Fashion Events


Mit großer Aufmerksamkeit hat die Branche die Veränderung der Schuhszene in Düsseldorf beobachtet. Vom 27.-28. August findet jetzt die erste Gallery Shoes der Igedo auf dem Gelände der Böhler Werke statt. Aussteller im FASHION SQUARE Düsseldorf begrüßen diese Entwicklung, der Standort Düsseldorf wird dadurch weiter gestärkt und Schuhe und Fashion wachsen zusammen.

Der Zeitpunkt ist gut gewählt: 4 Wochen nach der Düsseldorf Fashion Week findet bekanntlich zum Saisonschluss in Deutschland traditionsgemäß ein zweiter Orderdurchgang statt: FOLLOW UP. In diesem Jahr vom 26.-29. August. Neben dem „dfh Düsseldorf Fashion House“ sind dann auch viele Showrooms im FASHION SQUARE noch einmal geöffnet. Insbesondere die hochwertigen Kollektionen sind wieder aus Paris zurück und Einzelhändler nutzen die letzte Möglichkeit ihre Order zu komplettieren.

Die Aussteller im FASHION SQUARE haben ihre Räume ganzjährig gemietet, vielfach sind sie hauptsächlich nur zur Düsseldorf Fashion Week vollständig besetzt. Es besteht deshalb Interesse mancher Aussteller, ihre Räume zur temporären Anmietung (ganz oder teilweise) zu anderen Zeiten günstig zur Verfügung zu stellen.

In rd. 50% der Showrooms werden von Herstellern aus 15 Ländern schon seit Jahren auch hochwertige Schuhkollektionen angeboten. Inzwischen rund 200 Kollektionen.
Viele der Aussteller wollen sich stärker als bisher der Branche darstellen: shoes @ FASHION SQUARE. 

Das Segment SCHUHE –TASCHEN – ACCESSOIRES erhält so eine gezielte Möglichkeit sich
akzentuiert im FASHION SQUARE zu präsentieren.

CIFF would like to thank all the members of the local and international press, our buyers, exhibitors, influencers and everyone who helped make this most recent edition of CIFF an exciting and memorable one!  CIFF is more than just a fair, it’s a destination and that is thanks to our vibrant and passionate community.

Our SS18 fair included a vast range of new as well as returning Danish and international brands. CIFF SHOWSCENE featured highly anticipated runway presentations by Han Kjøbenhavn, Halo and Martin Asbjørn along with special projects and curations by Lulu Kennedy and a unique outdoor installation and live performance by Charles Jeffrey/LOVERBOY and Gary Card.

The CIFF team looks forward to welcoming you back for FW 18-19 (31 Jan – 2 Feb 2018)

LAUNCH EVENT @LAS VEGAS

Eine elektrische Welle unterbrach die stille Nevada-Sommernacht, als The Weeknd und PUMA offiziell den PUMA x XO Parallel enthüllten. Der Debüt-Sneaker der PUMA x XO Kollektion ist ein Mid-Cut-Sneaker-Stiefel mit luxuriösem italienischem Nubukleder-Obermaterial, inspiriert von militärischen und utilitaristischen Ausrüstungen. Ein Studio in Las Vegas wurde in einen urbanen Spielplatz mit Cabriolets und Containeranlagen verwandelt, auf dem der PUMA x XO Parallel Sneaker in Szene gesetzt wurde. Hier performte The Weeknd einige seiner Billboard-Top Hits, wie “Starboy” und “I Feel It Coming”. Dabei trug er den „Parallel“ in Olivgrün, der ebenfalls noch in diesem Jahr gelauncht wird.Vor Ort feierten Freunde von The Weeknd und der Marke PUMA gemeinsam mit Gästen aus der Streetwear-, Unterhaltungs- und Modebranche. Das exklusiv geladene Publikum erhielt zudem die Chance, bereits einen Blick auf den zweiten Drop zu werfen, der aus Denim Pieces besteht.

Der PUMA x XO Parallel erscheint am 24. August auf PUMA.com, in PUMA Shops und in ausgewählten Sneaker- und Modeläden weltweit.


„PARALLEL“ CAMPAIGN IMAGES

Das  erste  Release  ist  die  allererste  PUMA  x  XO  Schuh- Kollektion,  genannt  PUMA  Parallel.  Als  Inspiration  diente  Militär-  und Funktionskleidung.  Ganz neu ist die Silhouette,  die einen halboffenen  Schuh schafft, dessen Außenmaterial  aus luxuriösem,  italienischem  Nubuckleder  besteht. Die weiche Gummisohle  verfügt  über die PUMA  IGNITE  Dämpfung,  der Sneaker  erscheint  mit einem modernen Blockabsatz mit vergrößertem Formstreifen und co-branded Labels..  Die Kampagne  zur Kollektion  wurde im mysteriösen  Marfa  in  Texas  fotografiert  –  ein  Ort,  der  der  kreativen  Sprache  der Kollektion das perfekte Setting bietet.



