Alles andere
In dieser Kategorie werden alle News veröffentlicht, die zum Zeitpinkt der Veröffentlichung nicht zugeordnet werden konnten.

3

Bewerbungen noch bis 31.08.2017 möglich!

Angewandte Kunst Schneeberg

Fakultät der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Goethestraße 1

08289 Schneeberg

Tel.: +49 (0)375 536 1825

Fax: +49 (0)3772 28942

Mail: Martina.Schoeniger@fh-zwickau.de

www.fh-zwickau.de/aks

Eignungsprüfungen finden statt am:

 

12./13. 07. und 12./13.09.2017
GESTALTUNG
(Modedesign) in Schneeberg

13.07.2017 und 20./21.09.2017
GESTALTUNG (Holzgestaltung) in Schneeberg

 

18.09.2017
GESTALTUNG (Textilkunst/Textildesign) in Schneeberg

individuelle Festlegung nach Bedarf
MUSIKINSTRUMENTENBAU
in Markneukirchen

 

 

22

Nach einem erfolgreichen Start beim Kosmonaut Festival am Stausee Rabenstein bei Chemnitz am letzten Wochenende wird die Levi’s® Festival Tour in den kommenden Wochen bei der Millerntor Gallery und dem Melt! Festival Halt machen. Es dreht sich alles um Customization und Musik – die folgenden Aktionen sind 2017 Teil der Levi’s® Festival Tour:

Levi’s® Tailor Shop:
Der mobile Levi’s® Tailor Shop ist auch in dieser Festivalsaison wieder mit dabei – dieses Mal mit einem ganz besonderen Highlight: Die Festivalbesucher können sich gegen einen Spendenbeitrag mit exklusiv für die Levi’s® Festival Tour designten Motiven das klassische, weiße Crewneck Tee customizen. Der Kreativität sind bei dieser Aktion keine Grenzen gesetzt! Die Motive wurden von den beiden Künstlern Bobbie Serrano und Michael Wiethaus designt. Beide kommen aus dem Viva con Agua-Umfeld, ein Netzwerk, das sich für den weltweiten menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser einsetzt. Der Erlös der Aktion wird komplett an Viva con Agua gespendet.

Levi’s® #SUPPORTMUSIC:
Bei der Levi’s® Festival Tour ist in diesem Jahr auch der Levi’s® #SUPPORTMUSIC Truck mit dabei, in welchem die Festivalbesucher auf musikalischer Ebene kreativ werden können. In dem Truck stehen den Besuchern verschiedene Musikinstrumente zur Verfügung, mit denen sie ihre eigenen Stücke vor Ort aufnehmen können – die Tonaufnahme bekommen die Musikfans als kleines Festival Goodie.
Das langfristig angelegte Levi’s® Music Project zielt darauf ab, musikalische Bildung von Jugendlichen weltweit zu fördern. In Ausbildungsprogrammen, Music Schools und Workshops erhalten Jugendliche die Möglichkeit, sich kreativ auszudrücken. Gefördert werden vor allem jene, die sonst keinen Zugang zu Musik haben. Nach erfolgreichen Start mit der FC St. Pauli Music School by Levi’s® im letzten Jahr, wird das Levi’s® Music Project 2017 mit weiteren Music Schools und #SUPPORTMUSIC Aktivitäten weiter ausgebaut.

Auch andere sollen von dem Projekt inspiriert werden, sich für die musikalische Bildung und Förderung einzusetzen und diesen Einsatz zu dokumentieren. Online und in sozialen Medien wurde deshalb der Hashtag #SupportMusic ins Leben gerufen.

Aus dem Levi’s® Press Office

#LiveInLevis
#LevisTailorShop
#SupportMusic

levi.com/DE/de_DE/tailorshop
levi.com/DE/de_DE/customization
levi.com/DE/de_DE/features/liveinlevis-st-pauli


Silk Relations GmbH
Karina Klusen
Senior PR Manager

Chausseestr. 123
10115 Berlin

T: +49.30.84710834
F: +49.30.84710855

karina@silk-relations.com
www.silk-relations.com

15

Relaxed by TONI – Kollektionsbericht Frühjahr/Sommer 2018

Passend zur warmen Jahreszeit bringt der Hosenspezialist Relaxed by TONI eine sommerlich leichte Damenkollektion in den Handel. Komfort, Elastizität und feinste Materialien stehen klar im Vordergrund. Erstmals neu wird es eine Relaxed by TONI Outfit Kollektion geben. Passend zur Sommersaison besticht diese durch luftige Materialien wie leichten Cosy Cotton und fließende Viskose mit Cool-Touch-Effekt. Die feminin geschnittenen Shirts und Strickmuster zeichnen sich durch raffinierte Detailverliebtheit aus. Schmuckelemente, Prints und aufwendig gearbeitete Applikationen spiegeln sich auch in der Hosenkollektion wider.

Qualitäten

Bewegungsfreiheit und Komfort stehen bei Relaxed by TONI an oberster Stelle. So konzentriert sich das Designteam auch bei der Frühjahr/Sommer 2018 Kollektion auf hochelastischen Denim und Powerstretch-Artikel in großer Farbvielfalt. Äußerst elastischer Satindenim besticht durch seine edle Optik und außergewöhnliche Haptik. Bi-elastische Baumwoll-Qualitäten sorgen für eine perfekte Passform und optimalen Tragekomfort. Des Weiteren gibt es ein großes Angebot an edlen Jacquards und tonigen Drucken sowie sommerlich bunten Dessinierungen. Leichter Popeline in großer Farbvielfalt darf ebenfalls nicht fehlen.

