ESGE • Pompadour Tagwäsche-Kollektion Frühjahr/Sommer 2017

ESGE • Pompadour Tagwäsche-Kollektion Frühjahr/Sommer 2017

212

ESGE 7250_560_024_POMPADOUR_Bildgröße ändern7255_580_025_POMPADOUR_Bildgröße ändern7259_581_054_POMPADOUR_Bildgröße ändern7260_580_018_POMPADOUR_Bildgröße ändern7261_582_018_POMPADOUR_Bildgröße ändern7267_560_024_POMPADOUR_Bildgröße ändern7271_582_025_POMPADOUR_Bildgröße ändernEin Blick auf die Pompadour Tagwäsche-Kollektion der Saison Frühjahr/Sommer 2017 ist wie ein Spaziergang über eine Blumenwiese, die mal exotisch, mal roman¬tisch anmutet. Dafür sorgen zum einen die phantastischen Inkjet-Drucke, die alle¬samt der floralen Welt entstammen und aus jedem Modell ein Unikat machen. Zum ande¬ren trägt die Kolorierung zu dieser Stimmung bei, denn sie hat sich ganz pudri¬gen Nuancen wie Lind, Mauve, Silber und Rose verschrieben, mit einigen wenigen Farb¬flashes z.B. in Himbeer, Capri und Ocean. Neben den Modellen mit Alloverprints fin¬den sich in jedem der vier Liefertermine uni Styles, die mal mit hochwertigen Sti¬cke¬reimotiven, mal mit Spitzendekor, mal mit dezentem Glanzeinfass zu überzeugen wis¬sen. Fließende Single-Jerseys und Feinripp in feinster Teilung aus Viskose/Elas¬than, Modal/MicroModal/Elasthan oder Polyester/Elasthan sowie der teilweise Ver¬zicht auf Seitennähte tragen immens zum Tragekomfort bei. Absolut keine Wünsche bleiben bei den Modellen offen, die von Mini-, Midi-, Maxi-, Taillen- und Bikinislip über Hips-terpanty und ¾-lange Leggings bis hin zu Achsel- und Spaghettiträger-Top (teils mit verstellbaren, doppelten oder Spitzenträgern), ärmellosem Shirt und Modell mit ¼-Ärmel reicht.

Erst ein genauerer Blick auf die Kollektion offenbart jedoch die Liebe zum De¬tail, die die Stylisten in Kollektion 2017 gesteckt haben! Der erste Liefertermin (4. bis 7. KW) ist der ‚Water Lily‘ gewidmet, und ein entsprechender Allover-Inkjet-Print lässt Früh¬lingsgefühle erblühen. Starke Konkurrenz macht ihm ein kleinteiliger Druck mit Lin¬den¬blüten, die sich auf mädchenhaften Styles tummeln. Damenhafter und sehr ele¬gant wirkt ein Spaghettitop, u.a. in Graphit, mit grafisch anmutendem Spitzen¬dekor, das in die Träger übergeht. ‚Very Berry‘ geht es mit kräftigem Himbeer – sehr schön als Shirt mit doppelten Spaghettiträgern – sowie Silber und Rose in der 8. bis 10. KW weiter. ‚Soft Roses‘ erblühen als Dessin beispielsweise auf Hipsterpanty und Achsel¬top und vereinen jugendlichen Spirit gekonnt mit romantischem Flair. In der 11. bis 13. KW kann man mit den ‚Summer Flowers‘ den Sommer förmlich riechen, während Modelle in der Farbe Ocean an Ferien am Meer denken lassen. Französischen Charme verbreiten die ‚Petite Fleur‘, die zugleich mädchenhaften Zauber mit sich brin¬gen. Den exotischen Trumpf spielt Pompadour im letzten Liefertermin (14. bis 18. KW) aus, und zwar mit Palmblättern als vielfarbiges Dessin. Insbesondere die Ober¬teile mit diesem Muster sind viel zu schade, um sie nicht zu zeigen. Den pudrigen Part übernimmt hier Mauve, das sich auch als feiner Ringel mit Weiß von der besten Seite zeigt. ‚Simple Flowers‘ heißt das florale Dessin, das für diese Saison den Ab¬schluss einläutet und in zarten Farben naiv gemalte, zarte Blüten auf die Underwear bringt. Capri, ein Türkiston, verleiht diesem Liefertermin einen angenehmen Frische¬kick.

Die Modelle der Pompadour-Kollektion sind in den Größen 36 bis 46 (teils 50) erhält¬lich. Die VKs für Slips liegen zwischen 8,95 und 12,95 Euro, Hemden und Tops sind von 12,95 bis 27,95 Euro für einen Style mit Inkjet-Print zu haben, bei Leggings be¬trägt der VK 29,95 Euro.