Rund 15.000 Music-Freaks haben in diesem Jahr das Open-Air-Techno-Festival OPENBEATZ in Herzogenaurach gerockt. Mittendrin Bronko Steel, der im Zuge der Roadshow #SUITEDandINKED für CG-CLUB OF GENTS mit seinen Free-Minimal-Tattoos erneut für nachhaltige Erinnerungen beim Publikum sorgte.

Nächste Station für CG–CLUB OF GENTS und Bronko Steel wird das legendäre LOLLAPALOOZA Festival (09. bis 10. September) sein, das nach Paris, Sao Paulo, Santiago, Buenos Aires und Chicago ein weiteres Mal in Berlin, auf der Trabrennbahn Hoppegarten, gastiert.

Auch hier sind die Hersbrucker Menswear-Spezialisten Sponsor-Partner und präsentieren ihr mobiles Tattoo-Studio sowie die Key-Looks Fall-Winter 17 im gebrandeten Übersee- Container. Und da in Berlin zum Festival rund 80.000 Musik-Fans erwartet werden, bekommt Bronko Steel vor Ort durch vier zusätzliche Tattoo-Künstler Verstärkung.



Jürgen Putzer, Head of Marketing: “So viele Fans wie möglich sollen in den Genuss unserer Minimal-Free-Tattoo Aktionen kommen. Auch wenn wir nur rund 200 Tattoos an den zwei Tagen hier in Berlin stechen können, haben wir am Ende doch eine enorme Reichweite durch all die Selfies und Posts auf den Social-Media Kanälen. Und so präsentieren wir uns im Rahmen unserer Marketingstrategie dort, wo auch unsere Zielgruppe feiert und Spaß hat. Das Thema Fashion, Music, Tattoos und Fun haben wir so in seiner Ganzheitlichkeit in diesem Jahr erstmals getestet. Wir sind sehr zufrieden mit dem Feedback und es bestärkt uns darin, in 2018 weiter in diese Richtung zu denken.“


www.SUITEDandINKED.com

blog.cg.fashion

Riva, Berlin, Mainhausen und die Saisoneröffnungen in den SOCs – einige Messen und Ordertermine liegen mittlerweise hinter uns. Grund genug und der perfekte Termin, um eine Zwischenbilanz zu ziehen. Welche Themen kristallisieren sich für Sommer 2018 als wichtig heraus? Welche Schuhe sind unverzichtbar? Und wovon sollte man lieber die Finger lassen? Über meine eigenen Vorträge hinaus habe ich mich in den letzten Wochen inspirieren und die neuen Kollektionen auf mich wirken lassen. Habe viele Gespräche mit Industrie und Handel geführt und dabei hin und wieder auch seltsame Dinge erlebt.

Können Sie sich zum Beispiel vorstellen, dass ein Händler seinen Besuch im SOC (evtl. sogar mit Modevortrag!) davon abhängig macht, was es (gratis!) zu essen gibt? Zumindest galt dieser Frage der Anruf eines Einkäufers am Vortag der SOC Saisoneröffnung. Ich vermute, er wollte seinen Besuch von der Menu-Folge abhängig machen. Sehen wir’s mal positiv: der Appetit kommt ja bekanntlich beim Essen und vielleicht ist es mir – vorausgesetzt das Buffet entsprach seinen Vorstellungen – ganz nebenbei gelungen ein wenig Appetit auf die neue Mode zu wecken. Ortwechsel. In einem anderen SOC lauschte ich dem Gespräch zweier Schuhhändlerinnen und traute meinen Ohren nicht. Es ging um den potenziellen Verkaufserfolg eines – sagen wir mal – recht konsumigen Modells einer noch konsumigeren Marke. „Bei dem Schuh muss man die Kundin ja im Geschäft beraten“, sagt die eine. „Schwierig, das lassen wir lieber weg“, die andere. Ohne Worte? Ich dachte immer, Beratung sei eine der großen Tugenden und letzten, unanfechtbaren Standpfeiler des stationären Handels. Sollte ich mich da geirrt haben?