Im Hosenbereich setzt Relaxed by TONI auf feinsten Jersey, der bei den Kundinnen ein favorisierter Ganzjahresartikel ist. Fließende PES/VIS/EA-Artikel kommen nicht nur dezent in uni in den Handel sondern auch passend für jede Gelegenheit in frischen Drucken, aufwendigen Strukturen und Karomustern. Schicke PES/VIS-Modelle mit dezenter Struktur garantieren der Kundin einen edlen Auftritt.

Silhouetten

Eine schmale Silhouette dominiert weiterhin die gesamte Frühjahr/Sommer Kollektion. Moderne Athleisure-Modelle werden alltagstauglich übersetzt und erlauben somit der Trägerin die perfekte Bequemlichkeit kombiniert mit einem stilvollen Auftritt. Das erfolgreiche Modell CS Ellie wird in der kommenden Saison mit verschiedenen Qualitäten ergänzt. Neu in der Relaxed by TONI Kollektion ist das Modell Bella Donna. Ihr hochelastisches Material und optimales Rücksprungverhalten lassen die Hose selbst nach langem Tragen nicht ausbeulen. Dank ihrer etwas weiteren Silhouette ist sie ideal für Frauen mit femininer Figur und ausgeprägteren Proportionen an Po und Oberschenkel. Eine Hose, die für pure Weiblichkeit steht.

Hosendetails

Neben den Klassikern im Denim- und Flachgewebebereich wertet Relaxed by TONI bewusst einige Modelle mit Perlenapplikationen, Strass- und Metallplättchen auf. Mehrfarbige, feingliedrige Kugelkettchen sorgen für dezent-rockige Akzente. Farblich angepasste Stickereien wie florale und graphische Motive versprühen sommerliche Frische. Betonte Seitennähte in Form von Paspelierungen und Bändern verleihen den Hosen eine elegante, feminine Note.

Farben

Durch die gesamte Kollektion ziehen sich die Basisfarben Beige, Hellgrau, Marine und Weiß. Akzente setzt der Hosenspezialist mit sommerlichen Nuancen wie Apricot, Bleu, Gelb, Hummer und Türkis.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:

we love pr GmbH
Eva Markgraf 089/9616020-14
eva.markgraf@welovepr.de

oder

TONI / Relaxed by TONI
Press Office
Brigitte Sommer
Mail:
brigitte.sommer@toni-fashion.de Phone 09191/833-42 

9
Die aus Syrien geflüchtete und nun in Deutschland lebende Rand Rajab mit André Hamann (Model, digitaler Influencer, Musiker und Unternehmer), in dem Tshirt der "Be an Angel" Kampagne mit dem Schriftzug "Wahre Patrioten geben Deutschkurse" am 6.12.2016 in Berlin.

Berlin, Juni 2017 – Ab sofort findet sich unter http://beanangel.direct/shop/ der neue Online Shop des
sozialen Vereins Be an Angel e.V. Mit dem Kauf eines Artikels werden die Aktivitäten des Vereins mit
10€ unterstützt.

André Hamann (Model, digitaler Influencer, Musiker und Unternehmer), in dem Tshirt der „Be an Angel“ Kampagne mit dem Schriftzug „Wahre Patrioten geben Deutschkurse“ am 6.12.2016 in Berlin.

Prominenter Ambassador des Shops ist Model und Influencer André Hamann. In einem Interview mit Be an Angel e.V äußert sich André zu den Aktionen des Vereines und seiner Einstellung gegenüber
humanitärer Unterstützung „Ich möchte nah dabei sein, um herauszufinden, was den Menschen wirklich passiert ist“, erklärt er und spricht Geflüchteten außerdem Mut zu, „wir haben super viele
freundliche Menschen hier, die sich gerne ehrenamtlich engagieren.“

Verkauft werden neben Bekleidung für Kinder, Damen und Herren auch Accessoires wie beispielsweise Taschen. Das Besondere der zu kaufenden Artikel sind plakative Schriftzüge, mit denen Be an Angel e.V Menschen auf die aktuelle Flüchtlingssituation aufmerksam machen und zum Helfen motivieren möchte. Derzeitiger Bestseller ist das Message-Shirt mit dem Spruch „Wahre Patrioten geben Deutschkurse“.

Neben André ist die 17jährige Syrerin Rand auf den ampagnenbildern abgebildet, die mit ihrer Mutter und den beiden Geschwistern seit ihrer Ankunft in Berlin von Be an Angel e.V. unterstützt wird.
Rand hat gerade die Aufnahmeprüfung zu einer zweisprachigen (Deutsch / Englisch) Privatschule geschafft und ein Stipendium erhalten. Sie ist alleine mit ihrer Schwester und ihrem Bruder geflüchtet, als ihre Mutter schon auf dem Weg war. Ihr Vater ist verschollen.

Die aus Syrien geflüchtete und nun in Deutschland lebende Rand Rajab mit André Hamann (Model, digitaler Influencer, Musiker und Unternehmer), in dem Tshirt der „Be an Angel“ Kampagne mit dem Schriftzug „Wahre Patrioten geben Deutschkurse“ am 6.12.2016 in Berlin.

