BTE • Digital. Lokal. Emotional. Die neuen Chancen im Fashion-Business

BTE • Digital. Lokal. Emotional. Die neuen Chancen im Fashion-Business

37

Digital. Lokal. Emotional. Die neuen Chancen im Fashion-Business

Deutscher Modehandels-Kongress am 25./26. Oktober in Düsseldorf

Wie und wem gelingt es am besten, die Kunden zu erreichen? Welche (Vertriebs)Kanäle sind heute und in Zukunft die erfolgversprechendsten? Welche Produkte und Botschaften überzeugen die Kunden?

Diese Fragen entscheiden jetzt und künftig über den Erfolg im Modemarkt. Und sie sind daher zentrale Themen auf dem diesjährigen Deutschen Modehandels-Kongress von BTE und TextilWirtschaft am 25./26. Oktober 2017 in Düsseldorf. Unter dem Titel „Digital. Lokal. Emotional. Die neuen Chancen im Fashion-Business“ referieren und diskutieren Marktforscher sowie Praktiker aus Modehandel und Industrie über erfolgreiche Wege und Strategien.

Zu Beginn dreht es sich in zwei Experten-Vorträgen um Konsumentenwünsche und Digitalisierung.  Anschließend sprechen Jörg Daschner (OTTO), Mathias Bork (QVC Deutschland), Ingo Wilts (Hugo Boss) und Arnold Mattschull (Takko) über ihre Strategien. In drei Podiumsdiskussionen geht es um hochaktuelle Fragen der Branche:

  • Jutta Blocher (blocher partners), Dr. Andreas Brill (business4brands) und Holger Wellner (Modehaus Wellner) sprechen über das Fashion-Business im Spannungsfeld zwischen Klicks und Bricks,
  • Friedrich-Wilhelm Göbel (SinnLeffers), Peter Graf (Kleider Bauer) und Norbert Wittenberg (Moses-Sauer-Gruppe) diskutieren über Zukunftsstrategien für erfolgreichen Multibrand-Handel und
  • Dominik Benner (Schuhe 24.de), Daniela Drabert (Hagemeyer) und Michael Maas (Modehaus Maas) reden über das Handeln junger Unternehmer zwischen Tradition und Innovation.

Im Rahmen des Abendprogramms am 25. Oktober referiert Leo Martin, ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter und Coach für Kommunikationsstrategien und Körpersprache über „Geheimwaffen der Kommunikation“.

Hinweis: Alle Entscheider aus Modehandel, -industrie und Dienstleister sind herzlich eingeladen. Der reguläre Preis für die Teilnahme beträgt 1.420 Euro, TW-Abonnenten zahlen 870 Euro und Mitglieder im Einzelhandelsverband 530 Euro. Ab dem dritten Teilnehmer aus einem Unternehmen wird ein Rabatt in Höhe von 20 Prozent eingeräumt. Weitere Informationen zum Programm sowie  Online-Anmeldungen im Internet unter www.modehandelskongress.de

 

 

Ähnliche Artikel

11

16