Nun, gehen wir mal davon aus, dass es sich bei den oben geschilderten Episoden um absolute Ausnahmen handelt. Im Grunde sind (wir) doch alle mit vollem Elan dabei. Haben Spaß an der neuen Mode, am Einkauf und Verkauf, an Beratung und Mitarbeitermotivation. Und das mit der Digitalisierung schaffen wir doch mit links. Oder etwa nicht? Zugegeben, die aktuellen und künftigen Herausforderungen sind alles andere als einfach zu bewältigen. Und auch der Einkauf wird bei der Vielfalt an neuen Trends nicht gerade zum Kinderspiel. Ich finde aber, dass die neue Mode viele tolle, verkäufliche Themen bereithält. Auf jeden Fall deutlich mehr als Sneaker 😉

Meine Favoriten sehen Sie hier – 4 x S:

(von li nach re: Sabots, Slides, Slings, Sandals)

Sabots

Angezogen und dabei ungemein lässig. Das macht den besonderen Charme der fersenoffenen, schlank geschnittenen Sabots aus. Als logische Folge der jetzt schon super laufenden Loafer dürften Sabots einen fulminanten Start in die neue Saison hinlegen. Sabots passen perfekt zu verkürzten Hosen, sehen aber auch zu den neuen Midi- und Maixröcken super aus. Echte Alleskönner!


Slides

So nennt man die gute alte Pantolette jetzt und beweist damit modischen Sachverstand. Mir gefallen auch die aufgepimpten Badeschlappen à la Adilette & Co. Besser finde ich allerdings Modelle mit etwas dickeren (Sandwich-)Böden und breiten, dekorativen Bandagen. Denim, Raffia, Federn, Fell, Klunker, Rüschen und XL-Schleifen – femininer und bequemer geht’s nimmer! Wozu tragen? Eigentlich zu allem.


Slings

Endlich wieder da! Der perfekte Schuh fürs Business feiert ein Comeback. Schlank bzw. spitz zulaufend und mit Block Heel oder femininem Queenie-Absatz setzen Slings-Pumps einen Kontrapunkt zur penetranten Sneaker-Orgie. Zunächst noch gewöhnungsbedürftig kann ich mich mittlerweile auch für die echt coolen, neuen V-Ausschnitte erwärmen. Machen ’nen schlanken Fuß, wie man so sagt.


Sandals

Wenn die Tage wärmer werden, müssen Sandalen her. Zu meinen absoluten Favoriten gehören (nicht erst seit dieser Saison) Modelle mit breiteren Riemchen, T-Spange und Blockabsatz. Auf den ersten Blick vielleicht etwas „old-fashioned“, aber angezogen der Hit. Perfekt zu Midi-Röcken und zur etwas weiter geschnittenen, verkürzten Hose.


Sollte ich ein 5. S den Sneakern widmen? Nee, da verzichten wir heute mal ganz gönnerhaft. Kennen Sie doch zu genüge… Ich freue mich, Sie in Kürze in Mainhausen, Heilbronn, Düsseldorf, Offenbach und Mailand persönlich zu treffen. Und wer weiß, wo sonst noch…


 

Herzlichst Ihre

Claudia Schulz

Die aktuellsten Trend-Informationen zur Saison S/S 19

In vier prägnanten Themen analysieren wir für sie die relevanten Facts, die Ihnen im S/S 19 wegweisende Inspirationen geben. Mit unserem kompakten Trend-Paket
MATERIALS / COLOURS MEN / COLOUR MOODS / INSPIRATION SURROUND
können Sie Ihre Kollektion schon heute kreieren.


Männer wollen heute über die Kommunikation ihres Selbstbildes wieder selbst bestimmen. Mit der COLOURS MEN S/S 19 setzt das DMI dazu ein selbstbewusstes Statement für die Sommersaison S/S 19. Die Männerfarbkarte ist in folgenden Channels erhältlich – COLOUR MEN CHANNEL und MEN CHANNEL.

Die COLOUR MOODS S/S 19 erzählt Geschichten und ermöglicht eine neue Formensprache. Die MOODS-Farbkarte ist im COLOUR MOODS, WOMEN und MEN CHANNEL erhältlich.

Mit INSPIRATION SURROUND machen wir auf Themen und Ideen aufmerksam, die neues Denken und andere Perspektiven anstoßen und möglich machen. Erfahren Sie jetzt mehr über das Zeitgeist-Produkt im WOMEN, MEN und/oder COLOURS + CONCEPTS CHANNEL.

MATERIALS, PATTERN & GRAPHICS S/S 19 erstreckt sich über 50 Seiten. Kontraste zwischen Rawness und Hightech-Glätte, zwischen archaischen und interaktiven Oberflächen, welche das Spannungsfeld der Möglichkeiten beschreiben, erhalten Sie ausführlich in Text und Bild ausgearbeitet. In folgenden Channels können Sie unser Materials-Produkt erwerben – MATERIALS, WOMEN, MEN und COLOURS + CONCEPTS.