Über „Be an Angel e.V.“
Der Förderverein „Be an Angel e.V.“ aus Berlin wurde im August 2015 ins Leben gerufen und setzt
sich aus einer Gruppe von Menschen aus den Bereichen Kultur, Marketing und Journalismus
zusammen, die geflüchteten Menschen bei ihrer Ankunft in Deutschland sowie bei der Integration
unterstützen. Eine große Rolle spielt hierbei das gut verzweigte Netzwerk des Vereins an
einflussreichen Machern/innen der Kultur- und Lifestyle-Szene in der Hauptstadt. Zusammen konnten
sie schon beachtliche Erfolge auf die Beine stellen: so wurden beispielweise bereits über 2000
Menschen durch den deutschen Behörden-Dschungel begleitet, über 800 Menschen erhielten
Unterstützung bei Eilanträgen am Sozialgericht und schon über 60 Wohnungen konnten mit Hilfe des
Vereins für Geflüchtete gefunden und angemietet werden. (Mehr Infos unter:
http://beanangel.direct/about-us/)

Pressekontakt:
Silk Relations GmbH,
Silke Bolms,
silke@silk-relations.com
T: +49.30.84710831

FASHION COUNCIL GERMANY und PREMIUM GROUP empfangen zum Auftakt der Berlin Fashion Week am 4. Juli 2017 die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie Brigitte Zypries auf der Premium

Berlin, 19.06.2017. Im Rahmen eines offiziellen Termins und zum Auftakt des großen Branchentreffs in Berlin wird mit Bundesministerin Brigitte Zypries erstmals ein Mitglied der Bundesregierung den Dialog mit der Modebranche aufnehmen und sich einen Eindruck zum aktuellen Status des Modedesigns und der Modeindustrie in Deutschland verschaffen.

Bundesministerin Brigitte Zypries: „Das Potenzial von kreativen Nachwuchstalenten am Modestandort Deutschland ist hoch, ihre Ideen und Entwürfe sind beeindruckend. Mode ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Mir ist daher wichtig, zu zeigen, dass wir die deutsche Mode in der Wirtschaftspolitik wahrnehmen und würdigen und für unseren Nachwuchs und junge Modedesigner ebenso wie mit Blick auf die Exportchancen deutscher Marken werben.“

Franziska Tesch

Fashion Council Germany e.V.

Anklamer Str. 38, 1.HH, 1.OG

10115 Berlin

press@fashion-council-germany.org

www.fashion-council-germany.org

5
  • Moderater Start in die Reduzierungsphase

Sommer-Schluss-Verkauf erst ab 31. Juli 2017

Nach Pfingsten ist der Modehandel vor allem in den Metropolen auch im Mainstream-Markt in die Reduzierungsphase eingestiegen. Allerdings sind die „Sale-Ankündigungen“ nach BTE-Beobachtungen weniger auffällig als in den vorherigen Saisons. Zwar gibt es Modegeschäfte bzw. Filialisten mit großen Reduzierungs-Plakaten „bis zu 70 Prozent“, etliche Häuser beschränken sich jedoch auf vergleichsweise zurückhaltende Werbung im Schaufenster.

Das entspricht ohnehin den aktuellen Realitäten im Modehandel. Auch bei großen Ankündigungen ist derzeit nämlich meist nur ein kleinerer Teil der Bekleidung überhaupt oder stärker reduziert. Diese betreffen in der Regel Übergangsware und ältere Monatsprogramme. Aktuelle Sommerware ist dagegen noch nicht heruntergezeichnet.

Der BTE rät auch dringend davon ab, bereits jetzt Sommerware zu reduzieren oder dem Kunden eine große Reduzierungswelle vorzugaukeln. Die Modebranche braucht im zunehmend härter werdenden Markt vielmehr eine längere Phase mit regulären oder zumindest nur leicht rabattierten Preisen, um ausreichende Erträge erwirtschaften zu können. Der BTE begrüßt daher ausdrücklich, dass viele Modeunternehmen zurückhaltender mit ihrer Reduzierungswerbung sind.

Ohnehin ist es mit Sicherheit falsch, im breiten Markt bereits jetzt echte Sommermode in größerem Maße zu reduzieren. Denn obwohl es schon einige heiße Tage gab, stehen die wärmsten Wochen erst noch bevor. Vor allem viele Bedarfskäufer suchen erfahrungsgemäß noch im Juli und teilweise sogar im August nach Sommerware – werden dann aber allzu häufig nicht mehr fündig. Zudem zeigt die Erfahrung gut geführter Unternehmen, dass allzu frühe Reduzierungen nur wertvolle Rohertragspunkte kosten und in ihrer Wirkung auf den Saisonabverkauf meist verpuffen.

Auch beim Marketing läuft man nach Ansicht des BTE mit früher Sale-Plakatierung in die Irre. Bei normalem Witterungsverlauf ist frühestens Anfang September der Start in die Herbstsaison sinnvoll. Wer also jetzt schon mit breiter Reduzierungswerbung startet, kann in den nächsten drei Monaten(!) beim Kunden kaum noch andere Impulse setzen.

Hinweis: Ende und Höhepunkt der Reduzierungsphase bildet auch in dieser Saison wieder der Schlussverkauf, für dessen Start der BTE den 31. Juli 2017 empfiehlt. Erfahrungsgemäß wird dieser Termin auch von den Medien durch entsprechende Berichte begleitet und beschert der Branche kostenlose PR und zusätzliche Frequenz zum Abverkauf der Saison-Restware.

