Cheap Monday gelingt der nächste große Schritt auf ihrer „Sustainability Journey“

Cheap Monday gelingt der nächste große Schritt auf ihrer „Sustainability Journey“

10

Bereits 2016 hat Cheap Monday begonnen proaktiv ihren ambitionierten Weg hin zur Nachhaltigkeit zu kommunizieren. Mit den C/O Capsule Kollektionen und einem Recycling-System in den Stores versucht die Schwedische Marke ihre Kundschaft zu motivieren, gemeinsam mit ihnen einen nachhaltigeren Lebensstil zu entwickeln.

Als Denim Brand gehört Baumwolle für Cheap Monday zu den wichtigsten Materialien. Da der herkömmliche Anbau der Pflanze aber einen negativen Einfluss auf die Umwelt hat, liegt der Fokus von Cheap Monday auf dem Einsatz umweltfreundlicherer Materialien wie organic oder recycelter Baumwolle. Doch auch bei anderen Materialien erhebt die Marke den Anspruch stets eine nachhaltige Alternative finden zu wollen, z.B. recyceltes Polyester, recycelte Wolle oder Tencel ®.

Erfreulicherweise wird der Anteil der umweltfreundlicheren Materialien in den Cheap Monday Kollektionen von Saison zu Saison ansteigen. Während bereits in der Spring/Summer 2017 Kollektion 72% der Denim Styles aus organic produziert wurde, erreicht Cheap Monday mit der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion einen wichtigen Meilenstein. Die Denimkollektion wird aus 100% organic cotton gefertigt und nun mit dem zusätzlichen Label „sustainable“ gekennzeichnet. Ziel ist es mit der Herbst/Winter 2018 Kollektion die gesamten Cheap Monday Herren- und Damenkollektionen komplett aus nachhaltigeren Materialien zu fertigen.