TREND BOOK A/W 18/19

Unsere aktuelle Ausgabe TREND BOOK – WOMEN / MAN / ACCESSORIES – A/W 18/19 ist vor kurzem erschienen. Das gleiche DMI TREND BOOK in digitaler Version, erhält jeder Käufer der Printausgabe kostenlos. Wenn Sie sich vorab ein Bild machen wollen klicken Sie hier


Der nächste DMIx Workshop

In unseren Workshops stellen wir Ihnen ein System vor, indem alle Farb- und technischen Informationen hinterlegt sind, um diese in Ihre Produktgestaltung und Produktionsprozesse einzubinden. Wir zeigen Ihnen wie Sie zudem passende Stoffe und Zubehör für Ihr Produkt finden können, indem Sie das Portfolio Ihrer Lieferanten betrachten. Sie werden feststellen, dass Sie schnell zu Ihrem Farbergebnis gelangen. Profitieren Sie von unbegrenzten Möglichkeiten. Ihre Kreationen werden Wirklichkeit.

Außerdem werden Sie erfahren, wie Sie die digitalen Trend- und Farbinformationen des DMI individuell für Ihr Unternehmen nutzen können.

Der nächste Workshop findet am 23. August 2017 in Köln statt. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Melden Sie sich noch heute an!

Mehr zum Workshop und der DMIx Cloud erfahren Sie hier


Deutsches Modeinstitut – Copyright ©, All rights reserved.

Beim Thema Bergsport treffen Extreme aufeinander: Retro und Modern, Sport und Entspannung. Das macht das Freizeitvergnügung an der frischen Luft besonders reizvoll. Egal, ob ambitionierter Sportler oder gemütlicher Wanderfan – Equipment und Sicherheitsfunktionen werden für die gesamte Bandbreite der Alpinisten immer besser. Bergsport ist sicherer und komfortabler denn je. ISPO stellt die neuesten Bergsporttrends für Profi- und Freizeit-Alpinisten vor, die im Februar mit dem ISPO AWARD ausgezeichnet wurden.

Die Hersteller bieten Kletterern, Bergsteigern sowie Wanderern in diesem Jahr neue Produkte rund um Sicherheit, Lightweight-Ausrüstung und Komfort. Dass diese Themen die Trends setzen, hat mit der Art zu tun, wie der Konsument „in die Berge gehen“ heute definiert. Outdoor-Enthusiasten möchten Sport und Entspannung in der Natur erleben, ein „Back-to-the-Roots-Erlebnis“ nach Feierabend oder am Wochenende zwischen anderen Freizeitterminen. Bergsport ist außerdem der perfekte Fitnessparcours im Grünen. Damit Sport und Entspannung zum Zug kommen, ist eine Ausrüstung wichtig, die bequem, leicht, einfach zu handhaben und dennoch sicher ist.

Sicherheit geht vor

Einfach mal herumkraxeln – das war gestern. Bergsport-Fans achten auf sich und ihre Sicherheit. Hersteller nehmen sich der neuen Achtsamkeit an und entwickeln ausgeklügelte, und dabei dennoch leicht zu bedienende Sicherheitssysteme. So wie das erste bidirektionale, unterstützte Sicherungssystem „REVO“ von Wild Country: der Freigabemechanismus beseitigt das Unfallrisiko, unabhängig von der Laufrichtung des Seils. Jedes unkontrollierte Absenken aktiviert die Absturzsicherung, die das Seil greift und den Fall aufhält.

Leichtigkeit und Komfort

Lightweight-Produkte stehen bei Konsumenten hoch im Kurs. Der moderne Bergsportler ist als Trailrunner oder Speed-Hiker gern flott unterwegs. Schweres Gepäck oder unhandliche Kleidung halten unnötig auf. Sowohl Bekleidungs- als auch Rucksack- und Schuhhersteller setzen daher auf leichte Materialien, die Laufbewegungen nicht einengen und einfach zu verstauen sind. So hat SALEWA einen Rucksack eigens für alpine-Speed Disziplinen entworfen, der neben Lightweight und Last-Stabilisatoren für das 18 Liter umfassende Fassungsvermögen zusätzlich auf die flexible Passform achtet. Auch das „PRODUCT OF THE YEAR“ beim ISPO AWARD 2017 im Segment Outdoor verdankt den Preis unter anderem seinem geringen Gewicht. Der RIBELLE TECH OD von SCARPA kombiniert als Ganzjahres-Allroundbergstiefel Leichtigkeit und Haltbarkeit und trifft damit exakt den Puls der Zeit. Im Berg- und Outdoorsport sind daher Materialen gefordert, die sich über die gesamte Bandbreite erstrecken – von atmungsaktiv über wasserdicht bis bequem.

