BTE • Kinderbekleidung: Sicherheitsanforderungen beachten!

BTE • Kinderbekleidung: Sicherheitsanforderungen beachten!

20
  • Kinderbekleidung: Sicherheitsanforderungen beachten!

Immer noch Verstöße gegen europäische Norm

Nach wie vor warnt der europäische Warndienst RAPEX regelmäßig vor Kinderbekleidung, die nicht der europäische Sicherheits-Norm EN 14682 entspricht. Da diese gemäß Produktsicherheitsgesetz bindend einzuhalten ist, fordert der BTE den Handel eindringlich auf, eingehende Kinderbekleidungsartikel unter diesen Sicherheitsaspekten zu kontrollieren!

Zudem sollte anlässlich der bevorstehenden Messe „Kind + Jugend“ (14. bis 17. September) bzw. bei anstehenden Orders für Frühjahr/Sommer 2018 diese Vorgabe noch einmal gesondert angesprochen werden. Im Idealfall sollte der Handel die Einhaltung der Norm in die eigenen Einkaufsbedingungen übernehmen bzw. sein Orderformular entsprechend ergänzen.

Hinweis: Die DIN-Norm EN 14682 „Sicherheit von Kinderbekleidung“ enthält u.a. folgende zentrale Vorgaben:

  • Bekleidung für Kinder bis zu 7 Jahren (Größe 134) darf keine Kordeln oder Schnüre im Halsbereich haben.
  • Kleidung für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren dürfen im Halsbereich keine Kordeln, die länger als 75 mm sind, oder Schnüre mit freien Enden haben. Kordeln im Halsbereich dürfen nicht elastisch sein, außer bei Schulterträgern und Nackenträgern.
  • Kleidung für Kinder dürfen keine Kordeln oder Schnüre mit freien Enden, die länger als 140 mm sind, im Brust- und Taillenbereich haben.
  • „Halter neck“-gestylte Kinderbekleidung dürfen keine lose Enden im Halsbereich haben.
  • Kinderkleidung, die auf der Vorderseite zusammengebunden wird, dürfen keine Gürtel oder Schärpen haben, die länger als 360 mm sind, gemessen in ungebundenem Zustand von dem Punkt aus, an dem sie gebunden werden.
  • Andere Kordeln oder Schnüre an Kinderkleidung dürfen nicht unterhalb des Ärmels oder des Saums eines Kleidungsstücks verlaufen. Schnüre, funktionale Kordeln und dekorative Kordeln am unteren Saum langer Hosen müssen vollkommen auf der Innenseite des Kleidungsstücks angebracht sein.

Wichtig: Wenn die angebotene Kinderbekleidung die Sicherheits-Norm nicht erfüllt, ist die Ware nicht verkehrsfähig! Bei Kontrollen der Aufsichtsbehörden in Handel dürften entsprechende Modelle daher beschlagnahmt und zusätzlich Bußgelder verhängt werden!

* * *

  • Ausbildung: „Fachwissen Textileinzelhandel“ nutzen

In den meisten Bundesländern haben die neuen Auszubildenden bereits ihre ersten Arbeitstage hinter sich. Zur fachlichen Ausbildung eignet sich in diesem Zusammenhang die Ende 2015 komplett überarbeitete und erweiterte 7. Auflage des bewährten Lehrbuchs „Fachwissen Textileinzelhandel“. Es wurde unter Mitwirkung des BTE von erfahrenen Pädagogen für den Berufsschulunterricht erstellt und eignet sich für alle Beschäftigten im Textileinzelhandel, besonders für Auszubildende (Verkäufer/-in, Kaufmann/-frau im Einzelhandel) und Seiteneinsteiger.

Das Fachbuch erhält auf 398 farbig gestalteten Seiten einen betriebswirtschaftlich-verkaufskundlichen Teil (Einkauf, Verkauf, Marketing, Recht, Warenwirtschaft, Personalwesen) und einen warenkundlichen Teil mit vielen Praxisbeispielen. Damit ist es optimal geeignet als Nachschlagewerk (umfangreiches Stichwortverzeichnis), zum Selbstlernen (jede Seite eine komplette Einheit) und zur Prüfungsvorbereitung.

Hinweis: Das Lehrbuch „Fachwissen Textileinzelhandel“ ist zum Brutto-Verkaufspreis von 41,30 Euro zzgl. Versandkosten zu bestellen beim ITE-Verlag, Postfach 101865, 50458 Köln, Fax 0221/92150910, E-Mail: itebestellungen@bte.de oder im BTE-Internet-Shop unter www.shop.bte.de.

 

 

Ähnliche Artikel

11

16