* * *

2.)   BTE-Jahresbetriebsvergleich 2016: Jetzt teilnehmen!
Einsendeschluss Anfang Juli

Wer am BTE-Jahresbetriebsvergleich für das Jahr 2016 teilnehmen möchte, sollte möglichst bald aktiv werden. Einsendeschluss für die ausgefüllten Fragebögen ist offiziell der 1. Juli 2017, aber auch einige Tage später können die Meldungen noch berücksichtigt werden. Die Teilnehmer erhalten die Auswertung dann im Laufe des Augusts. Ganz aktuell ist dann z.B. der Durchschnittswert der angesetzten Teilwertabschläge für 2015 und 2016, der bei Betriebsprüfungen hilfreich sein kann.

Wichtiges Argument für die Teilnahme: Durch die Rating-Vorgaben der Banken wird die regelmäßige Überprüfung der eigenen Leistungsfähigkeit (Controlling) immer dringlicher. Speziell der Vergleich mit Durchschnittswerten ähnlich gelagerter Unternehmen der Branche kann hier sehr hilfreich sein und sich positiv auf das Banken-Rating auswirken. Die Teilnahme am Jahresbetriebsvergleich ist damit besonders sinnvoll für jedes Unternehmen im Textilfachhandel, das mit Bankkrediten arbeitet.

Hinzu kommt: Für die Handelsverbände ist es überaus wichtig, repräsentative betriebswirtschaftliche Daten aus dem mittelständischen Textilfachhandel zu erhalten, um gegenüber politischen Stellen im Interesse der Branche glaubwürdig argumentieren zu können.

Der Erhebungsbogen ist leicht auszufüllen. Es ist für viele Erfassungs-Positionen möglich, absolute Euro-Werte oder als Alternative (selbst errechnete) relative Ergebniswerte (als Prozentangaben) zu melden. Viele Angaben können zudem direkt aus der BWA oder der Warenwirtschaft übernommen werden.

Abgewickelt wird der BTE-Jahresbetriebsvergleich über das Institut des Deutschen Textileinzelhandels, Köln. Selbstverständlich werden alle gemeldeten Daten streng vertraulich behandelt. Die Teilnahme am BTE-Betriebsvergleich ist für alle Unternehmen aus dem Textileinzelhandel kostenfrei.

BTE-Appell: Beteiligen Sie sich am BTE-Jahresbetriebsvergleich. Den Erhebungsbogen für 2016 kann man über die BTE-Internet-Homepage (www.bte.de, Rubrik „Fachthemen“, Stichwort „Betriebsvergleich“) ausdrucken oder aber kostenfrei anfordern beim BTE.

 

 

20

Digitalisierung der Modeindustrie:
Fashion Tech Solutions erstmalig auf der Panorama Berlin

In Partnerschaft mit der tools Berlin bietet die Panorama Berlin
vom 4. bis 6. Juli erstmalig und ausschließlich industrierelevanten
Fashiontech-Unternehmen im Bereich „Fashion Tech Solutions“
eine Bühne. Vorgestellt werden Digitalisierungstools und Success Stories
für die gesamte Wertschöpfungskette der Modeindustrie –
vom Design bis hin zum POS.

Das ausstellungsbegleitende Programm, welches durch Anna Rojahn
(Serial Entrepreneur und Sprecherin der Arbeitsgruppe textil+mode
des Bundesverbands Deutsche Startups) kuratiert wird, bietet
spannende Inhalte. Erfahren Sie z. B., wie Sie erfolgreich online und
stationär miteinander verknüpfen, Ihre Marke auf Marktplätzen optimal
performt wird, und wie die diversen digitalen Prozesse am besten
unternehmensweit miteinander verzahnt werden.
Das gesamte Programm finden Sie demnächst online unter:

www.panorama-berlin.com/fashion-tech-solutions

Entdecken Sie in Halle 10 im Fashion Tech Solutions folgende Aussteller:

The Digitisation of the Fashion Industry:

Panorama Berlin presents Fashiontech Solutions, powered by tools

For the first time at Panorama Berlin July 4-6, Fashiontech Solutions
powered by tools is focusing exclusively on industry-relevant solutions
for the globalized fashion industry, providing an overview of various
technologies, solutions and service providers. The event will present
both established service providers and innovative young startups,
providing an overview of a range of different technologies and
solutions for the entire value chain.

The accompanying one-day conference programme with interesting
insights in how to digitize your work processes successfully will be
curated by Anna Rojahn, serial entrepreneur and speaker of the focus
group Textiles & Fashion at Bundesverband Deutsche Startups,
supported by the VDMA. You can find the program very soon here:

www.panorama-berlin.com/en/fashion-tech-solutions

Discover these exhibitors in hall 10 – Fashion Tech Solutions area:

© 2016 Panorama Fashion Fair Berlin GmbH, All rights reserved

Our mailing address is: news@panorama-berlin.net
Panorama Fashion Fair Berlin GmbH, Kurfürstenstr. 12, 10785 Berlin
T +49 30 2759560-40, F +49 30 2759560-41
office@panorama-berlin.com

19

 

CHIC Autumn Shanghai vom 11. bis 13. Oktober 2017


  • Die Brücke für den Einstieg in den chinesischen 

           Konsumentenmarkt 

  • Kundengewinnung und Kundenbindung im ‚face-to-face-business’

Die Studie ‚Der Anspruch steigt – Modekonsum in China’ von OC&C Strategy Consultants bestätigt die hohe Affinität chinesischer Konsumenten für internationale Marken. Die chinesischen ‚Millenials’ gelten als die ausgabefreudigsten Konsumenten. Begehrt sind außergewöhnliche Kreationen, die die Individualität unterstreichen.
CHIC als die größte Modemesse in Asien, die seit über 20 Jahren – zunächst in Beijing und seit 2014 in Shanghai – stattfindet, wird nun zum dritten Mal die Oktober- Edition präsentieren. CHIC Autumn ist kompakt und konzentriert und zeigt auf einer Fläche von 50.000 qm (CHIC Spring im März 100.000 qm) mit ca. 850 Ausstellern ein modisches Angebot mit Überblick über chinesische und internationale Modemarken.