Der Trend hält an: Material-Mix überall

Es ist also kein Wunder, dass der Material-Mix weiterhin stark nachgefragt ist. Kleidungsstücke lassen sich je nach Funktionsanspruch mit den passenden Materialien herstellen – für maximale Wärme oder ausreichende Bewegungsfreiheit. Dabei kommen nicht nur verschiedene Synthetik-Materialien auf den Markt. Immer häufiger kombinieren die Anbieter Synthetik mit natürlichen Werkstoffen und legen Wert auf eine nachhaltige, umweltschonende Herstellung. Der Trend ist nicht mehr ganz neu, hält sich aber beständig und wird zunehmend zum Kaufargument. Outdoor-Mode muss mit dem sozialen Gewissen des Konsumenten vereinbar sein. Der Kunde informiert sich, woher zum Beispiel die Wolle kommt und achtet zunehmend darauf, dass Ökostandards wie bluesign® und der Responsible Standard Down (RDS) eingehalten werden oder der C02- Fußabdruck niedrig bleibt.

Wie das aussehen kann, zeigt unter anderem Haglöfs. In seinem Trekking-Boot vereint der Hersteller bluesign®-zertifiziertes Schoeller Keprotec Obermaterial mit Kevlar und Gore-Tex. Auch Blackyak kombiniert: Die neuen Hybrid Outer Layer bestehen aus dem synthetischen Isolationsmaterial Polartec Alpha sowie Daune und PrimaLoft. Und Devold of Norway verwendet Merinowolle zur Regulierung der Körpertemperatur und mixt das Naturprodukt bei seinem Hybrid Mid Layer „Tinden Spacer Jacket“ mit Spacer-Material.

Beste Belüftung je nach Aktivität

Die unterschiedlichen Füll- und Obermaterialien kombinieren die Eigenschaften, die Sportler in den unterschiedlichsten Situationen benötigen. Für besonders aktive Bergsportler beispielsweise ist die Belüftung sehr wichtig. Sie schwitzen schneller, drohen auszukühlen oder zu überhitzen, wenn der Luftaustausch nicht optimal ist. Auf diesem Gebiet tauchen immer neue Technologien auf, die den Konsumenten auch dann warm halten, wenn er schwitzt. Die VENTRIX Technologie von The North Face ist so eine Entwicklung, sie besitzt gelaserte Belüftungslöcher: Steht der Träger, bleiben die Löcher geschlossen und halten die Wärme zurück. Ist er in Bewegung, öffnen sie sich dynamisch, sorgen für Belüftung und regulieren die Rumpfwärme. Derart flexible Kleidungsstücke treffen noch einen weiteren Trend: Sportbekleidung ist Alltagskleidung geworden und kann sich auch beim gemütlichen Spaziergang durch die Stadt den Temperaturen anpassen.

Weitere Informationen unter www.ispo.com/award


Über ISPO

SPORTS. BUSINESS. CONNECTED. ISPO ist die internationale Sports Business Plattform und versteht sich dabei als Partner der Sportbranche. Unter der Familienmarke ISPO befinden sich die weltgrößten Multisegment-Messen für Sports Business Professionals: ISPO MUNICH, ISPO BEIJING und ISPO SHANGHAI sowie das Online-Newsportal ISPO.COM mit einer eigenen Redaktion und die Services ISPO ACADEMY, ISPO OPEN INNOVATION, ISPO BRANDNEW, ISPO AWARD, ISPO JOB MARKET und ISPO TEXTRENDS. Mit diesen integrierten Angeboten unterstützt ISPO Unternehmen in jeder Entwicklungsstufe auf den globalen Sportmärkten 365 Tage im Jahr. Dabei werden relevante Marktentwicklungen identifiziert, Innovationen vorangetrieben sowie gezielt Consumer Experts eingebunden, um Orientierung über die internationalen Märkte geben zu können.

Messe München International

Die Messe München International ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien allein am Standort München einer der weltweit führenden Messeveranstalter. Über 30.000 Aussteller und rund zwei Millionen Besucher nehmen jährlich an den Veranstaltungen auf dem Messegelände, im ICM – Internationales Congress Center München und im MOC Veranstaltungscenter München teil. Die internationalen Leitmessen der Messe München International sind FKM-zertifiziert, d.h. dass die Aussteller- und Besucherzahlen sowie Flächenangaben nach einheitlichen Standards ermittelt und durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert werden.

Darüber hinaus veranstaltet die Messe München International Fachmessen in China, Indien, der Türkei und in Südafrika. Mit einem Netzwerk von Beteiligungsgesellschaften in Europa, Asien und Afrika sowie über 60 Auslandsvertretungen, die mehr als 100 Länder betreuen, verfügt die Messe München International über eine weltweite Präsenz. Auch beim Thema Nachhaltigkeit übernimmt sie eine Vorreiterrolle: Als erste Messeeinrichtung wurde sie mit dem Zertifikat „Energieeffizientes Unternehmen“ vom TÜV SÜD ausgezeichnet.

