fair Trade | www.mariposa-fairtrade.de
Das Label lässt seine Strick-Designs aus Alpakawolle unter fairen Arbeitsbedingungen von Frauen in Peru fertigen. Das „Zauberkleid“, welches in 6 verschiedenen Varianten tragbar ist, erregte besonderes Interesse. Mariposa gelang es so, um die 30 Order zu schreiben und das erste Mal Kunden aus Frankreich, Belgien und Holland zu gewinnen.

Pearls of Laja | www.pearlsoflaja.com
Katja Erz Inhaberin des Premium Jeanslabels: „Der neue Marlene-Style in Black Denim wurde sehr gut geordert. Wir haben nun auch unseren ersten Shop in Belgien.”

Twice Alive // DesignDiscoveries | www.twicealive.de
Vor allem die Jeansjacke im Biker-Stil, die auf der Modenschau präsentiert wurde, fiel den Besuchern positiv auf. Designerin Nadja Antichi freute sich über das rege Interesse am Thema Upcycling und die darauf folgenden Bestellungen. Die durch das Upcycling bedingte Individualität jedes einzelnen Stücks sprach besonders größere Boutiquen an.

Rockbody | www.rockbody.de
Managing Director Alexander Schneider freute sich über die ausschließlich positiven Reaktionen der INNATEX-Besucher auf die Kollektion aus T-Shirts, Longsleeves, Poloshirts, Sweatshirts und Hoodies aus 100% Biobaumwolle. Besonders viel Lob erhielten das auffällige Chili-Logo sowie die besondere Linienführung der Nähte und die ausgewaschene Farboptik.

Wool candy Berlin // DesignDiscoveries | www.woolcandy.berlin
Das Berliner Familienunternehmen stellt Strickmode für Kinder her, die ausschließlich aus GOTS-zertifizierten Garnen aus Schurwolle besteht und in Zwickau gefertigt wird. „Wir konnten direkt Order schreiben, sogar noch für diese Saison“, resümmierte Gründerin Stefanie Raatz auf ihrer ersten Messe zufrieden. Interesse an den farbenfrohen Stücken mit ausgefallenen Mustern kam vor allem aus dem süddeutschen Raum und Österreich.

Wickelkinder | www.wickelkinder.de
Die Firma Wickelkinder stellte auf der INNATEX 36 erstmals life die neue Linie „manduca PureCotton“ vor – eine aus 100% Biobaumwolle und made in Europe bestehende Baby-Comforttrage sowie die manduca Sling, ein GOTS-zertifiziertes Tragetuch in acht verschiedenen Farben. Viele Neukunden, hauptsächlich aus Deutschland, aber auch aus Italien, fanden Gefallen an den neuen Produkten.
Klicken Sie hier um sich aus dem Verteiler abzumelden.