Die Modemesse CHIC bietet den Einstieg in den chinesischen Markt und die persönlichen Gespräche auf der Messe mit prospektiven Kunden sind erkenntnisreich und aufschlussgebend für die Akzeptanz der eigenen Produktlinie. CHIC ist nicht nur eine Plattform für führende Marken, auch junge Designer können hier aussichtsreiche Geschäftsabschlüsse tätigen.

Kurze Fakten zur CHIC Autumn
Etwa 850 Aussteller präsentieren sich auf der Messe; sie reisen aus über 20 Nationen und Regionen an. Gezeigt werden alle modischen Produktlinien, die von Bekleidung für Damen, Herren und Kinder über Accessoires, Taschen und Schuhe sowie Body/Beachwear reichen.

Die internationalen Pavillons zeigen im Stile eines Department Stores alle Modesegmente. Chinesische Hersteller, aber auch einige internationale Marken mit ihrem chinesischen Vertrieb auf der Messe, sind übersichtlich strukturiert in den Sektionen HERITAGE (Leder/Pelz/Outdoor), URBAN VIEW (Menswear incl. Maßschneiderung, Denim) NEW LOOK (Womenswear), KIDS’ PARADISE (kidswear), SECRET STARS (Accessoires, Taschen, Schuhe, Kosmetik), IMPULSES (Designer).

FASHION JOURNEY zeigt die Kompetenz der internationalen Marken, die sich zumeist in nationalen Pavillons präsentieren.

CHIC YOUNG BLOOD fokussiert Mode für die ‚Next Generation’ im Stile eines Club- Gefühls. Als weitere Messen in der Messe integrieren sich die Shanghai Bag Fashion Fair und die koreanische Messe PREVIEW CHINA.

Hohe Internationalität im Bereich von FASHION JOURNEY
Nahezu seit Anbeginn der CHIC sind der italienische und der französische Pavillon auf der CHIC vertreten. Auch auf der kommenden CHIC AUTUMN werden eindrucksvolle Präsentation zu sehen sein. Dank ihrer jahrelangen Beteiligung an der CHIC können die italienischen Marken Dolcepunto und Giovanni Fabiani über eine Erfolgsgeschichte in China sprechen. Sie sind in zahlreichen Multibrand Stores vertreten, Giovanni Fabiani zusätzlich auf Online-Shopping-Plattformen wie ‚eastbay.com’ und ‚shoplinq.cn’.

Hong Kong wird sich ebenfalls wieder mit zahlreichen Firmen präsentieren. Aus Europa sind weiterhin Firmen aus UK, Polen, Spanien und Deutschland avisiert.

CHIC – Service-Center
CHIC sieht sich als Mediator der Branche und unterstützt Aussteller in allen Bereichen der Präsenz auf der Messe. So wird permanent an der professionellen Database gearbeitet, die über 250.000 Kontakte beinhaltet. Die Social Media- Promotion über weChat ist eines der wichtigsten Kommunikationstools für eine effiziente Akquise. Und ‚form follows function’ inspiriert die Entwicklung des innovativen Standbaus auf der Messe. Die effiziente Presseabteilung der CHIC sorgt im Vorfeld und während der CHIC für Pressekontakte zu elektronischen Medien, Printmedien und Social Media. Während der Messe sind im Fashion Forum etwa 20 Modenschauen geplant; hier assistiert CHIC internationale Firmen bei der individuellen Ausrichtung einer eigenen Show.

Besucherfakten der CHIC Autumn 2016:
65.714 Besucher wurden registriert, die aus ganz China sowie Hong Kong, Taiwan und aus weiteren Nationen anreisten. Der Großteil der Besucher rekrutiert sich aus dem Handel, wobei ein wachsender Anteil an Multibrand Stores registriert wird.

CHIC wird organisiert von Beijing Fashion Expo. Co. Ltd und China World Exhibitions unterstützt von China National Garment Association, The Sub-Council of Textil Industry (CCPIT) und China World Trade Center.

Weitere Informationen über en.chiconline.com.cn

www.jandali.biz

Pressekontakt:
JANDALI MODE.MEDIEN.MESSEN
EUROPEAN REPRESENTATIVE OFFICE
CHIC SHANGHAI (EXCEPT FRANCE AND ITALY) CHINA NATIONAL GARMENT ASSOCIATION

FASHION HOUSE 2 . OFFICE A013
DANZIGER STRASSE 111 . 40468 DÜSSELDORF FON +49-211 3026 4337 FAX 0211-58588566 EMAIL CONTACT INFO@JANDALI.BIZ WWW.JANDALI.BIZ

17

Essen – Onomato! Geschäftsführer Holger Schmies stellt neues Vertriebsteam für Onomato! Apparel vor und ist damit ab sofort sowohl mit der Textil- als auch der Taschen-Kollektion in allen Bundesländern vertreten.