Im Rahmen des Levi’s® Music Projects haben sich Levi’s® und Milky Chance zusammengetan, um unter dem Motto „Music & Unity“ eine Musikschule in Kassel, der Heimatstadt von Milky Chance, zu eröffnen. Begleitet wird die Eröffnung am 11. September mit einem exklusiven Launchkonzert von ausgewählten Newcomern.

Die Levi’s® Music School in Kassel wird eine offene Institution für musikalische Bildung in der Tofufabrik Kassel sein, die ihrem Umfeld – vor allem Jugendlichen – die Möglichkeit bietet, sich musikalisch kreativ auszudrücken und auszutauschen.
Neben wöchentlichen Musikkursen werden Clemens und Philipp von Milky Chance selbst regelmäßig in der Musikschule persönlich vor Ort sein und besondere Aktionen für die Jugendlichen starten.

127
Foto by Patrick Schmetzer

Pressemitteilung vom 14. August

Beim Charity-Konzert in Groß-Gerau setzten sich Stars wie Lena, Kay One, Mike Singer oder Cassandra Steen für den Bundesverband Kinderhospiz ein

Kreischende Fans, tolle Music Acts, Stars ganz nah erleben und dazu ein tolles Rahmenprogramm: am gestrigen Samstag (12. August) war wieder Charity-Zeit in Groß-Gerau! Die Konzertveranstaltung zu Gunsten des Bundesverbands Kinderhospiz im Helvetia Parc Groß-Gerau begeisterte auch in diesem Jahr wieder mit großen Namen und Künstlern: Lena Meyer-Landrut spielte mit ihrer Band ein Akustikset, Rapper Kay One sorgte ebenfalls mit Songs wie „Louis Louis“ für Stimmung, Cassandra Steen, Sängerin von Glaushaus, sorgte für sanfte Töne und die Teeniestars Vincent Gross und Mike Singer brachten die Mädchenherzen zum Schmelzen. Über 4.000 Besucherinnen und Besucher besuchten das kostenlose Familienfest im Helvetia Parc Groß-Gerau.

Statt eines Eintrittspreises wurde bei der Veranstaltung um Spenden gebeten für den Bundesverband Kinderhospiz (BVKH). Der Dachverband der stationären und ambulanten Kinderhospizdienste setzt sich nicht nur auf politischer Ebene für die über 40.000 Kinder in Deutschland ein, die so schwer erkrankt sind, dass sie nicht einmal erwachsen werden. Der BVKH fördert betroffene Familien auch direkt, unterstützt finanziell, hat mit dem „OSKAR Sorgentelefon“ rund um die Uhr ein offenes Ohr für alle Fragen und Sorgen und erfüllt Herzenswünsche. Ein solcher Herzenswunsch war sicher, Stars wie Lena einmal persönlich zu treffen…

In Groß-Gerau kein Problem. „Ich weiß bereits jetzt, dass mir der Auftritt beim Sommer Open-Air sehr nahe gehen wird“, berichtet Lena Meyer-Landrut, Gewinnerin des Eurovision Song Contests, schon im Vorfeld der Veranstaltung. Es ist ihr ein Anliegen, sich für die Kinderhospizarbeit stark zu machen: „Deshalb möchte ich den Kindern und Familien mit meinem Auftritt ganz viel Mut und Hoffnung geben und sie darin bestärken, jeden Tag zu genießen und das Beste aus ihm zu machen!“ Am Rande der Veranstaltung traf die Sängerin betroffene Kinder und ihre Familien und nahm sich Zeit für ihre kleinen Fans und hatte ein offenes Ohr für Fragen.

Das Beste beim Charity-Konzert? Natürlich die Musik selbst – nachmittags Mike Singer und Cassandra Steen, abends Lena, Vincent Gross und Kay One – aber auch die unvergleichliche Atmosphäre und das tolle Rahmenprogramm mit Clowns, einem Karussell und Hüpfburgen, einer Tombola mit tollen Preisen, Kinderschminken, Glitzertattoos und Fotos mit Eisprinzessin Elsa oder den Minions, Torwandschießen beim VfR Groß-Gerau 1916 oder Einradfahren mit der Mannschaft des SKV Mörfelden – garantierten jede Spaß beim Sommer Open-Air!

Nachmittags hatten Fans auch die Chance auf Autogramme und Treffen mit weiteren Stars:  Damian Hardung (Schauspieler aus „Club der roten Bänder“), Ingo Kantorek (Schauspieler „Köln 50667“) sowie Sänger und Dschungelkönig Menderes gaben Autogramme. Moderiert wurde die Veranstaltung von Vanessa Meisinger (Super RTL) und Marcel Pramschüfer.