Der bisher von einer Distributions- und Logistik-Gesellschaft verantwortete Vertrieb der Textilkollektionen von Onomato! liegt ab sofort in der Verantwortung unterschiedlicher, textilerfahrener Handelsagenturen. „Damit können wir eine bundesweit flächendeckende Betreuung unserer Fachhandelskunden gewährleisten und sind darüber hinaus in sämtlichen Orderzentren vertreten. Das war ein Wunsch unserer Handelspartner, dem wir gerne entsprochen haben“, so Holger Schmies, Geschäftsführer Onomato!, zu der Umstellung des Vertriebsteams. Dass dieser Weg richtig und vor allem zukunftsorientiert ist, da ist sich Schmies sicher: „Trotz aller Digitalisierung ist gerade bei der Zusammenarbeit zwischen Handel und Marke die persönliche Beziehung entscheidend, auch wenn es darum geht, gemeinsame Aktionen zu besprechen oder Kollektionsempfehlungen abzugeben.“ Und gerade diese Nähe kann durch die Neuaufstellung des Außendienstteams jetzt für alle Handelspartner gewährleistet werden. Für Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen wird ab sofort Katja Lorenz von der gleichnamigen Modeagentur auf Reisen sein, den Osten und Berlin bereisen Uli Strauß und Henrik Drebenstedt von der Handelsagentur Strauss/Drebenstedt. In Nordrhein-Westfalen vertritt Andrea Schmies von Onomato! die Comic-Charaktere, Rainer Blum in Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. Für Bayern zeichnet die Modeagentur Michael Rösch verantwortlich, die zusammen mit der Textilkollektion auch den Vertrieb der Taschen-Kollektion für Bayern und Baden-Württemberg übernommen hat. Die schlagkräftige Truppe mit besten Kontakten in die Branche wird jährlich drei bis vier Kollektionen sowie zusätzliche Highlight-Programme, wie zum Beispiel ein Mickey Special anlässlich seines 90en Geburtstags, im mittleren bis gehobenen Facheinzelhandel vertreiben und dafür sorgen, dass sich große und kleine Fans der beliebten Comic-Helden bundesweit mit den lässigen Produkten „eindecken“ können.

Kontaktdaten Salesteam Onomato!:

Hamburg / Bremen / Schleswig-Holstein / Niedersachsen

Katja Lorenz Modeagentur
Modering 11 – Raum 15
22457 Hamburg

Tel. Showroom: +49 40 21984600
Fax Showroom: +49 40 21985354

Katja Lorenz
mobil: +49 172 4063780
Mail: office@katjalorenz.de

Berlin / Brandenburg / Thüringen / Mecklenburg-Vorpommern / Sachsen-Anhalt / Sachsen / Thüringen

Handelsagentur
Strauß/Drebenstedt
Heinrich-Hertz-Str. 1 b
14532 Kleinmachnow

Tel. Showroom: +49 33203 844668
Fax Showroom: +49 33203 842452

Uli Strauß
mobil: +49 171 3405024
Mail: ulistrauss@yahoo.de

 

 

Nordrhein-Westfalen

ONOMATO!
Meisenburgstr. 153
45133 Essen

Showroom-Termine: 10.7. – 10.8.2017
Showroom Düsseldorf
Kaiserswerther Str. 144 (Parterre)
40474 Düsseldorf

Tel. Showroom: +49 201 2455714
Fax Showroom: +49 201 2455723

Andrea Schmies
mobil: +49 173 5151754
Mail: andrea.schmies@onomato-fashion.de

 

 

Baden-Württemberg / Hessen / Rheinland-Pfalz / Saarland

„DIE AGENTUR“
Rainer Blum
HdK 3, Erdgeschoss
Mahdentalstrasse 112
71065 Sindelfingen

Tel. Showroom: +49 7031 811188
Fax Showroom: +49 7031 811189

Rainer Blum
mobil: +49 171 7724607
Michael Möhrle
mobil: +49 170 1680077
agenturblum@t-online.de

Bayern

Modeagentur
Michael Rösch
Ebenried 133
90584 Allersberg

Tel. Showroom: +49 9179 946360
Fax Showroom: +49 9179 946361

Michael Rösch
mobil: +49 170 7788810
Mail: info@michaelroesch.de

 

 

 

Bezugsquelle:
Tex-ass Textilvertriebs GmbH

Meisenburgstrasse 153

45133 Essen

Phone: 0049 201 2455713

Mail  : h.schmies@tex-ass.com
Text und Bild honorarfrei zum Abdruck. Ein Belegexemplar wird erbeten.

Quelle Bilder: Tex-ass Textilvertriebs GmbH

Verantwortlich für redaktionellen Inhalt: Tex-ass Textilvertriebs GmbH

München, Juni 2017

23

Outdoor-Industrie präsentiert sich so innovativ wie nie

Friedrichshafen – Die OutDoor Industry Awards besitzen eine ungebrochene Anziehungskraft. 330 Einreichungen bestätigen dies und unterstreichen die Innovationskraft der Outdoor-Branche. 38 Produkte haben die Jury in diesem Jahr besonders überzeugt – ihnen wurde am Abend des ersten Messetags der OutDoor einer der begehrten Awards verliehen. Unter diesen Preisträgern ragten neun Produkte besonders heraus: Sie dürfen sich über die Auszeichnung mit einem Gold Award freuen. Und nicht zuletzt wurden auch drei besonders innovative Jungunternehmen mit einem Start-Up Award belohnt.

Die Verleihung der OutDoor Industry Awards zählt wieder zu einem mit Spannung erwarteten Höhepunkt der OutDoor-Fachmesse. Gerade bei den Gewinnern der OutDoor Industry Awards zeigt sich aus Sicht der Fachjury, wer in Sachen Produktqualität, Design und Nachhaltigkeit aktuell in der Branche die Nase vorn hat. Den neun Gold-Preisträgern trauen die Jurymitglieder jedenfalls durchaus zu, neue Standards in ihren Segmenten zu setzen.

Der OutDoor Industry Award zieht aber nicht nur den Bann der Fachwelt am Bodensee auf sich. Für Handel, Endverbraucher und Medien dient er auch als Orientierungshilfe in der breitgefächerten Welt der Outdoor-Produkte. Außergewöhnliche Ideen und Innovationen schaffen es so, sich aus der breiten Masse hervorzuheben.

Vor der Herausforderung, aus dem großen Teilnehmerfeld diese innovativen Highlights herauszufiltern, stand eine kompetente Jury. In einem aufwändigen zweistufigen Juryprozess einigten sich die Experten von Handelsunternehmen und Industrieverbänden sowie Fachjournalisten, Designer und Outdoor-Sportlern auf insgesamt 38 Award-würdige Produkte.

„Für die exzellent besetzte Jury war es eine sehr anspruchsvolle Aufgabe aus der Vielzahl der hervorragenden Einreichungen die wirklich besten Produkte auszuwählen“, erklärt Dirk Heidrich, OutDoor-Projektleiter bei der Messe 18.06.2017 – OutDoor 16/2017/FG

Friedrichshafen. „Nicht immer waren sich alle Experten bei der Bewertung sofort einig. Der intensive Juryprozess garantiert jedoch, dass am Ende nur die Produkte ausgezeichnet werden, für die sich ein einheitliches Urteil gebildet hat. Das gilt insbesondere auch für die Gewinner der Start-Up Awards, die exemplarisch dafür stehen, wie innovativ und jung die Outdoor-Branche nach wir vor ist.“

Die Gold Gewinner und das jeweilige Statement der Jury:

Micro Puff Hoody von Patagonia

„Dieser Hoody begeistert uns durch seine Leichtigkeit und seinen besonderen Look im Kachel-Design. Außerdem trägt er sich einfach sehr bequem.“

Baltoro 65 Litre Backpack von Gregory Packs Europe

„Das beste Outdoor-Equipment zeichnet sich dadurch aus, dass man es nach einer gewissen Zeit gar nicht mehr spürt. Genau das ist beim Baltoro 65 der Fall. Das Tragesystem mit seinen verstellbaren Schultergurten ist besonders bequem und stabil.“

Rider 3.0 von Skylotec

„Wir denken, dass der Rider 3.0 einen wichtigen Fortschritt in der Sicherheit von Klettersteigen bedeutet. Bei einem Sturz bremst der Rider automatisch, was die Fallhöhe deutlich reduziert und Verletzungen vermeidet.“

Chair Zero von Helinox

„Die leichten Camping-Stühle von Helinox haben einen komplett neuen Trend begründet. Der Chair Zero wiegt gerade mal 460 Gramm, was ein unglaublich geringes Gewicht für solch einen bequemen Stuhl ist. Zusammengefaltet ist er bemerkenswert klein und passt in jeden Rucksack.“

BeFree Water Filtration System 1.0 L von Katadyn

„Dieses Filterkonzept basiert auf einem einfachen System und funktioniert auch noch sehr gut. Mit seinem geringen Gewicht gehört der BeFree auf jede Hiking-Tour.“

Primetech Stove Set 1,3 l von Primus

„Dieser Kocher für Performance-orientierte Outdoor-Sportler hat uns sofort überzeugt. Der Wärmetauscher ist sehr effektiv und effizient. Dadurch ist der Kochtopf viel leichter als die meisten anderen Modelle.“

Downmat TT 9 von Exped

„Für lange Expeditionen gefällt uns diese Matte besonders gut. Sie ist sehr bequem, langlebig und robust. Zudem bietet sie eine hervorragende Isolation. Preiswürdig ist ebenso, dass die DownMat leicht zu reparieren ist und über ein durchdachtes Luftsystem verfügt.“

Earthcolors technology von Archroma

„Beim Färben von Textilien kommt üblicherweise viel Chemie zum Einsatz. Die Earthcolors sind aus unserer Sicht deshalb eine wichtige Innovation und ein großer Schritt in Richtung mehr Nachhaltigkeit.“

Ride on pant von Ternua

„Die Ride on Pant ist nicht nur ein klares Statement für nachhaltige Funktionsbekleidung. Sie ist aufgrund ihrer Stretch-Fasern auch sehr angenehm zu tragen. Zudem verfügt sie über einige hübsch gestaltete Detaillösungen.“

Die Start-up Gewinner und das jeweilige Statement der Jury:

Fision Size Advisor von Fision

„Das ist eine echte Innovation, die sich schnell beim Endverbraucher durchsetzen wird. Der Fision Size Advisor wird die Auswahl der richtigen Kleidergröße beim Onlineshopping deutlich erleichtern.“

Tex-lock von Texlock

„Es ist erstaunlich, wie toll dieses Fahrradschloss funktioniert, obwohl es rein auf textilen Materialien basiert. Dabei ist es natürlich leichter als herkömmliche Schlösser, lässt sich aber selbst mit Werkzeug nicht knacken.“

VJ1 von Vaterland

„Die Idee hinter dieser Jacke ist absolut preiswürdig: Vaterland hat einen Produktionsprozess geschaffen, bei dem Flüchtlinge, die in Europa leben, ihre Fähigkeiten gezielt einsetzen können, um hochwertige Bekleidung zu fertigen.“

Biografien der Juroren des OutDoor Industry Awards

Mark Held ist Generalsekretär der European Outdoor Group (EOG), ein Verband, der 2003 von den neunzehn weltweit größten Outdoor-Unternehmen gegründet wurde. Mark vertritt zudem die Outdoor-Industrie im FESI (Federation of the European Sporting Goods Industry) und ist seit über 20 Jahren in der Outdoor- Branche tätig. Erfahrungen sammelte er unter anderem als Leiter für Produktentwicklung bei Berghaus und der Lowe Alpine Group.