Auf Einladung des BVKH waren auch wieder viele betroffene Familien bei den Konzerten dabei und genießen diesen „besten“ Tag. „Einfach Wahnsinn, was in Groß-Gerau immer wieder für uns auf die Beine gestellt wird“, freut sich BVKH-Geschäftsführerin Sabine Kraft, die sich herzlich bei allen Sponsoren und Partnern bedankt. „Dieser Tag setzt auf ganz besondere Weise eines unserer Ziele um: die Betroffenen in die Mitte der Gesellschaft zurück zu holen. Kinder und Jugendliche, egal wie schwer krank sie sind, brauchen tolle Erlebnisse und möchten Spaß haben – wo geht das besser als hier?“, so Kraft. Unterstützt wurde die Veranstaltung außerdem von rund 50 ehrenamtlichen Helfern.

Bildunterschriften/Fotocredits:

!!! Fotocredit!!!

!!! Bitte bei JEDEM Foto den Fotografen: Patrick Schmetzer abdrucken!!!

Lena (1): Sabine Kraft, Geschäftsführerin BVKH und Lena Meyer-Landrut

Lena (2): Lena stellte sich den Fragen der Kinder

Lena (3): Lena im Gespräch mit ihren jungen Fans

Lena (4): Fragerunde mit Lena Meyer-Landrut und den Hospizkindern

Lena (5): Fan Vivian (r.) ergatterte ein Autogramm von Lena

Lena (6): Lena (r.) mit Fan Sina Wolf und ihrem Freund (m.) und Sabine Kraft vom Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Lena (7): Lena beantwortete geduldig die Fragen ihrer kleinen Fans

Lena (8): Lena Meyer-Landrut posierte für Selfies mit ihren Fans

14: Vincent Gross, Sänger

19: Mike Singer, Sänger und YouTuber

24: Sänger Andrea Renzullo (DSDS, l.) und Sänger Felix Biernat

33: Joey Heindle mit Fan

34: v.l.n.r. Dschungelkönig Joey Heindle, Sina Wolf und Daniele Negroni (DSDS)

35: Die Moderatoren Vanessa Meisinger (Super RTL) und Marcel Pramschüfer

41: Glashaus-Sängerin Cassandra Steen trifft Fans beim Meet & Greet

44: Mike Singer trifft Fan Sina Wolf

51: Cassandra Steen schreibt Autogramme

138: Der Groß-Gerauer Bürgermeister Stefan Sauer, BVKH-Geschäftsführerin Sabine Kraft und Michael Rubinstein vom Helvetia Parc Groß-Gerau

151: Fantasievolle Figuren auf dem Roten Teppich

159: Local Act Azitakkt (l.), Felix Biernat (Mitte) und Joey Heindle (r.) auf Schoolbus-Tour

186: Clown Cappellino und Clownin Clara Fidell

Fotos: Patrick Schmetzer

In über 100 Jahren Firmengeschichte des Unternehmens WILVORST Herrenmoden GmbH haben viele Bräutigame in einem eleganten Hochzeitsanzug von WILVORST geheiratet. WILVORST und das 5* Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel suchen „Deinen WILVORST Moment 2017“.

Wie die Braut- und Bräutigampaare am Gewinnspiel teilnehmen können? Ganz einfach: Hochzeitsbild an WILVORST schicken – egal von wann – hauptsache der Bräutigam trägt einen Hochzeitsanzug von WILVORST. Der schönste, bildliche WILVORST Moment 2017 mit Hochzeitsanzug von WILVORST wird von einer Fach-Jury ausgewählt

Hauptgewinn: Kuschel-Arrangement im 5* Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel für 2 Personen

Mitten auf dem Gräflichen Landsitz Hardenberg am Fuße der historischen Hardenberg BurgRuine liegt ein Refugium voller klassischer Eleganz und ländlicher Idylle, unberührter Natur und modernem Komfort: das Hardenberg BurgHotel. Ob für ein unvergessliches Wochenende mit der Familie, zu zweit, eine Traumhochzeit, eine Golfrunde oder ein Treffen mit Geschäftsfreunden: In diesem 5 Sterne Hotel bleiben keine Wünsche offen. Das Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel bietet Lebensfreude, Genuss und Entspannung auf höchstem Niveau und immer mit familiärer Note. Dafür steht Familie Rosentreter sowie die auf individuelle Luxushotels spezialisierte Vereinigung Relais & Châteaux, der das Hardenberg BurgHotel seit 1999 angehört. Der Hauptpreis „Kuscheln für zwei“ im Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel beinhaltet:

• 1 Übernachtung inklusive Hardenberg Frühstücksbuffet
• Willkommensgruß auf Ihrem Zimmer
• Bei Anreise stehen Rosen und eine halbe Flasche eisgekühlter Champagner für Sie bereit
• Hardenberg-Cocktail & 5-Gang-Menü im Restaurant Novalis

Anreise: dienstags bis samstags | April – Oktober 2017


2. Preis & 3. Preis

Als zweiten und dritten Preis verlosen wir jeweils ein exklusives, romantisches Gourmet Set aus dem Hause Feinkost Lindner bestehend aus einer Flasche edlem Champagner, verführerischen weißen Champagnertrüffeln, köstlichen süßen Mandeln und hauchdünnem, knusprigem Olivengebäck.


4. – 10. Preis

Der vierte bis zehnte Preis ist jeweils eine WILVORST Goody Bag, gefüllt mit kleinen Aufmerksamkeiten, Geschenken und Süßigkeiten des Hauses WILVORST. Lassen Sie sich von uns überraschen!

Alle Paare, die am Gewinnspiel teilnehmen möchten, sollten Ihren WILVORST Moment bis zum 30.12.2017 als Bild mit Ihren Kontaktdaten einfach per E-Mail an WILVORSTmoment2017@WILVORST.com oder schriftlich per Post  an WILVORST Herrenmoden GmbH, Online Marketing, Stettinerstraße 6-8, 37154 Nordheim.


Weitergehende Gewinnspielinformationen sowie Teilnahmebedingungen unter

http://www.wilvorst.de/filme-mehr/gewinnspiel-dein-wilvorst-moment-2017.html

Informationen zum 5* Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel unter

http://www.burghotel- hardenberg.de/

Das Kaufhaus der Sinne im neuen Glanz

Am Samstag, den 05. August 2017 fand die Wiedereröffnung des neu gestalteten Erdgeschosses bei Ludwig Beck am Marienplatz statt. Auf insgesamt 1700 m² fanden verschiedene Umbauten statt und auch neue Marken zogen im Kaufhaus der Sinne ein.

Das neue Konzept stammt von den Düsseldorfer Architekten Schwitzke & Partner. Für Ludwig Beck wurde ein feminines, dem Zeitgeist entsprechendes Design entworfen, das die Modekompetenz in den Vordergrund stellt und der erweiterten Abteilung einen eigenständigen Charakter verleiht. Zusätzlich wurde auch die Fläche der Kosmetikabteilung neu strukturiert und mit Markenshops ausgebaut. Der neue Look ist feminin und spielt mit starken Farbklängen: Rosé- und Rosttöne stehen im Kontrast zu Hellblau und Petrol und schaffen eine prägnante Bühne für die Multilabel-Abteilung, die sich klar absetzt von den Shop-in-Shop-Flächen der einzelnen Marken. Die Materialien sind wertig und mit viel Fingerspitzengefühl aufeinander abgestimmt. Dezent eingesetztes Messing, Terrazzo, Spiegelflächen und harmonisch zusammengestellte Mittelraummöbel inszenieren die Produkte mit einer bodenständigen, zum Traditionshaus passenden Exklusivität.

In der Abteilung Lederwaren und Accessoires werden ab August die angesagten Accessoires des italienischen In-Labels Pinko zu finden sein, sowie unter anderem die Lifestyle Marke Herschel oder Thomas Rath. Gleich im Entrée präsentiert Ludwig Beck die hochwertigen Taschen und Accessoires von Furla. Der Shop-in-Shop von MCM wurde vergrößert und hat einen neuen Platz bekommen, ebenso bekommt Longchamp einen neuen Shopauftritt. Der Shop-in-Shop von Coach wird sich in einem brandneuem Shopdesign präsentieren.

Seit Juni beherbergt das Erdgeschoss außerdem die Schweizer Marke Maison Mollerus. Ein weiteres Highlight wartet dann im November auf alle Fashionistas, wenn Tory Burch bei Ludwig Beck einzieht. Ab Dezember wird auch das Label Jerome Dreyfuss mit ins Sortiment aufgenommen.

Bei den Accessoires wurden hochwertige Marken gestärkt, so finden sich in der Tuchabteilung ab sofort die Labels Faliero Sarti, Boutique Moschino oder Missoni und bei den Hüten das italienische Label Marzi und Thomas Rath wieder. Wer Regenaccessoires sucht ist bei Hunter genau richtig. Schönen Schmuck bietet u.a. das Label So Cosi.

RANDOM POSTS

9
Nike Air Max 1 »Dark Stucco« Da haben wir nicht viel zu sagen. Der Shape ist gut und der »Dark Stucco« Colorway noch besser! Der Nike...