Über 10 Jahre ist Katrin Bojarski bereits im internationalen Sportartikelmarkt, unter anderem für Vaude, Shinih und Polartec, tätig. Dabei sammelte sie als Produktmanagerin weitreichende Erfahrung in allen wichtigen Produktgruppen aus Hartware und Bekleidung. Durch ihre vielfältigen Tätigkeiten erarbeitete sich Katrin zudem einen umfangreichen Überblick über die komplette textile Wertschöpfungskette – von der Faser bis zum Endprodukt – wobei für sie Innovationen, Nachhaltigkeit und Funktion stets an erster Stelle in der Produktentwicklung stehen. Mit ihrem Ingenieurbüro ist die Deutsche als freie Mitarbeiterin an verschiedenen internationalen Projekten in der Sport- und Outdoorbranche beteiligt.

Chris Townsend ist ein Outdoor Fotograf und Autor, der sich auf Fernwanderungen abseits markierter Wege spezialisiert. Neben dem mit Preisen ausgezeichneten „The Backpacker’s Handbook“ verfasste der Brite noch weitere Outdoor-Bücher und testet zudem seit Jahren Produkte für das Fachmagazin „The Great Outdoors“. Aktuell arbeitet er auch am Projekt „Outdoor Gear Coach“ mit.

Terje Malum beschäftigt sich bereits seit 25 Jahren mit Outdoorprodukten und Angelruten. Zunächst als Verkäufer und Filialleiter eines Angelgeschäfts, kam der Norweger 2001 zu XXL Sport & Villmark. Der begeisterte Hobbyangler bezog verschiedene Positionen im Unternehmen und zeichnet sich seit 2004 als Einkaufsleiter Outdoor für die Outdoor-Kollektion verantwortlich. Dabei übersieht er unter anderem die Produktkategorien Zelte, Schlafsäcke und -unterlagen, Rucksäcke und Angelruten. Sein Team kümmert sich um die gesamte Outdoor- Produktpalette aller XXL Filialen und des E-Commerce-Bereichs in insgesamt vier Ländern. In seiner Freizeit geht Terje seiner Leidenschaft des Fischens – insbesondere des Fliegenfischens – nach und steuert auf der Suche nach Erholung und Erlebnissen in der Natur sowohl die heimischen Gebirgsseen und -flüsse als auch Spots außerhalb Norwegens an.

Mireia Miró – ehemalige Weltmeisterin im Skibergsteigen – gehört seit 2006 der spanischen Nationalmannschaft an. Auch beim Trail Running und Base Jumping fühlt sich die Katalanin den Bergen verbunden und vereint ihre Leidenschaft für Outdoor-Sport mit Studium und Beruf. Neben ihrem Masterstudium im Bereich Sportmarketing arbeitet Mireia als Massagetherapeutin und betreut regelmäßig eine Berghütte. Zudem ist sie seit drei Jahren als Team Managerin für das Atomic Ski Mountaineering Team verantwortlich.

Schon in frühen Jahren war Frank Wacker gerne draußen aktiv und machte zum Teil leidvolle Erfahrungen mit seiner Ausrüstung. Schnell wurde ihm klar: Nur mit guten Produkten machen Outdoor-Touren richtig Spaß. Er arbeitete im Outdoor Fachhandel, unterstützte die Outdoor-Industrie bei der Produktentwicklung und begeisterte sich schnell für ausgefeilte, gute Ausrüstung. Seit über 20 Jahren testet er für die outdoor-Redaktion und arbeitet seit 2003 als Ausrüstungsredakteur im outdoor-Team.

Die OutDoor ist noch bis Mittwoch, 21. Juni 2017 nur für den Fachhandel
geöffnet.

Weitere Informationen unter: www.outdoor-show.de

MESSE FRIEDRICHSHAFEN GMBH
Tel.: +49 7541 708-310
Fax: +49 7541 708-2310
E-Mail: frank.gauss@messe-fn.de
www.messe-friedrichshafen.de
www.facebook.com/OutDoor.Show

11
Ferrino: OutDry wasserdichte Rucksäcke

Die Fachmesse OutDoor in Friedrichshafen ist heute mit 965 Ausstellern aus
40 Nationen gestartet.

Bildimpressionen vom ersten Messetag

Teilnehmer am OutDoor Branchengespräch 2017 (v. links nach rechts): John Jansen, Präsident European Outdoor Group (EOG) und Head of Keen EMEA, Olaf Wittayer, Geschäftsführer outdoor-profis, Moderator Bernd Uwe Gutknecht, Alastair Humphreys, Abenteurer und Autor sowie Stefan Reisinger, Bereichsleiter OutDoor/Eurobike, Messe Friedrichshafen.

Die OutDoor ist noch bis Mittwoch, 21. Juni 2017 nur für den Fachhandel
geöffnet. Weitere Informationen unter: www.outdoor-show.de

MESSE FRIEDRICHSHAFEN GMBH
Tel.: +49 7541 708-310
Fax: +49 7541 708-2310
E-Mail: frank.gauss@messe-fn.de
www.messe-friedrichshafen.de
www.facebook.com/OutDoor.Show